Erfahrungen zum Thema Katzenhaare

Hallo wir überlegen uns ein oder zwei Kätzchen zuzulegen.
Eigentlich hätten wir schon längst welche nur war ich bis dato immer noch etwas zurückhaltend, da ich Bedenken habe, dass die ganze Wohnung dann voller Haare ist.

Ich habe aber gelesen, dass es wohl Rassen gibt die wenig bis keine Haare verlieren.
Im Netz steht ja viel...

Könnt ihr das bestätigen? Und wenn ja, welche Rassen wären das?

Oder macht es diesbezüglich keinen Unterschied, ob ich mir eine teure Katzenrasse oder eine „normale“ Hauskatze zulege?

Über eure Erfahrungen bzw. Ratschläge würde ich mich freuen.
Lg

3

Und bitte wenn dann nur zwei! Katzen sind entgegen der weit verbreiteten Meinung sehr sozial und brauchen einen Kätzchen Partner um wirklich artgerecht zu leben. Unsere zwei sind Brüder und unzertrennlich, wenn einer nur mal nen Grashalm razswürgt rennt der andere schon besorgt zu ihm. Sie putzen sich gegenseitig, sie Becken sich viel und die kuscheln oft richtig beim schlafen wenn wir nicht da sind. Aber trotzdem haben sie eine sehr emge Bindung an uns, der eine Kater ist fast wie ein Hund bei meinem Mann.

4

Vielen Dank für eure Antworten und Erfahrungen 😊
Wir möchten auch zwei 🐱 👍🏻

1

Ich kann mir schon vorstellen dass Kurzhaarrassen da pflegeleichter sind. Hier sind zwei Perser-Siam Mixe also halblanghaar in silbertabby und die haaren schon ordentlich. Aber hier lebt inzwischen auch noch ein Saugroboter und seitdem ist der Boden bald sauberer als vorher. Auf der Couch hab ich ne Decke die ich regelmäßig waschen und durch den Trockner jagen muss. Stühle werden schnell mitabgesaugt wenn nötig. Auf schränken und so merke ich nix.
Und für Geschäftstermine hab ich ne Fusselrolle in der Handtasche weil ja selbst auf dem Autositz findet sich das eine oder andere eingeschleppte Katzenhaar und auf schwarzer Hose strahlt halt selbst ein einzelnes weißes Haar.
Es ist halt schon so 'ohne Katzenhaare auf der Kleidung ist man nicht richtig angezogen'.

2

Also unser Maine coon Kater (sehr lange Haare) haart beim fellwechsel im Frühjahr an manchen Tagen schon sehr, ansonsten eigentlich kaum. Vorteil bei ihm ist, dass er meist ganze Büschel verliert, die man dann einfach aufsammeln kann...

5

Hi :)

Ich habe zwei ganz normale Hauskatzen (Europäisch Kurzhaar) und die beiden haaren echt übel -.-

Trotz kurzem Fell verlieren die Kater erstaunlich viel davon und dann natürlich gleich in strahlendem Weiß-Orange.

Was kann man tun? Staubsaugen und wischen und Fusselrollen auf Vorrat besorgen :)

Außerdem haben wir uns im Internet etwas namens "Paku-Paku" besorgt. Das ist ne Art Fusselrolle und bis jetzt das Beste, was ich jemals zum Thema Katzenhaar-Entfernung gekauft habe.

LG

6

Hi,
wir haben jetzt unsre zweite stinknormale Hauskatze und es mag daran liegen, dass es Freigänger sind, aber viele Haare haben wir eigentlich nie irgendwo rumliegen. Die paar Tage, wenn sie sich im Fellwechsel befinden (bzw. befanden, eine ist bereits gestorben), da wird’s mal ein bisschen haariger, aber dafür gibt’s ja Staubsauger. Wir haben Allergiker im Freundeskreis, aber die reagieren hier kaum auf die Katzen und wir sind wahrlich keine Haushaltspingel, hier ist es wohl normal sauber.
Die erste war eine Tigerin und die aktuelle ist schwarz, auch da sehe ich keinen großen Unterschied.

vlg tina

7

ich hab norddeusche promedadenmischung, wohl ein mix aus BKH und DKH, "standard" eben.

katzenhaare sammeln sich besonders gut auf den plätzen, wo sie viel liegen. da haben sie netweder ihre körbchen (waschbare) oder auf der der fensterbank und ihrem lieblingssessel, da habe ich fleecedecken ausgelegt, die die haare toll festhalten, bis man sie mit rollbürste staubsagúgt. beim waschen gehen die haare nicht gut raus, saugerbürste geht besser.

