Welpe zurück geben??

Guten Abend,

das ist ein schwieriges Thema.
Wir haben 2 gesunde Kinder (5 und 2 Jahre alt), einen Kater und seit 3 Tagen einen absoluten Wunsch-Welpen.
Der Hund ist wirklich super, läuft alles perfekt, unsere große ist begeistert, aber unser kleiner hat Angst davor.
Wir wussten was auf uns zu kommt und dennoch bin ich gerade absolut mit der Situation überfordert. Ehrlich ich wollte einen Familienhund erziehen und hab nun Angst zu versagen.
Am liebsten würde ich sie morgen direkt zum Züchter zurück bringen,...

Hated mich nicht - aber was soll ich tun.

Alexandra

1

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

2

Hallo,

nach 3 Tagen würde ich nichts überstürzen. Gewöhnt Euch erst mal aneinander. Sowohl Welpe als auch Kinder brauchen da Unterstützung.

Warum hat der Kleine denn Angst? Lass die beiden sowieso erst einmal nicht allein miteinander. Geht alles gemeinsam durch.

Warum fühlst Du Dich überfordert? Ein guter Züchter lässt Euch nicht allein. Holt Euch Tipps; äußere Deine Sorgen, er kann Euch helfen.
Ihr habt Euch doch sicherlich vorher intensiv von ihm beraten lassen.

Um welche Rasse handelt es sich denn?

LG

3

Nach drei (!) Tagen denkst du schon ans aufgeben?
Ich denke in dem Fall ist es für den Hund und für euch besser du gibst ihn dem Züchter zurück. Der ist wohl bei einer anderen Familie besser aufgehoben.

Bitte nimm mir die ehrlichen Worte nicht böse, aber mit Überforderung ist wirklich niemandem geholfen. Deine zwei kleinen Kinder und die Katze sind ja sicherlich schon Arbeit genug. Dass ein Kind Angst vor einem Hund hat besonders am Anfang ist auch normal. Das ist etwas was man lange üben muss und sicherlich lernen kann (Kind dem Hund gegenüber und Hund ist vorsichtig mit Kind), aber das dauert mitunter MONATE. Wenn ihr damit nicht umgehen könnt und ihr euch wohl vorgestellt hat das würde nach wenigen Tagen funktionieren gebt den armen Hund bitte zurück.

4

Hallo,

ich kann mal von uns berichten. Unser Hund war vor den Kindern da und deswegen, und weil er ein Familienmitglied ist, kam es für uns nie in Frage, überhaupt daran zu denke, dass sie gehen müsste. Unsere Tochter, jetzt 3, hatte bis vor wenigen Monaten absolute Panik vor allen Tieren. Unseren Hund liebt sie mittlerweile abgöttisch, bei anderen Tieren bricht sie zumindest nicht mehr in Schreikrämpfe aus. Sie hat nie schlechte Erfahrungen mit Tieren gemacht und dennoch hat sie große Berührungsängste. Man muss sein Kind eben in dieser Situation stützen, darf aber die Panik nicht unterstützen. Das ist zwar manchmal schwieriger, als sein Kind einfach hoch zu nehmen, aber es lohnt sich. Man muss es aber wirklich wollen und braucht auch viel Geduld, denn sowas geht nicht von heute auf morgen.

Aber wenn du es dir nicht zutraust, dann lieber den Hund wieder zurückgeben, damit sie eine andere Familie finden kann. Man muss ja bedenken, dass es einen Hund auch traumatisiert, wenn er rumgereicht wird.

Viele Grüße

5

Hallo!

Meine Eltern hätten auch einen Hund angeschafft als ich in dem Alter war. Ich hatte auch Angst, aber nach ein paar Wochen hat sich das beruhigt. Der Hund lebte 12 Jahre in der Familie, bis zu einer Gebärmutter Entzündung.

6
Thumbnail Zoom

Ich leide vermutlich nur an Schlafmangel (logisch ich muss mit dem Welpen nachts öfter raus), das regelt sich bestimmt bald.
Heute sieht die Welt schon wieder ganz anders aus, Sohnemann spielt und streichelt sie (natürlich in meiner Gegenwart). Wir haben einen Hunde Rückzugsort geschaffen, dank kaminschutzgitter und dieser wird gut angenommen, sodass wir auch in Zukunft wieder puuzelbauen können, ohne dass ständig Teile fehlen.
Das wird schon!!!
Sie war und ist ja ein Wunsch Hund, absolut freundlich und sehr gelehrig!!!
Viiiielen dank

7

Tja das ist genau der Grund warum wir gewartet haben bis unsere größer sind. Ich wäre komplett überfordert gewesen.
Unsere Kids waren 10 und 12 Jahre als unser Hund einzog. War eine super Entscheidung. Deine Kinder brauchen dich noch sehr.

Wenn du jetzt schon das Gefühl hast, es klappt nicht, bitte gib ihn zurück- tu es dem Tier zu Liebe. Ein Welpe ist wie ein Baby. Er braucht jetzt jemanden der komplett für ihn da ist und auf seine Bedürfnisse eingeht.

LG Gabi

8

Also ob es aufgeben ist oder nicht lass ich jetzt mal so stehen.

Aber bitte, ja, zum Züchter zurück. Ebay Kleinanzeigen ist voll mit Baby Hunden die mit 8/9/10 Wochen bereits ihren dritten Besitzer suchen.

Ein Züchter hat normalerweise die passenden connections um wohlwollende weiterzuvermitteln.

9

Ja BITTE bring den Hund zurück damit er zu Menschen kommt die wissen WAS sie tun und WIE man mit einem Hund umgeht! Unfassbar nach 3 Tagen soll der weg!😵 Kauft einen Goldfisch! Ich habe null Verständnis. Sich offenbar null Gedanken gemacht was es bedeutet ein Tier zu haben und nun denken alles läuft innerhalb kürzester Zeit perfekt. Das arme Tier musste zu Menschen wie Euch😢😢😢