Gesetz in der Schweiz, Hilfe!

Hallo zusammen,

Ich schreibe gerade in diesem Forum heulend weil ich einfach nicht weiter weiss.

Mein Mann ein Pomeranian Welpen aus Ungarn von einem seriösen Züchter gekauft. Sie sind alle reinrassig, gesund und super erzogen fast stubenrein eigentlich. Das kann ich garantieren. Er hat einen zwischen Stopp in Serbien ( Tollwut Risiko Land + mit Auto ) gemacht für 7 Tage bei seiner Familie mit den Welpen natürlich. Anschliessend ist er mit dem Flugzeug und Welpe nach Zürich. Der kleine war in der Zeit 4 Monate und 20 Tage alt.. gechipt, geimpft und entwurmt. Am Zoll wurde er angehalten und Welpe wurde abgenommen da er laut Gesetz wenn er aus einem Tollwut Land kommt ( Serbien) muss er noch 3 Monate nach der Impfung warten so das man nachweisen kann das die Impfung gewirkt hat mit einem bluttest. ABER unser Welpe ist NICHT aus Serbien er ist aus Ungarn, hat einen europäischen pass usw. ist es rechtlich so korrekt? Nur weil er einen Zwischenstopp in Serbien hatte gilt er jetzt als tollwutrisiko ???
Naja mein Mann ist mit dem Hund nach Serbien zurück geflogen und ist mit ihm in die Schweiz mit dem Auto gereist. Ende Februar können wir ihn anmelden nur ich dumme bin mit ihm die Tage zum Arzt weil er sich verletzt hat beim spielen und nun will die Ärztin eine ID haben. Ich weiss nicht was ich tun soll ich will den kleinen nicht verlieren ich liebe ihn wirklich so sehr. Wenn ich ihn jetzt anmelde können die von Zoll den Hund identifizieren durch den Chip? Bitte verurteilt mich nicht, ich möchte ihn einfach nur nicht abgeben.

1

Der Hund ist gechipt? Dann müsste ja sein Herkunftsland Ungarn nachzuweisen sein.
Heimtierpass habt ihr?

Wenn er gechipt ist und einen internationalen Heimtierausweis hat, glt folgendes:

https://www.blv.admin.ch/blv/de/home/tiere/reisen-mit-heimtieren/online-hilfe-hunde-katzen-frettchen.html#par

Der Hund hätte also legal eingeführt werden können. Du kannst ihn jederzeit anmelden. Eine Busse wäre natürlich denkbar.
Ohne Heimtierpass natürlich nicht.

2

Komisch, wieso haben die unseren kleinen Welpen am Flughafen weggenommen und wir haben auch noch 500 chf bezahlt.
Das war alles im November 2020.
Er ist gechipt hat einen internationalen heimtierausweis wir dachten es ist alles ok und werden keine Probleme haben. Oh Mensch 🥴

3

Ich verstehe das anders.
Der Hund war 7 Tage ohne nachgewiesenen Impfschutz in einem Tollwut-Risiko-Geboet und ist danach in die Schweiz eingereist. Wenn man mithilfe Deines Links ein bisschen weiter stöbert, landet man bei den (Wieder)Einreise Bedingungen:

Die Tiere müssen in jedem Fall zwingend zuerst korrekt gekennzeichnet, anschliessend gültig gegen Tollwut geimpft und in Begleitung der jeweils erforderlichen Papiere sein. Bei der Einreise aus Tollwutrisikoländern gelten weitergehende Auflagen (Bluttest, längere Wartefristen, Einfuhrbewilligung etc.). Stellen Sie bei einem Tier aus der Schweiz vor ihrer Reise ins Ausland sicher, dass die Bedingungen zur Wiedereinreise erfüllt sind. Ansonsten droht eine Rückweisung an der Grenze.

Und das gilt sogar für Hunde, die in der Schweiz gemeldet sind.

Grüsse
BiDi

weitere Kommentare laden