Hilfe bitte stillenKann ich nur mit abpumpen die Milchmenge erhöhen

Hallo,

Kann ich nur mit abpumpen die Milchmenge erhöhen

ich pumpe im Moment nur mit der elektrischen Pumpe ab, da mein kleiner knappe 15 Wochen nicht mehr an die Brust will. Nun hat sich die Milch ganz schön zurückgebildet. Seid gestern versuche ich alle 4 Stunden abzupumpen und bin zu folgenden Erfoölgen gekommen:

gestern:

12:00 Uhr 50 ml aus beiden
16:00 Uhr 80 ml aus beiden
19:00 Uhr 100 ml aus beiden
22:00 Uhr 20 ml aus beiden #zitter

heute

08:00 Uhr 50 ml aus beiden
12:00 Uhr 60 ml aus beiden
15:00 Uhr 35 ml aus beiden

Ist das nicht ein bisschen wenig? Ich habe sonst mit der normalen Handpumpe ca. 200 ml aus beiden rausbekommen. Meint Ihr das lohnt sich noch weiter zu machen? Bin sooo traurig dass ich nur noch so wenig Milch habe.

Danke

1

Huhuu,

also beim Stillen sagt man ja, dass man versuchen sollte alle 2 Std zu stillen um mehr Milch zu bekommen. Denke beim Pumpen ists dann genauso. Den Milchspendereflex löst du aber definitiv richtig aus oder? Welche Pumpe hast du denn? Löst die den Reflex aus oder musst du vorher mit der Hand pumpen?

LG Sarah

2

hi,

ich habe eine medela aus det apot6heke. und milch kommt auch schnell nur halt nicht viel. muss ich denn noch etwas bei dem reflex beachten? habe davon noch nichts gehört.

ok, dann werde ich mich wohl alle 2 stunden ransetzen ;-)

3

Nö, da du ja die Meleda hast gehe ich nicht davon aus, dass der nicht richtig ausgelöst wird. Du merkst ja sicher auch so ein Druck in der Brust, vielleicht sogar in beiden zeitgleich, wenns anfängt zu laufen oder?

Trinke lieber nen Liter zu viel als zu wenig (viell. Fenchel, Anis, Kümmeltee)...drücke dir die Daumen :)

lg

4

Die Pumpe pumpt, dein Baby "melkt". So gesehen ist es immer besser, das Baby trinkt an der Brust, weil es viel mehr raus bekommt.

Warum verweigert dein Baby die Brust? Weil trinken aus der Flasche um so viel einfacher ist.

Anders wäre es aber besser. Hast du eine gute Hebamme? Stillberaterin? (www.lalecheliga.de)

Kontaktiere sie.

Ansonsten: Alle 4 Stunden ist meiner Meinung nach viel zu selten. Schläfst du die Nacht durch? Also pumpst um 22 Uhr zum letzten Mal? Um die Milchmenge zu erhöhen würd ich auch da um 2 Uhr und 4 Uhr nochmal ran...


So wie ich das sehe löst du auch nicht den Milchspendereflex aus. Das ist das leichte Ziehen (oder starke Ziehen, je nach Frau) in der Brust das du spürst, wenn dein Baby zu trinken beginnt. Da "schießt" die Milch ein, das ist allerdings eine Sache der Hormone (Oxytocin) und die lassen sich von einer Pumpe nunmal sehr selten überlisten. Mir hat geholfen, mir mein Baby ganz nach vorher zu mir zu nehmen, es anzusehen, manchmal reichte auch schon ihr Gebrüll :-)

lg

5

Hallo!

Ich habe bei meiner Großen damals die ersten 6 Monate nur abgepumpt und danach noch teilweise...

Grundsätzlich kann man also auch beim Abpumpen die Milchmenge steigern, aber es gehört wirklich einiges an Disziplin dazu.

Man sollte tagsüber wirklich alle 2-3 Stunden pumpen und nachts spätestens nach 4 Stunden.

Oft fließt die Milch besser, wenn man das Baby bei sich hat und während des Pumpens ein warmes Kirschkernkissen auf die Brust legt.

Ansonsten helfen auch beim Pumpen die klassischen Tipps wie

*Stilltee trinken (max. 3 Tassen/Tag), insgesamt auf genug Flüssigkeit achten
*genug essen (Müsli, Vollkornbrot, Kartoffeln und sonstige "Kraftspender")
*alkfreier Sekt, alkfreies Bier + alkfreies Weizen, Malzbier
*google mal nach einem Rezept für Stillkugeln
*viel Ruhe, möglichst wenig Stress
*viel kuscheln + Körper-/Hautkontakt mit dem Baby, am besten auch nachts -> wirkt positiv auf die Hormone
*falls Du keine Doppelpumpe hast: immer wieder mal die Seite wechseln während des Pumpens

Am besten wärs natürlich trotzdem, den Kleinen wieder an die Brust zu kriegen. Nimm am besten mal Kontakt mit einer Stillberaterin oder der LaLecheLiga auf, die können da bestimmt weiterhelfen!

LG,
darkblue