Spuckkind - plötzlich schlimmer?

Hallo Zusammen,
meine Maus hat schon immer viel gespuckt. Nach der 9. Woche wurde es besser, allerdings jetzt nach dem 12 Wochen Schub spuckt sie seit ein paar Tagen VIEL schlimmer als je zuvor #zitter. Direkt nach dem Stillen kommen zwei, drei dicke Schwälle aus ihr heraus. Da sie seitdem auch viel aktiver ist, spuckt sie zwischendurch bis zum nächsten Stillen dann auch noch mal so einiges wieder aus. Aber vor allem dieses Erbrechen nach dem Stillen finde ich so ungewöhnlich. Kann jemand etwas dazu sagen?
Danke schon mal im Voraus!
LG Tanja mit Mona (13 Wochen)

1

Hallo,

wir haben auch ein Spuckkind, es läuft genauso ab, wie du beschreibst! Nach der Flasche 2-3 mal im Schwall, dann wenn sie auf dem Bauch liegt, wenn man sie hoch nimmt, weil dann Luft hochsteigt (obwohl ich sie aufstossen lasse)....und so auch nochmal zwischendrin. Also, irgendwie immer, nur dann nicht mehr so viel! Auch nicht jeden Tag gleich stark, es gibt Tage da ist es nur sehr wenig und es gibt Tage, da muss ich sie und mich 2 mal umziehen! Aber ohne Spucktuch kann ich nie sein! Ich bin relativ gelassen, mein sohn hatte das auch, aber als er dann Brei gegessen hat, wurde es besser!
Also, ich habe jetzt mit Karotten-Kartoffel-Brei angefangen und seit 2 Wochen spuckt sie am Nachmittag nicht mehr....weiß sondern orange!!! :-p
Aber es wird besser werden, gaaanz sicher!
Gutes Durchhalten!

Lieben Gruß,
Marianne und Anna 51/2 Mon.

2

HAllo Tanja,
ward ihr deswegen schonmal beim Osteopathen?
Mein Osteopath hat mich immer danach gefragt, ob und wie meine Tochter spuckt. Bei uns war es nicht viel und eher "normal" aber es war für sie sehr wichtig - und behandelbar.
LG
ficus