Wie habt ihr gemerkt das die Kleinen mehr wollen als Mumi?

Hallo,

ich würde gern wissen ab wann und wie ihr gemerkt habt das eure Kleinen mehr wollen als nur Mumi, sprich Brei.

LG
Melanie

1

Hallo!

Es gibt ja gewisse Zeichen für die Beikostreife, z.B.

*Kaubewegungen
*das Baby giert extrem nach dem Essen der Erwachsenen (wobei sich Babys ja aber grundsätzlich eh für alles interessieren, was Mama und Papa so machen...)
*der Zungenstreckreflex lässt nach (ein nicht beikostreifes Baby versucht, den Löffel bzw. den Brei mit der Zunge wieder nach außen zu schieben)
*verstärkter Hunger über längere Zeit, der sich nicht durch einen Schub oder sonstige Ereignisse erklären lässt

Es gibt glaub ich noch ein paar Zeichen mehr, aber die fallen mir grad nicht ein#hicks

Wenn man auf Nummer sicher gehen will, kann man mit der Beikost aber ruhig warten, bis das Baby mindestens 6 Monate alt ist, wobei manche Babys aber auch mit 6 Monaten noch nicht beikostreif sind.

Vorher erhöht sich das Allergierisiko und außerdem ist der Darm oft noch nicht reif genug für feste Kost so dass es zu ernsthaften Schädigungen des Verdauungstraktes kommen kann. Ich finde, dieses Risiko muss man einfach nicht eingehen.

In der Milch ist alles drin, was die Babys in den ersten 6 Monaten (und auch darüber hinaus) brauchen, es besteht also kein Grund zur Eile. Durch einen zu frühen Beikoststart hat das Baby somit i.d.R. keine Vorteile, sondern im schlimmsten Fall sogar erhebliche Nachteile.

So, genug #bla

LG,
darkblue + sarah (*7.10.06)

2

Hallo,

Julian ist jetzt 4 Monate alt. Leider wurde meine Milch weniger und ich muss zufüttern.
Hab gestern versucht Julian Karotte zu geben und er hat begeistert gegessen.
Er hat auch schon vorher immer meinem Löffel nachgeschaut und war gierig beim leeren Löffel im Mund.

LG
Anja