MEIN sofa habe ich ihnen weitestegehend abgewöhnt, da liegen sie auch mal, wenn ich sitze, aber ihr lieblingsplatz ist anderswo.

teppich habe ich zum glück keinen, meine fleecedecken im wohnzimmer wurden mit bauwolle (bettzueg) bezogen, das nimmt die haare nicht so an und man kann sie leicht abschütteln.

am boden, klar, hat man mehr wollmäuse, aber mit 1-2mal staubsaugen pro woche ist das auch gut. elektronik zieht die haare auch ziemlich an, was nervt, aber auch mit staubsauger oder mikrofaser (statisch) ganz gut im rahmen zu halten ist.

man darf halt keine bonbons und getränke mehr offen rumstehen lassen, da bappt es dann dran, aber das brauche ich eh nicht.

und die stoffe, die die haare zu sehr annehmen und nicht sauber zu bekommen sind habe ich ausgatauscht.
und alle paar monate neue gardinenschals, die sind zu verlocken und werden halt als kletterhilfe benutzt... ist aber ok, hab günstige gekauft und die gibts eben ab und an neu.

8

Eine Nacktkatze verliert keine Haare😁

Der Rest haart natürlich,aber so extrem ist es auch wieder nicht, wenn man regelmäßig saugt. Ohne Haare ist man sowieso nicht richtig angezogen.
Freigänger verlieren natürlich einen gewissen Haaranteil draußen. Bei Wohnungskatzen ist dafür der Fellwechsel nicht so extrem. Aber Haare sind trotzdem überall. Auch da wo gar keine Katze ist.
Damit muss man als Katzenbesitzer leben können,aber gewappnet mit Fusselrolle und Staubsauger, kann man das Dilemma gut in Schach halten.

10

ja, das stimmt. aber die sehen auch echt gruselig aus...

und mir würde mein flauschebällchen fehlen #verliebt

9

zwei katzen sind immer besser als eine .sowohl fürs tier als auch für euch.
alleine würde sie sich langweilen, und die ohren auslecken möchte ich der mieze auch nicht.

ich habe ein geschwisterpärchen, klappt prima. kater kastriert und viele liegeplätze, dass sie sich auas dem weg gehen können, wenn sie wollen. die mieze wird kastriert wenn es nötig wird, also sich freigang anbietet oder das gerolle zu schlimm wird. bisher ist sie dann aber nur anhänglich, verscmust. das geht.

sind sind ne promenadenmischung, irgendwas aus BKH und ??? tigerkatze mit weißen flecken eben...

fleecedecken ziehen die katzenhaare an wie ein magnet. also sind die liegeplätze mit solchen ausgestattet, damit die haare da bleiben, und nicht rumfliegen. waschen hilft nicht gut, besser ist staubsaugen mit rollbürste - eine seeehr lohnenswerte anschaffung.

MEIN sofa habe ich ihnen ziemlich abgewöhnt, ihren lieblingssessel mit einer fleecedecke verkleidet.

MEINE kuscheldecken haben einen baumwollbettbezug bekommen, der niimmt die haare nicht so an und kann leicht abgeschüttelt werden auch wen ndie beiden mal mit mir auf der couch liegen.

tepppiche habe ich zum glück keine, und die fußmatten werden mit der rollbürste auch toll sauber. für ganze teppichböden würde ich sicher einen größen rollbürstenstaubsaugerfuß kaufen. für die polstergarnitur reicht die kleine, ohne wäre es aber sehr anstrengend...

der rest haare sammelt sich in den ecken und unterm sofa, ist mit 1-2mal die woche gründlich staubsaugen gut im rahmen zu halten.

elektrische geräte (tastatur, bildschirm..) ziehen die haare etwas mehr an, aber auch das ist mit mikrofaser (statisch) und/oder staubsauger gut im rahmen zu halten.

das schlafzimmer ist miezekatzenfrei. sie rennen da mal durch, aber aufhalten dürfen sie sich da nicht, wo sie schlafen undsich putzen liegen doch sehr viele haare, also bitte nicht in meinem bett. muss man aber eben entscheiden...

und es dürfen keine getränke und gummibärchen offen rumstehen, da haften die manchmal fliegenden haare auch gut. aber das lässt sich mMn gut verhindern... wir haben jetzt bonschendosen mit deckel und tee wird eben aufgetrunken.

wohnungskatzen sollen einen nicht so heftigen fellwechsel zu den jahreszeiten haben wie freigänger - logisch - ich habs gleichmäßig kühl, daher haben sie einfach viel flauschiges fell, und fusseln auch, aber das finde ich total ok... sind nur haare.

schlimmer finde ich, wenn der kater seine "ich spiele mit dem naassfutter rum" phase hat, aber auch das lässt sich halt nicht ganz vermeiden ;-)

11

Wir haben 2 Ragdoll
Sehr ruhig, ausgeglichen, Haaren garnicht(und sind super flauschig) sind wohl auch Antiallergiker geeignet
Kann die Rasse sehr empfehlen

12

Merci 😊