Welche Rassen stecken in meinem Hund

    • (1) 21.03.19 - 22:29

      Hallo zusammen,
      Mein Rüde ist 1,5 Jahre alt und aus Rumänien zu uns gekommen.
      Einen genetischen Rassetest kann ich mir nicht leisten.
      Kann einer von euch mal tippen was für Rassen in ihm stecken könnten?
      Er hat einen wahnsinnigen Beschützerinstinkt, vor allem wenn es dunkel ist.
      Innerhalb der Familie ist er sehr gutmütig und unterwürfig, selbst bei meiner kleinen, sie ist 2,5 Jahre alt.
      Er hat keinerlei Jagdtrieb und hält 0 von apportieren.
      Hunde mag er alle, solange sie mir nicht zunahe kommen, und spielt mit ihnen ebenfalls eher unterworfen.
      Aber wehe es ist dunkel und etwas nähert sich uns. Da erkenn ich ihn fast nicht wieder.
      Was sind eurer Meinung nach für Rassen in ihm?

      Dann könnte ich mich mehr über diese Rassen informieren.
      Danke für eure Meinungen.

      Lg Tina

      • (2) 22.03.19 - 10:17

        Hi,

        ich tippe auf Schäferhund und evtl. Herdenschutzhund und diverses andere. Er wird genau wie meine Sana (auch aus Rumänien) ein echter Strararu (Straße-rauf-runter ;-) ) sein.

        Es ist absolut nicht ungewöhnlich, dass Hunde in der Dämmerung und im Dunkeln eine gewisse Aggressivität zeigen (Dämmerungsaggression).

        Jagdtrieb kann noch kommen, wenn er so richtig und komplett angekommen ist und erwachsen ist.

        Wie lange ist er denn bei euch? Und von welcher Orga kommt er?

      (5) 22.03.19 - 19:14

      Also das erste was mir in den Sinn kam war ein Kangal - Schäferhund Mix. Vielleicht sogar noch was anderes mit drin . Das würde den Schutztrieb erklären.

      • (6) 22.03.19 - 20:50

        Da es ein rumänischer Hund ist, ist der Kangal sehr unwahrscheinlich. Aber die Rumänen haben auch genug eigene HSH.

        Der Schutztrieb bzw die Dämmerungsaggession ist für die meisten Hunde normal. Und ehemalige Straßenhunde haben meist nachts den Kontakt mit den Hundefängern, was es zusätzlich erklären kann.

        • (7) 22.03.19 - 22:12

          Ja unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen. Habe letztens erst einen Kangalmix auf einer Tierschutzseite gesehen. Und wo wartet er? In Rumänien. Ich sehe in dem Gesicht nach wie vor den Kangal. :)

    (8) 23.03.19 - 09:49

    Hallo!
    Ich weiß ja nicht, ob meine Antwort noch gelesen wird, aber ich schreib trotzdem mal!
    Seit einigen Jahren bin ich Pflegestelle für rumänische Hunde, war selber auch schon dort. Hunderassen, wie wir sie hier kennen, gibt es dort nicht. Jedenfalls nicht auf der Straße! Dort leben Mischlinge, die sich mit Mischlingen paaren!
    Es gibt nur ganz wenige, einheimische Rassehunde, die aber gehütet werden wie Schätze und daher sicherlich nicht auf der Straße leben! Schau mal nach Sarplaniac und Ciobănesc Românesc Carpatin.
    Ich finde es nicht ungewöhnlich, wenn Hunde im dunkeln wachsamer sind. Du solltes halt schauen, das Du ihn weiterhin gut sozialisierst mit Menschen und mit Hunden und nicht zulässt, das dieses beschützen überhand nimmt!
    Viel Spaß mit ihm #winke
    LG
    asira

    • (9) 23.03.19 - 15:43

      Danke, Ja ich Schimpf ihn immer gleich beim ersten Knurren...Spaß haben wir mit ihm.ist ein lieber Kerl...nur fremde bei Dunkelheit...

      • (10) 25.03.19 - 14:50

        Such dir bitte einen guten, positiv arbeitenden Trainer!

        Beim Knurren schimpfen ist das verkehrteste, was du tun kannst.

        Knurren ist eine Form der Kommunikation (Warnung) und folgt auf bereits vorher wesentlich dezentere Anzeigen, dass deinem Hund etwas unangenehm ist. Schimpfst du beim Knurren, wird er diese Eskalationsstufe irgendwann überspringen und direkt zubeißen.

        Es gibt viel bessere Methoden, um ihm klar zu mchen, dass er dich nicht beschützen muss. Allerdings sage ich auch ganz ehrlich: Ich bin froh, dass meine Hunde im Dunkeln bedrohlich wirken (durch Knurren z.B.).

Top Diskussionen anzeigen