Garten

    • (1) 30.07.19 - 12:08

      Hallo ihr lieben. Es geht um folgendes und zwar ziehen wir in ca nem Monat in ein Haus mit Garten. Und nun haben wir das Problem dass auf der einen Seite vom Garten (ca30m) zwischen Boden und Zaun 15 cm Abstand sind. Laut Bauunternehmen wird es aufgeschuttet wenn die angrenzenden Grundstücke begradigt werden (die liegen momentan noch tiefer) das wird aber erst nächstes Jahr der Fall sein. Nun ist ist es so dass wir 2 kleine Hunde haben und ich eine kostengünstige Möglichkeit finde das zuzumachen nicht dass die mit abhauen. Sie werden zwar nicht alleine im Garten sein jedoch kann das manchmal ja super schnell gehen wenn sie was sehen oder so.
      Hag vlt jemand ne idee wie wir das provisorisch zumachen können.
      Wir dürfen ohne Absprache mit den Nachbarn auch keinen Siichtschutz dahin machen und die Häuser befinden sich momentan noch im rohbau also können wir das nicht absprechen. Sorry ist etwas lang geworden

      • (2) 30.07.19 - 12:37

        Hallo,

        ich würde Schilfmatten am Zaun befestigen, die bündig am Boden anstehen.
        Das wäre die noch günstigste Variante, wenn Du sie ca. 60cm hoch kaufst, ist die Sicht auch nicht eingeschränkt.

        LG
        Karin

      Hallo,

      Rasenkantensteine von eurer Grundstücksseite aus so eingraben, dass diese bündig mit der Zaunkante abschließen. Hält sich von den Kosten her im Rahmen, macht aber etwas Arbeit.

      Als wir damals unser Grundstück gekauft haben, war dies mit einem ca. 30 Jahre alten Maschendrahtzaun eingezäunt, der zum Boden hin ganz erhebliche Beschädigungen aufwies. Wir hatten da aber unseren Hund schon und mussten deshalb das Grundstück ausbruchssicher machen. U. a. hatten wir neben Gummi auch Schilfmatten verwendet, die unser Hund aber mit wachsender Begeisterung und manchmal ziemlich schnell durchgekaut hat, so dass er anfangs einige Male Nachbars Garten besuchte.

      Erst als unser neuer Zaun (Doppelstabmatten) mit im Boden eingelassenen Rasenkantensteinen gesetzt wurde, war Ruhe. Ich muss auch sagen, dass ich unseren damaligen Hund nach den Besuchen in Nachbars Garten niemals wieder unbeaufsichtigt auf dem Grundstück gelassen habe. Erst als der neue Zaun fertig war.


      LG

      Nici

      • Ja das Problem ist ja sobald die neben Grundstücke aufgeschüttez werden müssen die raus. Hatte daran auch gedacht. Unbeaufsichtigt im Garten werden sie nicht sein denke die bleiben auch garnicht alleine draussen, ich kann nichmal in nen ändern Raum gehen ohne dass ich die im Schlepptau hab

    (6) 04.08.19 - 09:09

    Hey,
    falls die Schiffmatten zu auffällig sind, könntest du auch grünen "Hasendraht" mit Draht oder Kabelbindern am unteren Bereich eures Zaunes befestigen und zusätzlich noch mit Erdnägeln sichern. Die Erdnägel gibt es relativ kostengünstig für die Befestigung von Unkrautvlies.

    Du könntest auch grünes Geflügelnetz nehmen. Das ist schnell aufgestellt und schnell wieder abgebaut.


    Viele Grüße
    Paint

Top Diskussionen anzeigen