Stillknick? Wie war/ist das bei Euch?

Hallo,

hab mal ne Frage an alle Stillmamis:

Wann habt Ihr bei Euch einen Stillknick bemerkt und wann war das wieder vorbei? Die Schubzeiten in den Büchern sind mir bekannt, möchte aber gern von Euren eigenen Erfahrungen profitieren #schein

Meine Süße ist jetzt knappe 12 Wochen alt und ich hab eigentlich andauernd und plötzlich für einen Tag weniger Milch, am nächsten, spätestens übernächsten Tag ist`s wieder mehr. Mit diesem 8-Wochen-Schub und 12-Wochen-Schub kann ich das wirklich nicht in Verbindung bringen; wenn ich die Regulation der Milch nach Schüben zählen müsste, müsste meine Kleine jetzt so an die 50 Schübe gehabt haben #kratz

Hat hier auch mal jemand geschrieben, dass man, wenn man soundsoviel Wochen Stillen überstanden hat, ewig stillen kann; seht Ihr das auch so?

Was meint Ihr?

LG & danke schonmal
sagt Still-Mama Melanie :-)

1

hallo melanie,

die ersten wochen habe ich auch immer wieder mal viel mal weniger milch gehabt... irgendwie hatte ich immer das gefühl, meine brust macht was sie will #augen

seit einigen wochen haben wir es im griff... kathi bekommt was sie will... die brust ist nie extrem prall aber gibt immer genug her... also bei mir ist es wirklich so, dass ich das gefühl habe nun ewig stillen zu können

viell. sollte ich dazusagen, dass kathi 10 wochen zu früh war und 7 wochen in der kinderklinik lag und ich abpumpen musste... die 3 wochen bis zum ET haben wir gestillt und abgepumpt und dann nur noch gestillt....die besserung trat bei uns somit (korrigiertes alter) mit ca. 3 monaten ein...

alles liebe und eine wunderschöne stillzeit
brigitte

2

Danke :-) Wenns bei uns auch nach 3 Monaten gleichmäßig ist, dann hätten wirs ja demnächst geschafft :-)

Ich kann mir momentan bloss nicht erklären, warum die Brust sich denkt "heute produzier ich mal 2 Liter, morgen muss auch einer reichen" #augen

(leg immer gleich oft an, annähernd gleich lange, es reicht offensichtlich auch und unsere Maus schläft auch durch :-) Ist nur öfters so, dass ich schon am Nachmittag denke: "Brust, du wirst hier nicht fürs Rumhängen bezahlt ;-) das reicht doch nie und nimmer zum satt werden!

LG Melanie


3

*kicher*
"Brust, du wirst hier nicht fürs Rumhängen bezahlt "
der spruch ist klasse! #cool

bei mir ist es auch die letzten wochen so gewesen... ich dachte, dieser weiche lappen reicht nieeee, aber kathi war immer satt und zufrieden... und inzwischen genieße ich es, dass ich nicht ständig mit einem dolly-buster-vorbau herumlaufe.... sehe ja fast schon wieder normal aus ;-)

alles liebe
brigitte

weiteren Kommentar laden
5

Hallo Melanie,

richtige Stillknicks hatte ich eigentlich erst dreimal, und zwar immer, wenn ich eine Infektion hatte. Ich gehöre wohl leider zu den 2 % Frauen, die darauf mit Verlust der Milch reagieren. Wir konnten das dann immer wieder durch Dauernuckeln in Schwung bringen und mußten nicht zufüttern, aber ein Schrecken war es schon jedesmal.

Ansonsten habe ich immer mal wieder mehr oder weniger Milch, teilweise innerhalb eines Tages. Ich führe das darauf zurück, ob ich mehr oder weniger trinke. Reichen tut es aber immer, die Kleine muß nur oft stärker ziehen. Wir sind jetzt bei 7 Monaten, und die Kleine ißt zusätzlich zu ihren paar Löffelchen Brei mehr Milch denn je, ich wünschte, es würde tagsüber mal weniger. Ich glaube, wir könnten ewig so weitermachen.

Liebe Grüße und eine schöne Stillzeit, Mitzl :-)