Hundebesuch im Katzenhaushalt

Hallo Zusammen,

wir bekommen über das verlängerte Wochenende Anfang Oktober Besuch von der Schwiegermama und ihrem neuen Hund. Wir haben zwei Katzen und ich frage mich ob das gut gehen kann. Unsere Mietzen sind sehr scheu und trauen sich nicht an Besuch heran wenn welcher da ist. Gibt es hier jemanden der schon so eine Situation hatte?

Bevor meine Schwiegermutter sich den Hund geholt hat, hat sie uns gesagt dass sie mit Hund dann nicht mehr bei uns schlafen wird wenn sie zu Besuch kommt sondern sich dann immer ein Zimmer nehmen wird. Jetzt möchte sie doch bei uns schlafen und mein Mann hat zugesagt. Er meint dass wird schon gehen. Ich bin mir da nicht sicher und möchte es eigentlich lieber nicht dass seine Mutter bei uns schläft. Mir tun unsere Katzen Leid und ich mache mir (wahrscheinlich zuviele) Gedanken.

Über Tipps und Erfahrungen wäre ich Euch sehr dankbar.

Vg Kathi

Für mich und meinen Hund würde das nur Stress bedeuten. Für deine Katzen, die keine Hunde kennen wahrscheinlich auch. Wer kommt auf so eine Idee. Würde ich nicht machen.

Mein Mann hat mich zwar gefragt, dann aber mein nein nicht akzeptiert und seiner Mutter zugesagt 😬
Ich fürchte auch dass es sehr stressig für die Katzen wird und hätte es ihnen ersparen wollen.

Wenn ich Leute besuche, die Katzen haben. Dann bleibt mein Hund an der Leine und wir im Garten. Alles andere geht gar nicht. Mein Hund jagt Katzen, er ist nicht entspannt mit ihnen. Das würde ja nur gehen, wenn der Hund die Katzen ignoriert.

weitere 5 Kommentare laden

Sind eure Katzen Freigänger? Kannst du ihnen Rückzugsmöglichkeiten bieten? Wie alt ist der Hund und welche Rasse ist es?

Ja, unsere Mietzen dürfen raus.
Zurück ziehen können sie sich in den ersten Stock, das Gästezimmer ist im EG und der Hund dürfte dann nicht hoch.
Es ist ein junger Cocker Spaniel, er ist jetzt etwas über zwei Jahre, glaub ich.

Mit zwei Jahren hatte er schon Katzenkontakt und du weißt nicht, wie das gelaufen ist.

Wir haben 3 Katzen und zwei Hunde. Sie verstehen sich gut, auch wenn unsere Hündin schon mal Fangen spielen will.

Ich würde dann als Bedingung sagen, das der Hund unten an der Leine oder im Gästezimmer bleibt.

weiteren Kommentar laden

Hallo!

Naja, wenn ihr Platz habt, die Tiere auch raus dürfen und sich auch zurückziehen können, sehe ich da kein Problem. Die Katzen werden sich dann halt verkrümeln für die Zeit. Den Hund würde ich jetzt nicht überall rumlaufen lassen. Also da ein wenig aufpassen das er nicht überall rumstromert. Türen dann zu machen.
Natürlich immer ein Auge drauf haben und den Hund die Katzen nicht jagen lassen.

Ich würde mir nicht sonderlich viele Gedanken machen. Das geht schon ne Weile.

LG Sonja

Nein das geht nicht
Fie Katzen sind scheu und sollen aus ihrem Zuhause gescheucht werden?

Nein, aber wenn sie die Möglichkeit haben sich in irgendeiner Form zurück zu ziehen ist das in Ordnung. Für ein Wochenende kann man das durchaus machen, auch bei schüchterne Katzen. Ich habe selber eine. Ein Hund ist ja keine Katze. Eine fremde Katze würde ich eher als Problem sehen.

LG Sonja

Ja ich hab das öfters.

Die Katzen sind dann oben der Hund bei uns herunten. Bei kurzen Besuch sperre ich sie in ihr Zimmer ein.

Und bei mir dürfen nur entwurmte Hunde rein bzw wo ich weiss, dass es aufkrankheiten geachtet wird.

