Stillprobe

Hallo!
Ich habe zur Zeit folgendes Problem. Unser Sohn 11 Wochen alt wird voll gestillt. Seit 4 Tagen habe ich das Gefühl das er nicht genug trinkt. Wenn ich Ihn an der Brust anlege trinkt er erst richtig gut. Dann lass ich ihn ein Zwischenbäuerchen machen und leg ihn wieder an die selbe Brust. Er trinkt dann lässt nach kurzer Zeit die Brustwarze los, schnappt sie sich wieder läßt wieder los. So geht das hin und her. Er hat auch nur einmal die Woche Stuhlgang. Habe doch bedenken das er zu wenig trinkt. Weiß jemand was ein 11 Wochen altes Baby an Trinkmenge haben sollte? Will jetzt auch mal ne Stillprobe machen. Man wiegt ihn dann vorm und nach dem stillen. Richtig? Danke für Eure Antworten:-)

1

Lass die Stillprobe sein. Wenn er satt ist, hört er auf zu trinken so einfach ist das. Das Stillverhalten kann sich halt auch mal aendern, nur weil es 11 Wochen so war muss es nicht os bleiben. Vielleicht saugt er jetzt kraeftiger und eine Brust reicht oder er waechst, macht einen Schub, die Zaehne schießen ein, was auch immer...

Wenn die Windel regelmaessig nass ist, er satt und zufrieden ist, schenk dir den Stress mit der Stillprobe.

LG Lisanne

2

warum bietest du pro Mahlzeit nur eine Seite an? so hätte er jedenfalls mehr zur Verfügung und wenn er mehr bräuchte würde er dann auch mehr trinken...

Laß die stillprobe sein, wär auch mein Tipp - und achte auf genügend feuchte windeln, ein zufriedenes Kind mit gutem Allgemeinzustand...

Trinkmenge pro Mahlzeit ist bei Stillkindern total unterschiedlich...kommt halt drauf an, was sie gerade stillen wollten (Hunger, Durst, Bedürfnis nach Mamas Nähe...)

alles Gute

3

Hallo,

ich wiege meinen Sohn vor und nach jedem Stillen. Darfst ihn nur nicht dazwischen wickeln oder umziehen.
Zur Zeit erwischt er pro Mahlzeit zwischen 130 - 220 ml. Wechselt immer, nach Tageszeit, Dauer zwischen zwei Stillvorgängen und seinem Befinden, bzw. meinem.
Übrigens lasse ich Frank immer an beiden Seiten trinken, von einer würde er nie satt werden.#mampf

liebe Grüße
Gabi

4

Die Stillprobe kann dich sehr verunsichern - achte lieber die nächsten Tage erstmal drauf, dass er so 5-6 nasse WIndeln hat.

Die Kleinen werden kräftiger und geschickter im Umgang mit der BRust.
Leg ihn nach dem Bäuerchen ( hat Junior nie gemacht beim Stillen) an die andere Brust an.

Er steht auch kurz vorm Schub um die 12. Woche!

Stuhlgang bei vollgestillten Kindern: 10 mal am Tag oder einmal in 10 Tagen - manche machen auch nur alle 14 Tage.

ALso: keine Panik!


sparrow

5

ich mach mir auch immer sorgen ob der kleine genug trinkt weil er ein echter schnell trinker ist. aber es wird wohl reichen. er ist mit 3600 auf die welt gekommen und nur 2 1/2 wochen später hatte er schon stolze 4200gramm drauf.
das mit dem Stuhl... vollkommen normal bei stillkindern... unser kleiner hatte am anfang bei jedem Stillen die Windel voll jetzt wird es langsam weniger... und wenn er nur einmal alle 10 Tage eine Stuhlwindel hat so ist das in ordnung... (aber nur bei vollgestillten babies)
entspann dich, du wuerdest es mit sicherheit merken wenn dein kleiner zu wenig bekommt.

6

Babies trinken immer schneller, je aelter sie werden. Ein groesseres Baby kann eine Brust in wenigen Minuten leertrinken. Ich denke dass das bei euch passiert. Und dann legst du ihn aber wieder an dieselbe Brust an, logisch dass er dann nur noch rumspielt. Wenn es ansonsten zufrieden ist und gut gedeiht, ist alles in Ordnung. Lass die Stillprobe mal lieber :-)

LG
Ina