Stillen+Husten...Hilfe

Hallo!

Die ganze letzte Woche mach ich schon mit diesem Infekt rum. Nase dicht, Mandeln waren dick-sind jetzt nicht mehr entzündet, das ganze Wochende hatte ich keine Stimme und die letzten 3 Nächte waren so schlimm weil ich so husten muss.

Hab schon etwas pflanzliches aus der Apotheke gegen den Husten weil ich ja stille. Tropfen zum Inhalieren habe ich auch.

Mein Arzt ist leider im Urlaub...glaubt ihr ich soll zur Vertretung gehen? Eben weil ich ja quasi sowieso nichts verschrieben bekommen kann? Oder gibts da irgendwas?

Hausmittelchen helfern hier leider nicht wirklich.

Ich weiß nicht ob ich hier im Forum überhaupt richtig bin, aber hier halten sich die meisten stillenden Mamis auf.


Danke schonmal und liebs Grüßle


Jessi

1

Hallo Jessi!

Ich hatte vor kurzem einen 5 Wochen andauernden Infekt mit u.a. starkem Husten. Mir haben die Soledum Kapsel geholfen. Sie sind pflanzlich, können aber den Geschmack der Muttermilch verändern. Meiner Tochter hat die Milch aber trotzdem weiterhin gut geschmeckt.
Man darf auch Ambroxol zum Husten lösen nehmen in der Stillzeit oder du machst dir einen Hustensaft aus Rettich und Zucker.
Für die Nächte kann ich dir empfehlen, das Kopfteil deines Bettes höher zu stellen und natürlich immer viel trinken.
Gegen die verstopfte Nase darfst du ruhig Nasenspray nehmen. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, nimmst du das niedrig dosierte für Kinder.

Mit diesen Maßnahme bin ich ganz gut zurecht gekommen.

Ich wünsche dir gute Besserung.

LG
Ulrike mit Amelie (5 Jahre) und Hannah (7 Monate)

2

Hallo Jessi,

schau mal hier: http://www.embryotox.de/ Du kannst z. B. Ambroxol gegen den Husten nehmen.

Einige Stillberaterinnen haben ein Buch über Arzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit, da steht dann auch drin, ob man es nehmen darf oder nicht.

Man kann in der Stillzeit mehr Medikamente einnehmen als man denkt.

VG und gute Besserung,
Lexa