Was bitte war das??

Thumbnail Zoom

Unsere Tochter hatte gestern die Übernachtung der Vorschulkinder im Kindergarten. Heute morgen war dann großes Frühstück mit den Eltern. Als wir nach ca 2 Stunden wieder zuhause waren, sah die Wohnung wie ein Schlachtfeld aus 😫 unsere Hundedame hatte alles, was nicht niet- und nagelfest war, zu Konfetti verarbeitet! Vom Papiermüll über das Pappspielhaus bis zu Plastikschüsseln und Blumen war alles dabei 😟 zumindest haben wir von allem aus Plastik alle Einzelteile gefunden, sie hat also nichts verschluckt.

Was war das jetzt bitte?? Sie wird im Oktober 13, ist es gewohnt, alleine zu sein (wir arbeiten beide), sie kriegt natürlich genügend Futter und hat auch Spielzeug. Sowas hat sie noch nie gemacht! Mal ein vergessenes Taschentuch zerfetzt, okay. Aber nicht in dem Ausmaß.

Ich habe jetzt wirklich Sorge, dass sie so eine Altersaggressivität entwickelt, wie ich es von dementen Menschen kenne 😕 gibt es das bei Hunden? Wer hat noch eine Idee, was man jetzt am besten machen kann? Ich möchte auf jeden Fall nicht mehr, dass sie zu unserer Tochter ins Bett geht, was sie abends manchmal macht. Nachts kommt sie immer zu uns. Ich mache mir da echt Gedanken...

1

Hallo!

Warum denkst Du an Aggressivität, wo sie doch nur Sachen kaputt gemacht hat? Und auch da nichts weiter wertvolles, das Sofa und die Sofakissen sind ja noch ganz?

Diesmal war eben irgendwas anders, ich würde das im Moment aber nicht überbewerten, und mit Aggressivität hat das echt gar nichts zu tun.

2

Sie hat Plastikschüsseln zerkaut, offenbar dabei ihr Zahnfleisch aufgerissen, und danach noch weiter gemacht. Das Spielhaus umgerissen, die Platten gefetzt. Alles aus dem Papiermüll gezerrt. Blumen von der Fensterbank gestoßen. Es sah einfach nicht nach Langeweile aus, da fliegen hier normalerweise nur Taschentücher in Kleinteilen aus der Box. Das hier war was anderes.

Ja, es ist nichts wirklich teures kaputt gegangen. Aber es war ein sehr sehr ungewöhnliches Verhalten und das lässt mich grübeln. Bisher war sie zu Menschen und insbesondere Kindern sehr freundlich und ruhig. Was, wenn sie da auf einmal auch ungewöhnliches Verhalten zeigt und schnappt? Deshalb möchte ich verstehen, was dem ganzen zu Grunde lag. Hier wohnt eine 6 jährige, manchmal ist Besuch mit kleinen Kindern da, da kann ich einfach nicht sagen, es wäre mir egal...

3

Bei einem 13 Jahre alten Hund, der sonst nie solche Dinge betrieben hat in den letzten Jahren nach seiner Junghundzeit, wäre ich über solch eine Zerstörung ebenso verunsichert. Geh zum Tierarzt und lass den Hund mal gründlich durchchecken. Leider fängt in dem Alter oft Krebs an, Verhaltensänderungen werden manchmal von Tumoren in Kopf hervor gerufen. Vielleicht hat er auch irgendwo Schmerzen, weshalb er sich so ab reagiert hatte. Dennoch musste ich etwas schmunzeln über deine Ausführungen zu eurer Veranstaltung, die ihr besucht habt, wir waren gestern ebenso beim Zuckertütenfest und heute früh zum Frühstück im Kindergarten :))) Liebe Grüße

4

Hallo,

ja, das kann durchaus mit einer Art Demenz zu tun haben. Meine alte Hündin hatte das auch und wurde dazu noch inkontinent.

Ich musste sie zum Schluss im Flur lassen, wo sie nicht viel kaputt machen konnte und wo alles gefliest war...

Lg

5
Thumbnail Zoom

Danke schonmal für die bisherigen Antworten!

Das Bild ist jetzt von gestern, sie hat die Turnmatte hinter der Couch vorgezerrt und zerlegt... Und die Schultüte unserer Tochter vom Schuhschrank gezogen und angekaut 😟
Von der Tierärztin haben wir Tabletten bekommen, die die Durchblutung fördern, und den Tipp, sie in ein Zimmer zu sperren, in dem sie nichts kaputt machen kann... 🤔
Mal sehen, wie die Bude nachher aussieht und ob und wann die Tabletten anschlagen...

6

Hallo,

vielleicht war das eine Form von Eifersucht?

Sonst geht sie abends zur Tochter ins Bett, hättest du geschrieben. Die Tochter war nicht da und hat ohne sie übernachtet. (Hund musste alleine schlafen, ungewohnte Situation für den Hund). Dann seid Ihr auch noch ohne Hund morgens weg gegangen.
Und die Tochter kam auch nicht wieder (aus Sicht des Hundes).

Ich würde das nicht überbewerten und dem Hund weiter erlauben bei der Tochter zu schlafen. Alles Gute!