Futterneider und verfressener Hund

Hallo meine Lieben!

Habt ihr eine Idee, was man gegen einen extrem verfressenen und gierigen Hund machen kann?

Ich bin schon viel mit Hunden zusammen gekommen und so etwas habe ich noch nicht erlebt.

Es geht um den Junghund (5 Monate) meiner Eltern.
Sie ist total lieb macht natürlich die typischen blödheiten aber alles in allen ist sie sehr brav, bis es ums fressen geht. Da dreht sie völlig durch.
Das kenne ich so überhaupt nicht.

Ich hab selber einen Hund, der dass ganze Gegenteil ist. Da kann ich den Schinken am Boden liegen lassen, wenn ich sage "nein" geht er da nicht hin.

Sie holt sich das essen von der Küche runter. Esstisch. Auch "AUS DEM MAUL" meines Hundes. Also beide bekommen eine Kaustange sie ist früher fertig und will das von meinem Hund klauen (dann ist natürlich eine keilerei weil seine Beute wird verteidigt)
Ich wollte meinen Hund füttern, hab ihr eine Kaustange gegeben das er in Ruhe fressen kann. Die hat sie als ganzes runter gewürgt und ist dann (so schnell hab ich nichtmal schauen können) über die futterschüssel hergefallen.

Also sie ist wirklich sehr extrem und wir würden mit ihr gerne daran arbeiten, da sie auch bei mir ist oder mein Hund bei meinen Eltern, müssen wir zumindest das füttern irgendwie hin bekommen.
Wegsperren ist natürlich möglich, aber ein Weg wie man es abtrainiert wäre schöner.

Ich kenne dieses Problem einfach von meinen Hund nicht, deswegen weiß ich nicht was wir tun könnten.
Hundeschulen haben ja alle zu im Moment.
Sie ist übrigens ein Straßenhund. Könnte damit zu tun haben.

Danke 🌻

1

Hallo,

so eine hab Ich auch. Sie kommt aus einem Wurf mit 6 Welpen. Alle wurden aus einer großen Schüssel gefüttert, d. h. der schnellste kriegt am meisten ab. Nicht optimal.

Hier ist es so: der Schlinger kriegt sein Futter aus dem Anti-Schlingnapf damit er länger braucht. Sie werden gleichzeitig im gleichen Raum aber mit Abstand gefüttert. Jeder darf erst nach Freigabe zu seinem Napf und der jeweils andere Napf ist tabu. Und das regle ich! Nicht die Hunde! Genauso bei Kaustangen o. ä. Hier geht keiner zum anderen. Wenn alle fertig sind, darf jeder beim anderen gucken. Nirgendwo liegt essbares rum, das geklaut werden kann.

Hier ist viel Management, klare Regeln und ein langer Atem nötig. Aber das wird. Meine können mittlerweile alleine fressen ohne dass ich dauernd daneben stehe.

Viel Erfolg.
Locke153

2

Sie ist nicht zufällig ein verkappter Labrador? :-)

Ich würde mit ihr Unterordnung trainieren, vor allen Dingen, dass sie absitzen muss und erst fressen darf, wenn sie das Signal bekommt.

Sie ist erst 5 Monate, das ist sowieso das Rüpel-Alter. Ihr habt noch viel Zeit und bekommt das schon hin.