Katze füttern

Wir haben eine 5 monatige BKH. Wie viel futter ist richtig? Anfangs hatten wir morgens und abends nassfutter gegeben. Mittlerweile bekommt sie nur abends nassfutter weil es uns vorkommt als ib sie zu dick ist. Dazwischen steht immer Trockenfutter im napf an dem sie sich bedienen kann. Ich hab aber den Eindruck sie braucht morgens auch nassfutter. Ich weiß grad selbst nicht. Was ist richtig? Vielleicht hat jemand mehr Erfahrung.

1
Thumbnail Zoom

Hallo!

Füttere kein Trockenfutter-das macht dick, höchstens als Leckerchen zwischendurch.

Auch die Nieren leiden mit der Zeit. Trockenfutter entzieht dem Körper Wasser. Die Katze ist ein Wüstentier und trinkt sowiso nur wenig. Sie deckt ihren Feuchtigkeitsbedarf über Nassfutter. Probiere mal aus, wieviel Wasser 50g Trockenfutter aufsaugt, bis es zerfällt.

Wir füttern hier nur hochwertiges Nassfutter und Barf. Das heißt, ab 60 % Fleischanteil, besser mehr, keine Kohlehydrate und vor allem, kein Zucker!
Heute weiß man, dass "ad Libitum" Für die Tiere am besten ist- 24/ 7, rund um die Uhr Futter zur Verfügung, dann pendelt sich Katz ein und wird auch nicht zu dick.

Ein Kitten sollte sowieso ständig etwas essen und darf auch mal wie ein Fußball aussehen, das verwächst sich. Auch überfressen, kann am Anfang vorkommen.

Meine beiden Kater fressen 800-1000g am Tag! Wir hatten noch 2 Pflegekitten, ab der 4ten Lebenswoche, da haben wir gute 2000g am Tag gebraucht. Hier ist keiner dick!

Ich füge dir mal die gängige Futterampel ein- grün ist super-rot schlecht.

Ich hoffe ihr habt nicht nur ein Kitten, sondern 2?

#winke

2

Also Trockenfutter steht bei uns immer zur Verfügung. Nassfutter bekommt sie momentan nur abends

Wir haben nur ein kitten

3

Nimm das Trockenfutter weg!

Zur Fütterung habe ich dir ja oben geschrieben. Rund um die Uhr Nassfusser hinstellen. Gutes Futter wird auch nicht schlecht.

Es ist für eure Katze sehr schade, das sie alleine gehalten wird- Katzen sind sehr sozial und spielen viel miteinander. Sie verkümmern ohne Sozialpartner- und können Verhaltensstörungen entwickeln.....

4

Wir machen das so:
Unsere bekommen ein gutes Nassfutter von Mjamjam. Jeden Tag pro Tier 200 Gramm. So fressen sie, wenn sie Hunger haben, da immer Futter im Napf ist und schlingen nicht. Kitten brauchen Kittenfutter.
Damit können sie auch nicht zu dick werden, weil das Futter größtenteils aus Fleisch besteht.

Trockenfutter erhalten sie gar nicht, weil es ungesund ist. Als Leckerlis gibt es zwischendurch die von Catzfinefood.

BKH sind von Natur aus stämmiger aus EKH.

Du solltest die Fütterung dringend ändern und Trockenfutter streichen.
Kitten sollten immer Nassfutter im Napf haben, damit sie nicht Hunger leiden und dann anfangen, von den Tellern ihrer Besitzer zu fressen oder zu schlingen, aus Angst, dass jemand das wenige Futter wegfrisst. Das ist die beste Prophylaxe gegen Übergewicht.

8

Kittenfutter hatten wir früher von Animonda vom feinsten für kitten. Das hatte gut abgeschnitten und war noch einigermaßen günstig.

Unsere Katzen wiegen nun 4kg, halten ihr Gewicht und sind fit. Durch das hochwertige Futter riechen ihre Klos auch nicht so. Als Hinweis ;)
Achja), sie gehen auch nicht an unser Essen- außer an Sahne. Das ist aber ok und selten.

5

Wie schon jemand geschrieben hat
kein Trockenfutter
hochwertiges Nassfutter

BKH Kitten fressen schon gerne über 1000 Gramm. am Tag.
Einzelhaltung ist nicht artgerecht.
Hole noch ein Kitten im gleichen Alter, gleiches Geschlecht, gleiches Temperament dazu.

6

Wenn Du lange was von der Katze haben willst, versuch sie lieber auf 2x Nassfutter morgens und abends zu setzen und das ständig verfügbare Trockenfutter ganz wegzulassen bzw. wenn deine Katze das gerne mag, kannst du mal ein paar Bröckchen als Ausnahme als Leckerli geben, aber eben nicht als Dauerfutter. Ich mache das so. Ab und zu gibt es Mal ein Leckerchen, aber es ist eben nicht ständig verfügbar. Das ist gesünder. Ich betrachte Trockenfutter quasi als Schokolade für dies Miez.

Informiere Dich auch über Nassfutter. Kaufe lieber gutes, mit einem hohen Fleischanteil und wenig Zusatzstoffen. Das Supermarktfutter kann man da größtenteils vergessen. In Katzenfutter gehört weder Reis noch Gemüse. Und auch Soße ist nicht bedeutsam. Und wo vorne noch Huhn drauf steht, steht auf der Rückseite ganz klein, dass gerade Mal 4% Huhn drin sind. Total die Verarschung. Insbesondere die TV Werbung Marken sind alle fürs Klo. Katzen sind reine Fleischfresser und wenn ihr Futter gestreckt wird, ist es kein Wunder wenn sie ständig Hunger haben und sich das Trockenfutter wie Chips rein drücken. Kaufst du dagegen hochprozentiges ;) Futter mit hohem Fleischanteil sättigt das die Katze besser über den Tag. Was die Katze da frisst an guten Herstellerfutter, muss man natürlich testen.

Ich bestelle immer online die Menge für einen Monat und wird dann entspannt an die Haustür geliefert. Zuvor haben wir uns verschiedene kleine Pakete zum Probierpreis zuschicken lassen und probiert, was sie mag. Ich bestelle gerne bei Fressnapf und bitiba.

7

Wie schon geschrieben - nur hochwertiges Nassfutter! Kein Supermarktfraß.
Und gern mal ein rohes Stück Fleisch (nur kein Schweinefleisch).

Katzen sind Fleischfresser - keine gepresste - Getreidepampe - Fresser.

Und sofern sie kein Freigänger wird - ein zweites Kitten sollte dazu, alles andere ist nicht artgerecht!

LG, katzz

9

nur einmal am tag futter? das ist zu selten. wir füttern 4x am tag kleinere mengen. wieg sie und schau auf die tabelle auf dem futter. auf jeden fall nassfutter, sonst kriegt sie zu wenig wasser.

10

Unsere Katzen haben im ersten halben Jahr oder sogar länger mehrmals am Tag Futter bekommen.
Kein Trockenfutter natürlich und immer getreidefrei und ausgewogen sowie Frischfleisch zwischendurch, kein Schwein.
Extrem wichtig ist auch ein Kumpel, gemeinsam toben, kuscheln usw. beugt auch dem Langeweilefressen und dick werden.

So eine Katze kann bis zu 20 Jahre alt werden und man sollte doch einem solchen sozialen Tier nicht von klein auf ein Leben in Einsamkeit antun.