Zwei Mütter stillen Baby - wie find ich das?

Hallo die Damen,

in Schweden stillen zwei lesbische Mütter ihr Baby. Also nach klassischen Massstäben ist ja nur die eine die Mutter, die das Baby ausgetragen hat, würde ich sagen. Ist das nicht schräg, dass die Andere sich mit Hormonen hat behandeln lassen, um auch stillen zu können?

http://www.liliput-lounge.de/Themen/Themakategorien/Stillen/Lesbisches-Elternpaar-stillt-Baby/

Ich überlege noch. Ich halte mich für liberal. Und jeder soll so leben, wie er will. Aber müssen beide stillen!?

1

Hey,

nunja was soll man sagen?ich persönlich halte es für sehr dubios und alles andere um dies auszudrücken darf Ich hier ja nicht so schreiben.

Also kurz und knapp Ich halte da garnichts von.


Gruß

2

Hallo,

warum denn nicht. Ist doch ähnlich wie wenn der papa mal ne Flasche füttern darf. Ich denke nicht das es dem Kind schadet wenn sich beide um seine Bedürfnisse kümmern.
Ich find es top :-)

lg kula100

3

hallo,

ich finde es nicht so toll. aber aus anderen gründen, als bereits hier genannt oder angedeutet;-)

die milch einer mutter ist einzigartig und aufs baby perfekt abgestimmt. wie soll das nun mit der milch der anderen funktionieren?
klar, früher gabs auch ammen. aber auch die waren nur die zweite wahl. erste ist immer die milch der eigenen mutter.

naja, aber immer noch besser als säuglingsnahrung, also von mir aus.

lg

4

#pro

11

Also ich denke auch, dass es immer noch besser ist als Säuglingsindustriemilch.

Ich denke nicht, dass die andere Milch, sehr viel anders sein wird?! Wieso auch?? Die Mutter ernährt sich bestimmt ganz normal und wird auch alles andere wie eine "normal"-stillende Mutter machen, wenn es ihr so am Herzen liegt zu stillen.

5

Jeder soll machen was er will, lass die beiden!

Manche Stillen ihre 8 jährigen schulkinder, ist mir auch latte, geht mich nix an;-) Kotzen kann ich ja dann zuhause;-)

7

Kotzen kann ich ja dann zuhause........

Kleiner Horizont, was?!?!

6

Die WHO empfielt die Muttermilch einer anderen Frau noch vor der Zwiemilchernährung. Also aus ernährungstechnischer Seite völlig in Ordnung.

Ich wüsste auch nicht, was daran verwerflich sein sollte. Nur weil ich es mir nicht vorstellen könnte ist das ja kein Maßstab für andere.

Schon lustig, wir trinken Kuhmilch, von millionen von verschieden Kühen ohne auch nur daran zu zweifeln. Davon ab, wir sind ja nicht mal Kälber.;-)

LG

10

#pro :-)

8

Also ich find es nicht schlimm! Warum auch, es ist sogar eigentlich natürlich, denn wie sonst würde die Natur auf die Idee kommen das es bei manchen Tieren (ja, Tiere, aber der Mensch ist auch nur nen Tier) normal ist das eine Mutter auch die anderen Babys säugt und die sich da abwechseln!

Soll doch jeder machen wie er will!

Meine Ex-SchwiMu hatte im KH bei der Geburt meines Ex Freundes soviel Milch das sie 2! Kinder mitgestillt hat von Müttern die keine Milch hatten.

Ich find es allemal gesünder wie Pulvermilch, denn Natur ist Natur!

Eigentlich sollten wir es ehr unnormal finden kleinen Kühen die Muttermilch weg zu nehmen und sie zu trinken!

LG

9

Hallo,



jeder muss es doch für sich selber entscheiden wie er es handhabt. Vielleicht haben sich die beiden Frauen einfach auch nur gedacht, wenn die eine Frau die Schwangerschaft schon durchlebt hat warum darf die andere dann nicht auch in den Genuß kommen zu stillen um so ein Teil vom Baby zu werden außer nur Windeln zu wechseln.

IdS

Sushi

12

Also ich finde es toll!!

Es gibt ja auch Adoptivkinder, die gestillt werden und auch das kann ich nur unterstützen!! Besser als irgendeine Industriemilch!

13

ich finde es eklig!