Hund bellt plötzlich beim alleine sein

Hallo.
Ich habe eine Frage, vielleicht kennt das jemand.

Wir haben 2 Berner Sennen, eine Hündin 7 Jahre und einen Rüden 2 Jahre alt.
Eben hat mich meine Nachbarin angesprochen, dass seit 1 Monat unsere Hündin durchgehend bellt bis wir wieder da sind.

Vor ein paar Monaten sagte sie dies auch schon mal. Habe es übers IPad beobachtet und leider bestätigt. Da unser Junghund zu dem Zeitpunkt noch gerne Sachen kaputt machte, waren beide im Flur „eingesperrt.“
Dachten es läge daran und nach und nach Türen offen gelassen. Mittlerweile können beide sich auf 2 Etagen frei bewegen, da der Rüde nichts mehr zerstört 😉

Hatte es 1 Woche danach noch mit IPad beobachtet und sie bellte nicht mehr. 2 Wochen später Nachbarn gefragt und bestätigten es mir auch.

Warum bellt sie jetzt wieder?
Klar, gehe seit September wieder vormittags arbeiten, aber war vorher auch oft mehrere Stunden weg durch Krabbelgruppen und sowas und das oft 3-4 Tage in der Woche.
Also macht es von den Stunden gesehen kaum einen unterschied.

Im Verhalten gegenüber der Hunde hat sich von uns aus nichts verändert.
Unsere 4 Kinder gehen zur Schule und KiGa, mein Mann wie in den letzten Jahren gleich arbeiten.

Was kann man machen, dass sie nicht mehr bellt?
Seit paar Monaten bellt sie auch wie verrückt, wenn sie uns an der Tür schon hört und zwar solange, bis man drin ist. Dann legt sie sich hin und ist ruhig.

Andere Hunde hat sie von klein auf schon angebellt, das macht sie auch immer noch.
Unsere Rüde gar nicht. Zu Hause bellt er nur Fremde an der Tür an, aber dann auch eher mal so 4-5x ein dumpfes bellen, dann ist er ruhig und legt sich hin und beobachtet.

Zu Hause hat sich ihr Verhalten auch nicht geändert. Liegt oft irgendwo und beobachtet nur oder schläft. Mal bei den Kindern, Wohnzimmer, manchmal geht sie auch alleine in ein Raum, wo keiner ist und döst vor sich her. Also jetzt überhaupt nicht so, dass sie einen auf Schritt und Tritt verfolgt.
Daher verstehe ich das nicht.

Sie wird Anfang nächsten Jahres 8.
Liegt es am Alter? 😐

Habe einfach Angst, dass die Nachbarn erzwingen können, dass wir den Hund abgeben müssen, was für unsere Hündin natürlich schrecklich wäre und für uns auch.
Die mögen die nicht und gibt schon seit 2 Jahren immer Streit, aber da wegen anderen Sachen, wie die Haare.

Danke schon mal :)

1

Hast du an deinem Ritual am morgen etwas geändert, seitdem du arbeitest?

Ich hab auch so einen lauser zu Hause, der ist unglücklich wenn sich am morgendlichen zusammen sein etwas ändert.
Wir gehen jedem morgen die selbe Strecke, spielen danach noch 10 Minuten und bevor ich gehe gibt's ein kaustangerl.
Er protestiert aber schon (also bellt dann wenn wir außer Haus sind) wenn mein Mann mit ihm geht, dann muss ich zumindest mit ihm spielen und das Leckerli geben.
Hab aber noch nicht rausgefunden warum, VL wegen bezugsperson 🤷‍♀️

Ansonsten würde ich abchecken ob körperlich alles ok ist.
VL die Hunde mal trennen wenn ihr nicht da seid, sie war doch 6 Jahre ohne rudelkumpel ...
Das kann leider viele Ursachen haben, ich würde dir aber einen Profi empfehlen der sich das vor Ort anschaut. 😊

2

Hallo!

Sie bellt, sobald sie euch draußen hört, bis ihr drin seid.

Das hat sie irgendwann angefangen und wohl so oft gemacht, dass sie mittlerweile glaubt, dass ihr Bellen dazu führt, dass ihr wieder kommt.

Also bellt sie jetzt dauernd, sie will ihr Rudel zu sich rufen und wenn dann endlich alle da sind kann sie wieder schlafen.

Das Doofe ist, dass sie diese Erfahrung jetzt schon so lange und oft gemacht hat und ihr euch wahrscheinlich nicht vor dem eigenen Haus eine halbe Stunde den Popo abfrieren wollt, damit ihr in einer Bellpause rein könnt - wenn es die überhaupt noch gibt.

Holt einen Hundetrainer der euch Tipps geben kann. Je schneller desto besser.