10 jähriger Sohn findet es peinlich mit hund rauszugehen?

    • (1) 24.02.19 - 21:49

      Hallo
      Mein Hund ist ein Jack Russel und er ist fast 12 aber braucht noch sehr viel Bewegung weil er noch sehr fit ist.ich hab Ricky(so heißt er) seit 11 Jahren noch bevor mein Sohn geboren wurde.seit mein Sohn 6 ist geht mein Sohn am Nachmittag eigentlich alleine mit Ricky raus weil ich nachmittags seit 4 Jahren einen Nebenjob mache.seit ein paar Wochen sagt mein Sohn:,,Mama das ist peinlich mit Ricky rauszugehen.ich werd von den andern deswegen immer angemotzt ob ich schwul bin".was kann man machen damit diese Kommentare von den anderen aufhören damit ihm das nicht mehr peinlich ist?

      • Hallo,

        naja das Problem liegt da wohl eher nicht am Hund (was hat der mit "schwul" zu tun?!), sondern eher darin, dass diese Kinder deinen Sohn ärgern wollen und da ist es offenbar egal, mit was.
        Dein Sohn sollte lernen, das zu ignorieren, denn diese Situation wird sicher nicht die einzige bleiben.

        Allerdings könnte es aber auch sein - ich unterstelle das jetzt mal, weil ich das von Kindern kenne - dass er sich das einfach nur aus den Fingern saugt, weil er "keinen Bock" hat mit dem Hund zu gehen.

        Ich muss meine Göre (11) auch regelrecht zwingen, mit unserem Hund Gassi zu gehen. Aber immerhin kann ich ihr sagen, dass sie den Hund schließlich auch wollte ;-)

        Sprich mit ihm und frag ihn, ob das wirklich so ist mit den Kindern oder ob es einen anderen Grund gibt. Vielleicht könnt ihr eine andere Lösung finden.

        LG
        sonntagskind

        gerade Jack Russell kommen bei Kiddies doch gut an! Haettet ihr einen rosa Pudel, ok
        dann koennte man eine gewisse Peinlichkeit verstehen;-)
        Ich vermute auch, dass dein Sohn keinen Bock hat und sich nicht traut,es so zu sagen.

Top Diskussionen anzeigen