"Nikotin in der Muttermilch stört den Babyschlaf"

Hab gerade einen interessanten Artikel für rauchende Mütter im Leonardo-Newsletter vom WDR entdeckt:

Philadelphia (USA) - Wenn stillende Mütter rauchen, beeinträchtigen sie
damit den Schlaf ihrer Babys. Das Nikotin in der Muttermilch unterbricht
das Schlafmuster der Kleinen und sie schlafen deutlich weniger. Hinweise
darauf haben amerikanische Forscher in einer kleinen Studie gefunden,
wie sie in der Fachzeitschrift "Pediatrics" berichten. Sie raten
stillenden Müttern, die das Rauchen nicht unterlassen wollen oder
können, ihre Zigaretten mindestens drei Stunden vor dem Stillen zu genießen.

"Kinder verbringen insgesamt weniger Zeit im Schlaf und wachen von einem
Nickerchen früher auf, wenn ihre Mütter vor dem Stillen geraucht haben",
sagt Julie A. Mennella vom Monell Chemical Senses Center in
Philadelphia. Die Wissenschaftler hatten das Trinkverhalten und die
Schlafmuster von 15 gestillten Babys an zwei separaten Tagen über einen
Zeitraum von je dreieinhalb Stunden beobachtet. Alle Mütter der zwei bis
sieben Monate alten Kleinstkinder waren Raucherinnen, die aber vor den
beiden Versuchsphasen mindestens 12 Stunden lang auf Zigaretten
verzichtet hatten.

An einem Tag sollten die frischgebackenen Mütter unmittelbar vor dem
Stillen ein bis drei Zigaretten rauchen, an dem anderen Versuchstag
nicht. Dann stillten sie ihre Kinder während der beobachteten Zeit ganz
normal nach Bedarf. Die Muttermilch untersuchten die Forscher zudem auf
ihren Nikotin- beziehungsweise Cotiningehalt, ein Abbauprodukt von
Nikotin. So konnten sie abschätzen, wie viel Nikotin mit der Muttermilch
aufgenommen wurde.

Wenn die Mütter vor dem Stillen geraucht hatten, verkürzte sich der
Schlaf der Babys im Durchschnitt von 84 Minuten auf 53 Minuten. Das
entspricht einer Verringerung von 37 Prozent. Dabei fiel vor allem die
längste Schlafperiode kürzer aus. Aber auch die Zeit, die die Kleinen
mit kürzeren, aktiveren und ruhigeren Schläfchen verbrachten, war
reduziert, stellten Mennella und ihre Kollegen fest. Wie stark dieser
Effekt war, hing unmittelbar damit zusammen, wie viel Nikotin die
Kleinen über die Muttermilch abbekommen hatten. An dem möglicherweise
veränderten Geschmack der Muttermilch störten sie sich dagegen nicht -
sie tranken an beiden Versuchstagen die gleichen Mengen.

"Viele Mütter glauben, dass sie ihrem Kind mit dem Rauchen nicht
schaden, solange es keinem Passivrauch ausgesetzt ist", sagt Mennella.
"Jedoch gibt es nur wenig Forschung über die kurzzeitigen oder
längerfristigen Effekte von Nikotin, das mit der Muttermilch aufgenommen
wird", gibt sie zu bedenken.

Wissenschaft aktuell
Quelle: Pediatrics

1

Ehrlich gesagt wer braucht denn bitte dafür eine wissenschaftliche Untersuchung?

Es sollte doch selbstverständlich sein in Schwangerschaft und Stillzeit Nikotin, Alkohol und andere legalen und Illegalen Drogen zu meiden #kratz

lg
Lucie

2

und davon abgesehen - wer es nicht tut, wird nicht wegen dem 537. Urbia Thread aufhören...

Mich wundert es immer wieder - etwa alle 2 Monate taucht bei Urbia so ein Thread auf. Was willst du damit bezwecken? Wir leben in einem gut aufgeklärten Land - jeder der raucht oder säuft (oder illegale Drogen nimmt), weiss was er damit anrichtet - insbesondere in der Schwangerschaft oder Stillzeit. Da nutzt so ein Thread GAR NICHTS!

Frauke - die nicht mehr raucht, aber bestimmt nicht wegen so eines Threads aufgehört hätte...

6

Wenn das deine Meinung ist, warum liest du dir den Artikel denn überhaupt durch (falls du ihn überhaupt gelesen hast, was mir nicht so vorkommt) und machst dir dann auch noch die Mühe diese überflüssige Antwort zu schreiben?

Mir ging es nicht darum jemanden zu belehren oder was auch immer, sondern ich dachte es gibt vielleicht stillende Muttis, die das einfach interessiert - genauso wie es auch mich interessiert hat. Und wenn du den Artikel gelesen hättest, dann hättest du gesehen, dass dort auch nichts darüber steht, dass man sofort mit dem Rauchen aufhören soll.

Im Übrigen weiß längst nicht jeder, was er seinem Kind damit antut, wenn er raucht oder trinkt - das ist leider Realität!

Gruß
Janna

3

ich finde deine information interessant. danke.

4

Warum macht Ihr sie denn fertig? Ist doch recht informativ, der Artikel. Wenns Euch nicht interessiert, dann kuckt Euch doch die 1000 anderen geistreichen Beiträge an!

Mess

5

Also ich finde diesen Thread auch SEHR interesant. Sicher weiß man das Rauchen schädlich ist, aber dass es erwiesenermaßen den Schlaf beeinträchtigt wusste ich noch nicht.
LG Melli mit Luca (2,5) und Lenya Josephine (6 Monate)