Als Hundebesitzer werde ich ständig verbal attackiert 😡

    • (1) 01.04.19 - 11:50

      Hallo an alle Hundebesitzer! Ich muss mich da jetzt einfach mal auskotzen und frage mich ob es anderen auch so geht...
      Meine Labbi Hündin ist mittlerweile 11 1/2 und wir sind vor ca 1 Jahr an den Rand einer etwas kleineren Stadt gezogen.
      Hier werde ich beim Gassi gehen fast wöchentlich angepöbelt beim spazieren gehen! Vorhin schon wieder - und das wegen 4 Tropfen Urin am Rande des Gehsteiges! Meine Hündin hatte da mit ein paar Tropfen Urin drüber markiert. Das passte einer älteren Dame die gerade vorbei ging so überhaupt nicht. Ich fragte wohin der Hund denn ihrer Meinung nach machen sollte, da meinte sie in den Rinnsal der Fahrbahn...aber selbstverständlich...und dabei kann sie sich dann gleich auch noch von den Autos anfahren lassen 😡 ihr könnt euch nicht vorstellen was ich mir hier schon alles so an Beleidigungen und Beschimpfungen anhören durfte. Selbst wenn sie nur irgendwo schnüffelt wird man schon schief angeschaut!
      Ich mache den Kot wirklich immer weg und krieche dafür sogar ins Gebüsch und lasse sie auch nicht in irgendwelche Vorgärten oder Blumenbeete pieseln!
      Und trotzdem wird man ständig angemeckert 😤
      Sorry für den langen Text, aber vielleicht kann es ja der ein oder andere nachvollziehen!
      LG 😊

      • Hallo,
        Du schreibst du wohnst am Feldrand. Also wir auch und ich bin wirklich in kurzer Zeit auf Felder aus diesem Grunde lasse ich meinen Hund auch nicht auf den Gewehg pinkeln. So weit kann er es aushalten. Vielleicht solltest du dies auch versuchen umzusetzen.

        Leider gibt es viele Hundebesitzer die den Kot nicht entfernen.

        Das ist echt doof! Ich hab keinen Hund sondern Freigänger Katzen, das ist ja im Grunde noch tausend Mal schlimmer als Hunde da ich denen nicht hinterher laufen kann und nicht weiß was sie in der Nachbarschaft hinterlassen. Darüber machen sich viel weniger Leute Gedanken und finden die Freigänger auch noch süß und wollen die streicheln, bei Hunden machen sie ein Theater.
        Vielleicht fährst du am besten wenn du das einfach alles ignorierst, du machst was du kannst und gut ist.
        Lass dich nicht ärgern!

        • Hallo 😊
          Das sagt mein Partner auch Immer, ärger dich nicht und ignoriere es einfach 😅 dem passiert sowas komischerweise nie 🤔
          Mein Mädchen ist wirklich gut erzogen und tut keiner Fliege was zuleide. Wenn der Schäferhund des Nachbarn seine riesen Haufen überall am Gehsteig verteilt traut sich niemand was zu sagen!
          Vielleicht wird der nächste Hund bei mir dann ein irischer Wolfshund, vielleicht lässt man uns dann auch in Ruhe 😉😋
          Aber ja, mein Fell sollte da echt dicker werden!
          Danke, LG 🐶

      Hallo,

      warum antwortest du solchen Idi... nicht einfach schlagfertig.

      Ich wurde einmal in meiner Heimatstadt von einer Frau, die gerade aus dem Fenster sah, als mein Teddy sein Bein an einem Baum hob, angekeift.
      Die Dame meinte, bei mir in sehr unfreundlicher Art ihren ganzen Frust auf Hunde, deren Besitzer den Kot liegen lassen, abladen zu müssen.

      Die hat ein paar knackige Sätze geantwortet bekommen und zack war das Fenster zu.

