Welches Haustier bei kleinen Kindern?

    • (1) 27.08.19 - 08:47

      Ich habe eine Frage an alle Haustierbesitzer mit Kindern. Mein Sohn ist 2 Jahre, meine Tochter 4. Ich möchte gern tierischen Familienzuwachs und bin großer Katzenfan. Gibt das Probleme mit den Kindern. Oder soll es dann doch lieber erst mal nur ein Kaninchen sein

      • (2) 27.08.19 - 09:12

        Kaninchen (und Meerschweinchen) sind Fluchttiere und deswegen absolut ungeeignet für Kinder. Außerdem brauchen sie sehr viel Platz (ein Käfig im Kinderzimmer reicht nicht) und man muss die Tiere mindestens paarweise halten. Alles andere ist Tierquälerei.

        Katzen hält man ebenfalls zu zweit und sie können bis zu 20 Jahre alt werden. Die Versorgung wird auch an dir hängen bleiben und mitunter verlieren die Kinder auch das Interesse an den Katzen, wenn Miez eben nicht nur kuscheln und spielen will.

        Warte lieber noch ein paar Jahre ab und entscheide dann.

        • (3) 27.08.19 - 09:23

          Ich könnte im Garten einen großen Laufstall bauen, auch mit Auslauf etc. Mein Bruder hat das gemacht und das Gehege ist riesig. Zwei Kaninchen hätte ich selbstverständlich dann geholt
          Also mich stört es auch nicht, wenn ich mich um die Katze kümmern muss. Es geht mir eher darum, ob die Kinder die Katze nicht zu sehr "ärgern" und das die Katze stresst

          • (4) 27.08.19 - 10:00

            Das mit dem Garten und dem Laufstall klingt perfekt :)

            Ob die Kinder die Katzen ärgern, kommt wohl auch bisschen auf die Situation an.
            Meine Schwester hat zwei Kinder, 4 und 1,5 Jahre alt, und die benehmen sich absolut vorbildlich. Du wirst auf deine Kinder einwirken müssen, dass Tiere auch Gefühle haben und man sie nicht ärgert.

            Allerdings sind auch nicht alle Katzen mit Kindern kompatibel.

            Kniffliges Thema.

          • (5) 27.08.19 - 11:36

            Eine Katze ist wesentlich stressresistenter als Kaninchen.

            Und bei aller Liebe für Kaninchen (ich liebe Kaninchen sehr), was hat ein Kind davon? Ab und zu mal gucken wie sie Gras mümmeln? Da mache ich mit den Kindern lieber einen Ausflug zum Bauernhof oder so.

      • Katzen machen definitiv 10x weniger Arbeit als Kaninchen.....

        • (9) 18.09.19 - 06:04

          Das hätte ich nicht erwartet. Ich dachte mit Katzen muss man öfters zum Tierarzt. Bei Kaninchen muss man ja quasi auch "nur" den Käfig sauber machen.

          • (10) 18.09.19 - 06:42

            Auch mit Kaninchen muss man zum Tierarzt, und Käfig sauber machen ist viel aufwendiger als ein gutes Katzenklo . Wenn man Kaninchen artgerecht füttern will ist das auch mit mehr Aufwand verbunden, Anschaffung, Bau und Unterhalt artgerechter Unterkunft mit Freilauf kosten viel mehr Zeit und Geld als Katzenzubehör.
            Wie gesagt, ich liebe Kaninchen, kann mir gut vorstellen später wieder Kaninchen zu halten, derzeit hätte ich weder Zeit noch Geld dafür.

            • (11) 18.09.19 - 07:56

              Ich hatte als Kind selbst Meerschweinchen und hätte ein Kaninchen jetzt so etwa vom Aufwand gleich eingeschätzt. Allerdings würde ich mich inzwischen vorher auch wesentlich intensiver über Ernährung etc. informieren. Aber für jetzt wird es eine Katze. Wir haben jetzt sogar schon einen kleinen Stubentiger aus dem Tierheim in Aussicht.

    (12) 27.08.19 - 11:41

    Als Katzenfan wärst du mit einer Katze beziehungsweise zwei Katzen definitiv besser beraten. Bei der Wahl der Katzen würde ich darauf achten, dass sie mit Kleinkindern aufgewachsen sind.
    Für ein Kaninchen bedeutet ein Kleinkind einfach nur Stress. Für dich bedeutet das Kaninchen viel Arbeit, viel mehr Arbeit als eine Katze. Und das Kind hat letztendlich vom Kaninchen ausser etwas zu gucken nichts.