Hallo!
Wir haben 2 Freigängerkatzen, welche eigentlich keine Hunde gewöhnt sind. Einer davon ist Fremden gegenüber überhaupt sehr scheu.
Als wir heuer im Urlaub waren, hat meine Schwester Haus und Katzen gehütet. 4 Tage lang war eine Freundin von ihr zu Besuch, die brachte ohne vorherige Absprache einen (angeblich sehr gemütlichen) Hund mit. Mich traf fast der Schlag als sie es mir am letzten! Tag gebeichtet hat.
Angeblich hat es keine Probleme gegeben und nach anfänglichem Beschnuppern haben alle 3 friedlich nebeneinander auf der Terrasse gefressen... Beweisfoto hab ich keines, aber ich vertrau da meiner Schwester.
War trotzdem eine Zeit nicht besonders gut zu sprechen auf sie, weil das hätte auch gewaltig ins Auge gehen können...
LG minitouch

Hallo!
Also unser Freigänger (Kater) mag Hunde nicht. Als kleines Kätzchen hat er mit zweien gelebt, heute legt er sich mit allen Nachbarshunden an.
Unser Nachbarshund lebt mit einer Katze, würde unseren aber am liebsten jagen oder verjagen.
Du siehst, nichtmal tolerante Tiere sind das immer :-)
Bei uns kommt deshalb kein Hund ins Haus.
Selbst wenn der Hund wieder weg ist riecht ja das ganze EG danach und eure Katzen reagieren womöglich mit Weglaufen, Unsauberkeit,... Stress ist es auf jeden Fall.

Zudem mag ich selbst keine Hunde im Haus, da bin ich ganz ehrlich.

Alles Gute!

Katzen wichtiger als die ”MUTTER “?
🐉🐉🐍🐍🐍🐍🐍

Hund wichtiger als Schwiegertochter und eine vorher ausgemachte Abmachung?

Ne. Der hund der schwiegermutter!

weiteren Kommentar laden

Meine Eltern haben die Meinung, dass man als Gastgeber den Gästen natürlich alles recht machen muss. Hier waren oft Gasthunde, die unsere armen Katzen quer durchs Land gejagt haben. Einer hätte sie fast mal erwischt - ich bin mir recht sicher, dass er sie getötet hätte ("ohhh, der spielt doch nur ein bisschen" seitens der Besitzer. Der selbe Hund hat mich übrigens später mal völlig ohne Grund gebissen)

Da das die einzigen Hundeerlebnisse waren, haben die Katzen immer absolut panisch auf Hunde reagiert. Wenn ein Hund im Haus war, war sie tagelang weg.

Hab meinen Eltern immer große Vorwürfe gemacht. Ich mag Hunde nicht. Und ich bin keine gute Gastgeberin.

Ich glaube mit Rückzugsmöglichkeiten ist es nicht getan. Unsere Katze hat sich dank Hundegeruch Tage lang nicht mehr ins Wohnzimmer oder Küche getraut. Auch wenn der Hund weg ist, riecht ja noch alles. Wenn sie sehr ängstlich ist reicht das schon.
Mir kommt kein Hund mehr ins Haus solange ich meine Katze habe.

So halten wir das auch! Ich finde es einfach unhöflich, dass Leute sich einen Hund anschaffen und dann erwarten, dass sie den Fiffi überall mit hin nehmen können. Es gibt eben auch Leute, die bewusst und entschieden keinen Hund haben - und das sollte man respektieren.

Wir haben zB einen Kater und auch überall Teppich im Haus. Da möchte ich einfach keine Hundehaare, Matschtapsen, Hund auf dem Sofa etc. Weil ich (und nicht nur die Katze) dann auch finde, dass danach wochenlang alles nach Hund riecht. Ich mag Hunde sehr - aber eben nicht in unserer Wohnung.

Meine Cousine hat einen Golden Retriever. Sie ist jedesmal beleidigt, wenn sie uns besucht (weil der Wuff ja nicht zuhause bleiben kann für die paar Stunden), dass der Hund im Garten warten muss. Tja, Pech, das weiß sie aber, und trotzdem schleppt sie ihn immer mit.

Übrigens ist das der Grund, warum wir keinen Hund haben, obwohl mein Mann gerne einen möchte. Wir verreisen viel, auch oft zu Verwandten oder Freunden, da will ich nicht jedesmal den Hund anschleppen, wenn ich doch genau weiß, dass manche Leute das in ihrer Wohnung einfach nicht wollen ...

Vorschlag: Hund darf übers Wochenende bei Nachbarn/ Bekannten bleiben.
Sonst halt Übernachtung in einer Pension (falls die Hunde akzeptieren).

Achja, und dann noch ein neuer, vermutlich junger Hund, der seinen Jagdtrieb noch nicht im Griff hat.
Vielleicht könnt auch ihr sie besuchen, wenn sie ohne Hund nirgends mehr hun kann.