      LG

      Nici

      Oh ich kann dich so gut verstehen. Am schlimmsten sind die Leute, die nicht wissen, dass Hündinnen im Sitzen pinkeln und mir dann vorwerfen, ich würde den Haufen liegenlassen.
      Wenn sich jemand über Urintropfen an einer Hecke oder sonst irendeiner Stelle, die nicht zu einem Garten oder Spielwiese für Kinder gehört, aufregt, frage ich, ob sie mit Amseln, Meisen, Mäusen und Kaninchen usw. auch ein Problem haben. Die hinterlassen ja auch was, oder?
      Rüden, die markieren, kann man schon davon abhalten, an jede Hauswand zu pinkeln, da darf man sich auch aufregen. Aber die Leute, und leider sind es meiner Erfahrung nach die Herrschaften über 60, haben einfach keine Ahnung und sonst nix zu tun. Ich antworte mittlerweile nur noch mit Gegenfragen.
      "Inwiefern sind diese Tropfen an dieser Stelle ein Problem für Sie?"
      "Würden Sie bitte auf den Haufen aufpassen? Ich muss da vorne einen neuen Beutel holen"
      "Pinkeln Sie denn im Stehen?" (Bietet sich natürlich vor allem bei Nörglerinnen an)

      Ich wünsche dir wirklich ein dickes Fell. Manchmal klappts, manchmal halt nicht.

      • Oh ja diesen Satz durfte ich mir auch schon zig mal anhören nach dem pinkeln im Sitzen...würden Sie bitte den Haufen weg machen....sogar schon mal von einer anderen Hundebesitzerin... 🙈
        Wenigstens lässt sich meine Hündin nicht von dem Gemeckere stören, sie wedelt immer trotzdem mit dem Schwanz und freut sich ihres Lebens 😅

    Hm, also wir wohnen auch eher ländlich, hier im Wohngebiet gibt es sehr viele Hunde. Vielleicht wurde ich deshalb noch nie "angepöbelt", obwohl es hier einige Kandidaten gibt, die die Haufen nicht wegmachen, auch nicht vom Gehweg.
    Aber ich kenne das noch von unserer damaligen Hündin im alten Wohnort.

    Schlagfertig sein ist immer leicht gesagt, kommt ja drauf an, was jemand sagt und oft ist man von so viel Unverschämtheit fast schon sprachlos.
    Pipi kann ich nicht aufheben, das ist mal klar und so würde ich dann auch antworten.

    Einen wirklich Tipp kann ich dir von daher nicht geben, außer deinen Mann Gassi gehen zu lassen oder ihr geht zusammen ;-)

    • Oh, dass mit dem Mann (bei dem das nicht passiert) nehme ich zurück, dass war jemand anderes #rofl

      Das stimmt, am Anfang war ich wirklich dann so perplex das ich gar nichts mehr dazu sagen konnte...mittlerweile kriegen diese Leute dann schon auch ordentlich was von mir zu hören 😉
      Aber man muss wohl damit leben das es immer und überall Menschen gibt die ständig ungefragt zu allem ihren Senf dazu geben müssen!

      • Kommt ja immer drauf an, wie jemand etwas sagt.
        Letzten Sommer habe ich auf dem Supermarktparkplatz eine Autofahrerin angesprochen, die, wie ich dachte, kein Fenster offen gelassen hatte und ihr Hund hechelte elendig. Leider habe ich es nur von einer gewissen Entfernung aus gesehen (ich stand vor ihr und zwischen den Autos war so ein Beet).

        Ich habe ganz ruhig und höflich zu ihr gesagt: "Bitte lassen sie doch ein Fenster offen für den Hund, es ist soooo heiß".

        Da pflaumt dich mich in einem Ton an, als hätte ich sie sonst wie beleidigt, was mir einfallen würde?! Das Fenster wäre offen (war komplett unten, deshalb hab ich das nicht gesehen, nur den hechelnden Hund) und hat mich dann mit "kümmer dich um deinen eigenen Scheiß du blöde Kuh" stehen lassen!

        Ok, ich gebe zu, ich hätte besser nachsehen sollen, aber muss so was sein?
        Ich als Hundehalter wäre froh, wenn jemand 1x mehr schaut als 1x zu wenig ... man kann es ja auch mal vergessen.

        Da fragt man sich, ob man das nächste Mal wieder was sagt. Der Leidtragende ist nur leider der Hund ...

Top Diskussionen anzeigen