    Ich bin Kaninchenfan, nebst Hunden, würde aber in deiner Konstellation zu 100% die Katzen wählen (haben wir auch zuhause, den Kindern zu liebe und wegen den Mäusen ;-))

    • (13) 27.08.19 - 11:43

      Danke. Das ist eine sehr hilfreiche Betrachtungsweise. Ich tendiere jetzt tatsächlich mehr zur Katze, das Kaninchen würde durch die Kinder wahrscheinlich wirklich sehr gestresst sein und die Katze kann sich zurückziehen, wenn die Kindre nerven

(14) 27.08.19 - 13:33

Ich persönlich finde es super, wenn Kinder frühzeitig mit Tieren aufwachsen. Das stärkt das Immunsystem und nimmt auch die Angst vor Tieren. Allerdings solltest du dir bewusst sein, dass der Großteil der Arbeit an dir hängen bleiben wird. Kaufe ein Tier daher nicht primär für die Kinder, sondern eher für die Familie. Wenn die Kinder das Tier lieben lernen und den frühzeitigen Umgang haben, werden sie beim Heranwachsen eher dazu Neigen auch mal Verantwortung für das Tier zu übernehmen. ich persönlich finde Hunde super geeignet für Familien. Allerdings benötigen sie wirklich sehr viel Zeit. Vor allem in den ersten Wochen. Da heißt es rund-um-die Uhr-Betreuung, um Stubenreinheit etc. zu beizubringen. Eine Katze ist deutlich früher selbstständig, aber eben auch sehr eigenwillig und braucht ihren Freiraum. Von einem Kaninchen würde ich auf jeden Fall abraten. Die sind wirklich recht scheu und daher nichts für das Temperament von Kindern.

  • (15) 27.08.19 - 13:42

    Danke für deine guten Gedanken :) Es soll auch ein Tier für die ganze Familie werden, ein wenig hole ich es auch, weil ich selbst ein Tier will #huepf Ein Hund wäre aber glaube ich wirklich etwas zu viel Aufwand. Und wenn der Mann mal auf Dienstreise ist und die Kinder krank, kann ich am Ende nicht mal mit ihm Gassi gehen.

(16) 27.08.19 - 18:19

Hallo!

Ist es denn sinnvoll, sich für 10 Jahre Kaninchen zu holen, wenn man eigentlich lieber Katzen will?

Nimm keine ganz junge Katze sondern besser eine die Kinder schon kennt (bevorzugt Katzen auch besser zu zweit halten!)

Sorg für viele Rückzugsorte, erhöhte Liegeplätze auf Regalen und Schränken, wo die Kinder nicht hin kommen, gerne Freigang wenn zu Hause zu viel los ist, bitte mit Katzenklappe damit sie jederzeit kommen und gehen kann.

Dann kommen Katzen auch mit kleinen Kindern gut zurecht. Die Kinder bremsen musst du so oder so, aber wenn die Katzen einfach in 2 Metern Höhe auf einem Schrank schlafen können, dann ist das total ok.

(18) 28.08.19 - 14:04

Ich finde es toll, wenn Kinder die Möglichkeit haben mit Tieren aufzuwachsen.
Allerdings sollte man ein Tier nicht für die Kinder anschaffen, sie sind noch viel zu klein.

Wir hatten bis vor kurzem 2 Hunde, eine Katze und ein Pferd und das waren unsere Tiere, aber die Kinder hatten natürlich auch etwas davon.
Vielleicht überlegst du dir, was du gerne für ein Tier hättest.

  • (19) 28.08.19 - 14:18

    Das ist ja ein halber Bauernhof bei euch #verliebt . Toll. Aber sich neben den Kindern um ALL deine Tiere zu kümmern, muss ja teilweise richtig stressig sein
    Hab gerade gelesen, das man Hühner mieten kann und dann das Hühnerhaus und alles was man braucht sowie natürlich 5 Hennen für einen gewissen Zeitraum bekommt. Das ist auch irgendwie cool, Hühner sind ja auch sehr sozial und zutraulich

    • (20) 28.08.19 - 16:58

      Ja, das ist richtig cool! Das hat die Kindergarten Gruppe meiner Tochter neulich gemacht, war auch gar nicht so teuer...

      Um das Pferd kümmert sich hauptsächlich meine große Tochter und der eine Hund und die Katze sind jetzt leider schon gestorben.
      Also ich kümmere mich aktuell nur um den Hund : )

      Ich finde es toll, wenn Menschen sich vorher Gedanken machen, bevor sie sich ein Tier anschaffen!
      es gibt auch in manchen Tierheimen die Möglichkeit mit Hunden spazieren zu gehen, vielleicht wäre das auch was für euch...?!?

