Katzenallergie - wie kann die sich äußern?

    • (1) 17.08.19 - 09:19

      Hallo :-)

      Seit drei Monaten besucht mich abends immer eine Nachbarskatze und lässt sich von mir so ein bis zwei Stunden verwöhnen, d. h. streicheln. Oft schläft sie auch einfach nur.

      Bislang habe ich keine Probleme gehabt. Aber seit ca. einer Woche habe ich das Gefühl, nicht mehr so gut atmen zu können. Es ist nur ein diffuses Gefühl. Am Anfang dachte ich noch, ich bekomme eine Erkältung, aber das ist es nicht. Es fühlt sich so an, als ob mir ein schwerer Stein auf der Brust liegt und ich dadurch weniger Luft bekomme.
      Nun habe ich aber sonst keine typischen Symptome, die auf eine Katzenallergie hindeuten könnten. Ich muss nicht niesen. Meine Augen tränen nicht, auch nicht, wenn ich sie kurz vorher angefasst habe und danach mir die Augen reibe. Die Kratzer, die ich von ihr habe, sind auch nie angeschwollen o. ä. Jucken tut mich auch nichts.

      Meint ihr, es könnte an der Katze liegen? Ich habe schon im Internet gesucht, aber zu dem Symptom, was ich zeige, auch nichts mit Katzen in Verbindung bringen können.
      Ich fände es sehr schade, sie nicht mehr ins Haus lassen zu können. Ich habe schon die ganze Zeit darauf geachtet, dass sie nur ins Wohnzimmer geht und nie ins Schlafzimmer oder Küche.

      LG Filo #katze

      • (2) 17.08.19 - 10:05

        Wie kommst du überhaupt auf die Idee, dass es die Katze ist?
        So, wie du es beschreibst, wäre es schon eingewaltiger Zufall, wenn es etwas mit ihr zu tun hätte.

        Geh doch mal zum Arzt und frag den, was das sein könnte.

Top Diskussionen anzeigen