Was mach ich nur - Bandscheibenvorfall

Huhu,

bin ziemlich verzweifelt.

Bei mir wurde diese Woche ein schwerer Bandscheibenvorfall festgestellt. Der Arzt wollte mir gar nicht glauben, dass ich noch keine Lähmungserscheinungen habe. Von den Schmerzen her gehts, wir sind nur gerade umgezogen und ich trage ständig zu schwere Sachen. Mein Mann hat da auch kein Verständnis, aber das ist eine andere Geschichte.

Jetzt zu meinem Problem: Ich stille voll und wenn es zu Lähmungserscheinungen kommt (was jederzeit passieren kann), werde ich sofort operiert.

Wie soll ich denn dann mein Kind ernähren? Ich kann doch nicht innerhalb von ein paar Tagen komplett abstillen! Da platzen mir doch auch die Brüste.

Das kann jetzt noch monatelang gut gehen oder innerhalb kurzer Zeit vorbei sein. Ich hab echt Angst.

Ich will auf jeden Fall die ersten 6 Monate voll stillen und meine Kleine ist jetzt 3,5 Monate alt. Eine Möglichkeit wäre natürlich, sofort abzustillen, aber das will ich nicht.

Wie würdet ihr das machen? Wie schnell kann man im Nofall abstillen?

LG

Patricia

ELTERN -
Die beliebtesten Milchpumpen 2024

Hebammen-Tipp
Medela Handmilchpumpe Harmony, Produktkarton im Hintergrund
  • hoher Bedienkomfort
  • leicht und kompakt
  • flexible Brusthaube
zum Vergleich
1

MUMI vorrat anlegen würde ich sagen das du für 14 Tage genug hast, länger musst du denke ich nicht ins Krankenhaus...

2

Ich würde auch abpumpen und ich denke wenn du operiert werden musst, kannst du auch eine Tablette bekommen dann bleibt die Milch weg.

Ich hatte bereits 3 Bandscheibenvorfälle und habe es jedesmal mit Gymnastik und manueller Therapie in den Griff bekommen. Vielleicht klappt es bei dir auch.

Viel Glück und gute Besserung

LG, Ina

5

mein freund hat nach 6 wochen ambulanter reha keine probleme mehr gehabt ;-)

lg, lena + kilian janosch*10.07.07& nuno amadeus*27.05.10

3

Eigentlich kein Problem.

Musste operiert werden als mein Kind 4 Monate alt war. Wollte auch noch nicht abstillen. Also habe ich mir aus der Apo eine Milchpumpe geliehen und im Krankenhaus abgepumpt und weggekippt. Hätte ja aufgrund der Medikamente eh nicht stillen dürfen.

Mein Mann hat zu Hause mit Flasche gefüttert. als ich wieder da war konnte ich ohne Probleme weiterstillen. Kind hat sofort wieder die Brust genommen.

Man sollte das Kind nur rechtzeitig daran gewöhnen auch mal die Flasche zu nehmen damit dann alles klappt.

LG

4

hallo,

mein nächster gang wäre sofort zu einem kompetenten osteopathen. wenn dir einer helfen kann in deiner situation, dann ein osteopath!
ich habe in der familie und bekanntschaft selber zwei fälle von frauen mit bandscheibenvorfällen und beide sind seit der behandlung beschwerdefrei.
ich selber habe ebenfalls wegen anderer beschwerden sehr gute erfahrungen gemacht.

lg

6

Danke euch allen #herzlich

Jetzt hab ich wieder Hoffnung, dass ich trotz OP weiter stillen könnte. Mila nimmt die Flasche, ich pumpe ja auch so hier und da mal ab, wenn mein Mann auf sie aufpasst.

Morgen hab ich den ersten Termin zur Krankengymnastik. Ich hoffe, ich kann Schlimmeres verhindern, indem ich auch daheim die Übungen regelmäßig mache.

LG

Patricia