      • (21) 29.08.19 - 13:08

        Für einen Kindergarten finde ich das auch eine mega gute Sache. Bringt irgendwie ein wenig Landleben in den Kindergarten, es macht den Kindergartenalltag lebendiger und sie lernen ja auch dabei Verantwortung zu übernehmen. Aber könnte mir das echt auch für den eigenen Garten vorstellen
        Ich hatte in meinem Bekanntenkreis leider wirklich oft genug den Fall, das man sich vorher zu wenig Gedanken gemacht hat. Meine Freundin hatte zwei Katzen und hat eine Katze nach der Geburt ihres Kindes abgegeben. Und ich finde es wichtig, dass man sich schon vorher Gedanken macht, wie lange das Tier lebt und ob man sich bei veränderten Lebensumständen (zumindest diejenigen, die geplant sind)

    (22) 06.09.19 - 12:54

    Das klingt cool ist aber purer Stress für die Hühner. Hühner sind auch nur bedingt zutraulich, da musst du schon eine Bindung aufbauen.
    Hühner sind Fluchttiere sie brauchen neben Auslauf die Möglichkeiten Verstecke aufzusuchen. Und damit meine ich nicht nur den Stall.
    Laut meiner Oma (Bäuerin) braucht ein Huhn:
    Einen Stall zum schlafen
    Einen geschützten Ort für die Eiablage
    Viel Auslauf mit Gras
    EtwasAuslauf ohne Gras zum scharen
    Büsche für Schatten und um sich darin zu verstecken.

    Wenn du Hühner cool findest hole dir 3Stück im Frühling und wenn es doch zu anstrengend wird schlachte sie im Herbst. Wenn es dann immer noch cool ist erweiter die Anzahl und denk an den Hahn!

    • (23) 10.09.19 - 07:26

      Danke dir!!! Ich find es immer sehr schön, wenn Leute sich äußern, die mehr Ahnung von den Tieren haben. Manchmal schätzt man einfach falsch ein, was man den TIeren antut . Aber schlachtenn könnte ich Tiere nicht. Das täte mir zu sehr leid, wenn ich schon eine Bindung aufgebaut habe

(24) 28.08.19 - 14:29

Hiho, wir haben 2 Katzen (waren schon vor den Kids da), einen Hund, 2 Hühner die im Garten rum laufen (von den Nachbarn rüber geflogen) und wir bekommen jetzt noch ca 4 Hühner für Eier.
Kaninchen sind nicht wirklich was für Kinder, man bekommt sie selten zahm. Katzen sind auf jeden Fall die bessere Wahl. Ich würde dir aber auf jeden Fall empfehlen eine bzw zwei kitten zu kaufen, da die sich dann direkt an die Kinder gewöhnen können. Vergessen sollte man aber auch nicht, daß Katzen im Gegensatz zu Hunden einen extremen Willen haben und Erziehung fruchtet selten 😂. Andererseits kann man Katzen auch mal alleine zuhause lassen. Wenn sie genügend kratz und Rückzugsmöglichkeiten haben geht das Problemlos. Meistens sind kitten auch schon sauber, du solltest aber pro Katze ein Klo haben wenn die Katzen nur im Haus gehalten werden.
Ganz wichtig finde ich, daß die Kinder lernen das die Katze auch mal Ruhe braucht und kein Kuscheltier ist 😁

(25) 31.08.19 - 09:01

Von Kaninchen würde ich dir ebenfalls abraten.
Aber nachdem du selbst ein Katzenfan bist, dann nimm doch zwei Katzen. Immerhin sind deine Kinder noch klein, sodass sie dir bei der Pflege und Fütterung helfen können, aber die Hauptverantwortung dennoch bei dir liegt.
Trotzdem ist es ein guter Anfang für die Kinder Verantwortung zu übernehmen.

Die überwiegenden Lebensbegleiter waren in meinem Leben Katzen,aber auch viele andere Tierarten.

Somit befürworte ich natürlich, dass es toll ist, wenn Kinder mit Tieren aufwachsen können.

Ich rate dir zu jungen Katzen,die ihrem Spieltrieb noch total nachgehen.
Es ist so herzerfrischend, wenn die Kinder mit den Katzen spielen und dabei das Lachen durch die ganze Wohnung schallt.

Wie hier schon gut beschrieben wurde ist es für die Katzen wichtig, dass sie erhöhte Rückzugsorte vorfindet. Somit steht einem Zusammenleben von Kleinkindern und Katzen nichts im Wege.

Wenn du als das notwendige Kleingeld für etwaige Tierarztbesuche hast und dir Haare auf Kleidung egal sind, dann nur zu und viel Spass mit euren Samtpfötchen.

Top Diskussionen anzeigen