Milcheinschuss seit 5 Tagen!!!!Bitte auch HEBI

Hallo.

Ich hoffe mal hier auf ein paar Experten, die vielleicht aus eigener Erfahrung sprechen, da es bei uns keine Nachsorgehebammen gibt und die Kinderkrankenschwester vorgestern nur meinte "sieht gut aus, das gibt sich, weitermachen". (da hatte die Maus so viel wie noch nie vorher und hinterher getrunken und ist nichtmal richtig eingeschlafen)
Meine Maus ist am Samstag geboren und seit Sonntag habe ich Milcheinschuss, und noch hat sich nichts reguliert.
Hinzu kommt, dass sie wenig trinkt und einschläft und ich sie nicht wieder wach bekomme, um weiter zu trinken. So kommt sie natürlich stündlich und selbst nach dem Stillen fühlen sich meine Brüste noch total voll an.
Ich habe schon ausgestrichen, Krautwickel gemacht, Quarkumschläge, selbst 1/2 Tasse Pfefferminztee gestern und heute verschafft mir keine Abhilfe.
Mein Sonh hat ganz gierig meine Milch verschlungen (und dann wieder ausgespuckt), aber das war für mich angenehmer.
Ich möchte schon gern stillen, zumal ich ja auch wieder so viel Milch habe, aber ich weiss nicht mehr, wie ich liegen oder laufen soll und durch das stündliche Stillen komme ich auch knapp zum Essen, geschweige denn zum Ausruhen.

Wer hat Tipps für mich?
Ich sage schonmal #danke
LG, nebelung & Estin (23 Mon) & Selma Carlotta, 6 Tage

1

gib euch noch ein bisschen zeit, eine woche ist noch nicht lang!
trink ruhig mal ne ganze tasse pfeffi-tee, und sei vorsichtig, mit dem ausstreichen, das regt die produktion nur noch mehr an.
meine hebi gab mir den tipp, meinen kleinen stets ein bisschen hinzuhalten, also mit dem kleinen finger oder dem nucki, oder spazierengehen mit tragetuch abzulenken, bis er richtig grossen hunger hat, und dann sich satt trinkt. das hat gut funktioniert.
fuer die brust hatte ich rosengeranien-oel, das hat sehr gelindert, gibt es aber nicht in jeder apotheke.
du kannst auch kuehlpacks auflegen, nach dem stillen, das bremst die produktion auch.
viel glück und geduld#herzlich

4

Danke für deine Antwort.

Ich hab mir auch schon so lange am Finger rumlutschen lassen, bis der Arm eingeschlafen ist.... Nucki will sie nicht, hab schon 3 verschiedene probiert und im Tragetuch hat sie vorhin so ein Theater gemacht, weil sie hungrig war...heute früh hat sie nämlich selig drin geschlafen, als ich meine Grossen in den KiGa gebracht habe.
Manchmal kann ich sie wecken, wenn ich zwischendurch die Windel wechsel, aber das funzt auch nicht immer...
Das mit den Kühlpacks werde ich noch probieren, so richtig aus dem Gefrierschrank? Und Pfeffitee.#danke

LG, Claudia

5

Die sollen nur kühl sein, es soll sich angenehm anfühlen. Quark, Kohlblätter oder ein nasser Waschlappen tun es auch.

Mit dem Pfeffitee nicht zu großzügig, sonst hast du schnell das gegenteilige Problem.

weiteren Kommentar laden
2

Hallo Nebelung,

Deine Kleine ist gerade mal 6 Tage alt, da hat sich Deine Brust noch nicht auf den Bedarf von ihr eingestellt.
Du musste einfach anlegen, anlegen, anlegen. Dann regelt sich die Milchproduktion von allein. Ist am Anfang ätzend, aber nix anderes hilft. Du kannst unter der warmen Dusche noch Milch ausstreichen, damit die Brüste nicht ganz so voll sind.
Du bist im Wochenbett!!! Das heisst nicht umsonst so. Hast Du niemanden, der Dir ein bisschen hilft. Eigentlich solltest Du mit Deinem Baby im Bett liegen, schlafen und stillen. So lernt ihr Euch am besten kennen und Dein Busen produziert die richtige Menge Milch.
Hab´ein bisschen Geduld....

LG Steffi

3

Danke für deine Antwort.

Ich versuche wirklich so wenig wie nur irgendwie möglich zu machen, deshlab geht mein Grosser auch wie gewohnt in den Kindergarten.

Leider bin ich eher von der ungeduldigen Sorte, ich geb`s ja zu.#hicks Ich denke eben, wenn sie jede Stunde trinken muss, dass sie dann nicht richtig satt wird, weil sie dann evtl nur an die Vordermilch kommt.
Und selbst im Stillbuch steht, dass der Milcheinschuss sich nach 24-48h reguliert, da fängt man nach 5 Tagen an zu zweifeln, wenn selbst mein Sohn schon glaubt, ich hätte mir Bälle ins T-Shirt geschoben.#schein

LG, Claudia

10

Ach sie ist erst 6 Tage. Da ist das normal, dass der Busen noch auf Hochtouren tuckert.

Stillen nach Bedarf heißt nach Bedarf - auch jede Stunden. Streich die Vokabel "nicht satt werden" besser aus deinem Wortschatz.

7

Du kannst Deine Brüste nach dem Stillen auch kühlen, damit nicht wieder so viel Milch nachschießt. Und vor allem, lass Deinen Sohn nicht mehr deine Brüste leer trinken. Dann kann sich deine Brust nicht auf den Bedarf deiner kleinen Tochter einstellen. Bei mir hat es auch ewig gedauert, bis es sich eingependelt hat. Ronja hat auch nie so viel getrunken, wie da war. Der Tip mit dem rauszögern ist auch ganz gut. Versuch es einfach, dass der Abstand etwas größer wird. Bei uns hat das Tragetuch hat uns sehr gut geholfen.

Ich wünsch Dir alles Gute und noch herzlichen Glückwunsch zur kleinen Selma Carlotta!

LG Mellie

8

Danke für deine Antwort.

Da ist allerdings was falsch rübergekommen, ich stille meinen Sohn nicht mehr! Er hat damals die Brust leer getrunken, nicht jetzt.

Rauszögern hab ich shcon probiert, hat leider nichts gebracht. Schnuller nimmt sie nicht (hab 3 St. probiert), am Finger hat sie so lange gelutscht, bis mein Arm taub war und im Tragetuch hat sie vorhin ein Theater gemacht, wogegen es heute morgen auf dem Weg zum KiGa prima geklappt hatte, da war sie nämlich grad abgefüllt.
Ich hoffe einfach, dass ich irgendwoher eine Tüte Geduld bekomme und sich das noch alles einpegelt.

LG, Claudia

9

Oh! Sorry!!! Dann hab ich wohl ´nen kleinen Denkfehler gehabt.

Versuch es doch mal, wenn sie satt ist ins TT zu stecken. Bei Ronja hat das super geholfen und sie hat dann mal locker zwei drei Stunden ausgehalten.

Mit Geduld und Spucke schaffst Du das schon. Und kühl einfach ein wenig. Das hilft.

LG Mellie