Haben wir öfters, mit verschiedenen Hunden und es gab nie Probleme. Zu Beginn waren die Katzen Haus- und Balkonkatzen und selbst auf beengten Raum gab es nie Stress. Die Tiere konnten sich beschnuppern und gut war.
Meine Katzen sind eher bei vielen Leuten gestresst und verziehen sich auf den Balkon oder ganz raus. Oft kommen sie mit der Zeit aber doch wieder rein, nachdem sie aus der Ferne die Leute genug beobachtet haben.

hallo,

also für mich wäre das gar nix. ich habe auch zwei katzen und das ist hier ihr revier u da haben hunde nix zu suchen. das eird auch immer akzeptiert.1 mal war ein hund draussen angebunden umd da war hier drin terror, die haben die ganze zeit geknurrt und gefaucht.


also mir würde hier kein hund rein kommen, das würde ich tot diskutieren. sowas hat man einfach zu akzeptieren.. ich nehme schliesslich auch nicht meine katzen mit in einen anderen tierhaushalt..

Wenn Du gar nicht mehr um diese Situation herum kommst, dann hol Dir Feliway.
Das habe ich bei der Zusammenführung meines Hundes mit meiner Katze in der Steckdose gehabt. Auch bei jedem Umzug habe ich es in der neuen Wohnung ein paar Tage duften lassen.
Meine Katze hat es entspannt, kann aber natürlich nicht sagen, ob jede Katze so perfekt darauf reagiert.
Einen Versuch ist es sicherlich wert.
Das soll keine Werbung für das Produkt sein, es gibt mittlerweile auch Noname-Produkte, die dasselbe versprechen :)

Wusste garnicht dass es sowas gibt
Ausgezeichneter Tipp 👍🏻
Herzlichen Dank

Vllt kann Deine SM Dir zusätzlich aber auch ein Deckchen oder so schicken, dass nach dem Hund riecht. Das könntest schonmal irgendwo hinlegen, damit die Katzen den Geruch schonmal kennen und mit nichts bösem verbinden. Weiß grad nicht, wie knapp die Zeit ist...

Hallo
Wir haben auch eine katze, die kann raus. Wir haben ein vierstöckoges haus. Wenn besuch mit hund kommt, ist sie meistens oben oder sie geht raus. Raus gehn kann sie ganz versteckt. Da wir zwei kleine kinder haben, haben wir die treppen jeweils mit türchen abgesperrt, türchen sind selbst gemacht, man sieht die katze dahinter nicht. Die kann da ganz beruhigt durchlaufen. Unsere ist zwar auch scheu, aber wenn hunde da sind dann kommt sie ca nach zwei drei stunden ganz langsam hervor und gugt was passiert. Bis jetzt haben sich die tiere jeweils beschnuppert. Mehr ist da nicht passiert.
Aber man kann es nicht verallgemeinern, da jedes tier wie auch wir menschen unterschiedlich sind. Unsere könnte sich gleich zurückziehen wenn der hund wild reagieren würde. Hat bis jetzt keiner, waren aber in so situationen immer an der leine. Besitzer haben da von sich aus reagiert.

Glg alyal

Hast du jetzt scheue Katzen oder Freigänger die einfach nichts von Fremden Zweibeinern halten?
Meine sieht der Besuch auch nie. Lästiges Übel

Vernünftig währe erstmal auszuprobieren wie sich Hund und Katzen verstehen. Hund angeleint.

Bei uns hätte vermutlich der Hund ein Problem. Meine Kater sind sehr rauffreudig und nicht gut auf Hunde zu sprechen

Was haben dein Mann und deine Schwiegermutter für einen Plan falls es nicht funktioniert. Kann ja auch der Hund ein Problem haben

Es sind scheue Freigänger.

Der Plan ist, falls es nicht funktioniert, dass Schwiegermutter einen Tag früher als geplant wieder abreist.

Huhu,

kommt auf die einzelnen Hunde/Katzen an.
Mein Hund ginge steil, hasst alles Katzenartige und wäre unter Dauerstress.
Der Hund einer Bekannten ( dieselbe Rasse Hund!) wäre tiefenentspannt;
den würde das gar nicht jucken.
Dasselbe bei den Katzen, die einen ärgert es, den anderen ist es egal.
Ich persönlich ließe meinen Hund bei einer netten Betreuung zu Hause.
Gäbe es keine Betreuung, müsste ich mir den Besuch leider klemmen.
LG

Lass die katzen oben. Stell ihnen wasser und futter und klo oben zur verfügung und sorg dafür dass der hund sich ihnen nicht nähert. Ich würde auch mit dem freigang warten bis deine schwiegermutter mit hund wieder weg ist und sich deine katzen danach im haus wieder vergewissert haben dass alles beim alten ist. Wenn sie extrem reagieren kann es sein dass sie abhauen weil sie so angst vor dem hund haben oder einfach ganz katzenmäßig tierisch genervt sind von dem neuen vierbeiner. Riskier das lieber nicht und verpass ihnen "hausarrest" ...

