GPS für Kater die nach 7 Jahren raus können

    • (1) 06.08.19 - 08:10

      Huhu unsere Kater können, auf Grund eines Umzugs, bald endlich nach 7 Jahren raus 😍

      Wir soll man sie da ran gewöhnen? Hat jemand Tipps? Ich wäre beruhigter wenn die beiden ein GPS bei sich tragen.... Kann mir da jemand etwas empfehlen? Ein Chip wäre natürlich am besten, aber gibt es sowas 🙈?

      Es sind zwei bkh Kater, sehr ruhig und (eigentlich) zutraulich. Sehr verschmust, das macht mir Angst.... Dass sie evtl sich verlaufen und dann bei Fremden bleiben weil sie nicht zurück finden und dort auch genug Streicheleinheiten und Futter bekommen.... Sie sind zwei totale Schönheiten und auch vor Diesptahl habe ich große Angst... .

      P. S. Vorher war es total unmöglich das sie raus können, deshalb erst so spät!

      • Unsere Katze - stramme 16 Jahre - geht ohne GPS raus....
        Nach unserem Umzug, vor 10 Jahren, haben wir sie 48h im Haus gehalten, in der Nacht alle Türen geöffnet. Das war der Tag/Nacht bevor WIR eingezogen sind. So konnte sie alles untersuchen. Dann noch einen Tag/Nacht mit uns und dann haben wir einfach die Tür geöffnet. Gefühlte 2h hat sie in der offenen Tür gesessen und hat sich nur die fremden Gerüche um die Nase wehen lassen, dann ist sie zurück ins Haus gegangen. Erst in der Abenddämmerung ist sie richtig raus gegangen. Und erst am Morgen zurück gekommen. Jetzt hat sie eine Klappe und kann kommen und gehen wie sie will.

      (5) 06.08.19 - 08:45

      Wir haben auch einen Kater der nach 8 Jahren raus durfte ( haben den Kater übernommen von einer alten Frau)
      Wir haben es ganz langsam angehen lassen. Waren anfangs immer dabei wenn er draußen war und haben ihn auch draußen vor der terassentür gefüttert.
      Wir haben ihn am Anfang immer nur hungrig raus gelassen.
      Unsere Erfahrung war dass er allgemein erstmal gar nicht weit weg ist. Ist immer auf der Terrasse und in Sichtweite geblieben . Wen. Wir nicht da waren haben wir ihn in der Wohnung gelassen. Mittlerweile ist er stolzer freigänger. Entfernt sich aber allgemein nie wirklich weit.
      GPS haben wir auch mal überlegt aber es dann doch gelassen weil wir ihm das globige Halsband ersparen wollten.
      Ich würde es ganz behutsam angehen und sehen wie er auf die neue Situation reagiert.

      (6) 06.08.19 - 08:48

      Ich habe seit 20 Jahren Freigänger Katzen (3 Stk. insgesamt), alle sind ohne GPS klar gekommen.
      Ich würde sie aber beim Tierarzt chippen lassen für den Fall, dass sie tatsächlich einmal weglaufen. Unser jetziger Kater hat sich vor ein paar Jahren mal auf den Weg durch die Stadt gemacht und wurde an einem ganz anderen Ende gefunden. Gott sei Dank wurde er im Tierheim abgegeben und wir haben ihn wieder bekommen. Das Tierheim und auch jeder Tierarzt kann den Chip auslesen und so den Besitzer ausfindig machen.

      Generell haben wir nach Umzug die Katzen alle ca. 14 Tage im neuen Heim gelassen. Erst danach fand der Freigang statt. Zunächst begleitet und später sind sie alleine raus.

      Mach Dir nicht so viele Sorgen, Katzen erkunden Ihr Gebiet eher langsam und halten sich danach fast immer in einem bestimmten Radius auf. Auch wenn sie mal eine oder zwei Nächte wegbleiben, ist das völlig normal.

    • Hallo,

      meine Katze ist nach 5 oder 6 Jahren Wohnungskatze ein Freigänger geworden. Sie hat den kleinen Garten quasi wie ein weiteres Zimmer behandelt :D Hat unter der Hecke geschlafen, ist ab und zu mal in die Nachbargärten, war aber nie weit weg. So ein richtiger Draußentiger ist sie nie geworden. Die längste Zeit, die sie mal weg / unterwegs war, waren 2 Stunden.
      Anfangs ist sie alle 15 Minuten wieder reingekommen, um zu sagen, dass sie noch da ist und ist dann wieder raus.

      Wenn ich weg war, ist sie reingekommen, es sei denn, ich war nur mal fix einkaufen oder so. Allerdings stand sie bei meiner Rückkehr dann schreiend vor der Tür und wollte rein.

      Ohne GPS-Band gehts auch. Schau doch erstmal, wie deine Katze sich verhält. :)

      Ich musste dann leider vor ner Weile wieder umziehen, sodass meine Katze jetzt wieder eine Wohnungskatze ist - es ist also ganz gut, dass sie den Freigang nie richtig hart zelebriert hat :D

      (8) 06.08.19 - 09:47

      Ich hatte auch lange überlegt und auch mit der TÄ gesprochen. Das doofe ist, du musst es regelmäßig aufladen und wenn sie sich damit verhacken. Hab mich dann gegen ein GPS entschieden und es mit dem Klicker versucht, und es funktioniert super. Wobei ich sagen muss, jede Katze war einmal für 7-10 Tage unterwegs und nicht zu Hause.
      Viel Glück

Top Diskussionen anzeigen