Darüber habe ich auch schon nachgedacht. Ob das gut geht, 4 Tage lang einsperren 🤔
Aber alle mal besser als wenn Sie abhauen würden

Ich verstehe nicht, warum du dich da nicht durchsetzen kannst. Hast dein Mann mehr zu sagen, als du?

Bei mir gäbe es 3 Möglichkeiten

1. Schwiegermutter kann kommen, aber Hund bleibt zuhause.

2. Schwiegermutter kommt mit Hund, betritt aber unsere Wohnung nicht mit Hund. Also Hotel und Treffen nur außerhalb.

3. Schwiegermutter kommt mit Hund, aber ich bin mit Katzen und Kindern genau diesen Zeitraum weg.

Eure Katzen sind eure familien Mitglieder. Warum sollen sie für den Hund der Schwiegermutter ihr Revier teilen und sich unwohl fühlen?

Meine Nachbarin hatte auch für einen Tag Hunde Besuch.

Folge... Eine Katze ist seit dem weg und die zweite pinkelt überall hin, wo der Hund war.

LG hoeppy

Hallo
eigentlich ist es bei uns recht ausgeglichen aber mein Mann wollte oder konnte seiner Mama den Wunsch nicht abschlagen 🙄
Finde ich auch n bissl doof von ihr da sie ja weis was Sache ist und trotzdem damit ums Eck kommt

Dann ist es jetzt dein Part, Stellung zu beziehen.

weitere 4 Kommentare laden

Hallo!

Ich würde verlangen, dass der Hund ausschließlich im Gästezimmer bleibt. Würde mir nicht einfallen, die eigenen Katzen vom Familienleben auszuschließen und einen fremden Hund in ihren Garten scheißen zu lassen. Der Hund hat Frauchen beim Gassi gehen und Ausflügen und Nachts, das ist mehr, als die Katzen von euch hätten, wenn sie dauernd oben bleiben.

Und schon gar nicht Hundegeruch überall, der den Katzen noch Wochen später Stress macht.

Die Schwiegermutter hält sich nicht an Absprachen, aber eure Katzen wohnen immer da.

Kommt auf die Katzen und den Hund an. Lässt sich schlecht Vorhersagen. Tiere die im Kätzchen Welpen Status die jeweils andere Tierart kennengelernt haben, reagieren meist entspannt.

Unsere eine Katze ist ansonsten auch eher Fremdenscheu und saß bei fremdem Katzenbesuch auch schon Mal stundenlang hinterm Schrank und fraß auch nur da.

Aber unseren letzten Hundebesuch fand sie nicht schlimm. Sie stolzierte waghalsig und erhaben vor seiner Nase und als er es wagte ein Zeichen von Aufmüpfigkeit zu zeigen hat unsere zarte eher scheue Katze dem großen Hund so selbstbewusst eine gescheitert.....so habe ich noch nie einen Hund fielen und heulen hören. Wir haben sie dann zum Schutz des Hundes getrennt. Der Hund fand den Besuch bestimmt scheiße, aber um unsere Katzen musste ich mir keine Sorgen machen.

Habt ihr die Option das deine Schwiegermutter kurzfristig noch ein Zimmer irgendwo bekommen kann. Wenn ihr merkt es geht garnicht das sie woanders schlafen kann?
Vielleicht macht ihr euch zu viel Sorgen.
Unsere Katze ist auch extrem Scheu
Auch als wir selber noch keinen Hund hattensondern nur Besuch mit Hunden kam, für sie ist das kein Unterschied zu Besuch ohne Hund. Sie bleibt dann oben wo kein Fremder hin kommt egal wie viele Beine der hat. Das ist auch heute noch so, fremder Hund im Haus, Katze bleibt oben. Sie hat oben ein Klo, einen Kratzbaum, Futter und Wasser. Sie kann selber entscheiden wann sie runter kommt, raus geht oder eben nicht. Gibt auch Tage an denen sie nur oben bleibt obwohl keine Fremden hier sind.

Sie kommt zur Wiesn-Zeit, da ist bei uns kein Mauseloch mehr frei. Und sie möchte auch nirgends anders schlafen. Ihr Vorschlag ist dass sie einen Tag früher abreist als geplant falls es nicht funktionieren sollte.