Wo sterilisierte Flaschen, Sauger etc lagern?

Hallo!

Ich stille meine Tochter voll, muss aber jetzt anfangen abzupumpen, weil mir eine OP bevorsteht. Nun muss ich ja mehrmals am Tag die Pumpenuntensilien und Flaschen abkochen. Nur, wo lagere ich die Teile in der Zwischenzeit? Heute habe ich das erste Mal gepumpt und im Moment lagern die abgekochten Teile noch auf einem Küchenhandtuch. Aber das ist ja jetzt nicht gerade eine gute Lösung. Wie macht ihr das? Brauche mal einen guten Tipp.

LG!

1

hi

also das meiste lasse ich einfach im vapo stehen und nehm mir immer raus,was ich grad brauche für die flasche.
ansonsten hab ich so eine kleine platikkiste/schublade (im kaufland gekauft) da hab ich die restlichen saugern,ringe und schnuller drin.man kann auch einfach eine tupperdose etc nehmen.

lg carolin

2

Hallo,

wie alt ist denn Deine Tochter?

Ich habe Frühchenzwillinge (mittlerweile 5 Jahre alt).

Damals wurde mir im KH empfohlen (und dort auch so gehandhabt) die sterilisierten Sachen in ein sauberes Küchenhandtuch einzuschlagen. So durfte man die Sachen dann innerhalb von 24 Std. benutzen, ansonsten vor dem Gebrauch neu sterilisieren.

Wirklich steril sind die Sachen eh nur direkt nach dem streilisieren.

Aber es geht darum die Utensilien vor allem nach dem Gebrauch schnell zu reinigen und zu streilisieren, da sich vor allem bei künstlicher Säuglingsmilchnahrung gerne Bakterien vermeheren.
Muttermilch ist aufgrund der enthaltenen Enzyme nicht so anfällig.

Was wir denn bei Dir operiert? Mit welcher "Stillpause" rechnest Du?

LG, Andrea

3

Meine Tochter ist knapp 9 Wochen alt. Ich werde am Gebärmutterhals operiert. Wie lange genau ich nicht stillen kann weiß ich leider noch nicht. Aber ich hoffe, dass ich nur einen Tag die Milch verwerfen muss, solange die Narkose und/oder Medikamente im Körper sind. Möchte aber auch für die Voruntersuchungen gewappnet sein, damit ich die Kleene dann mal bei meinen Eltern lassen kann und sie auch von ihnen gefüttert werden kann.

Habe leider eine winzige Küche, von daher nimmt es mir zu viel Platz weg, die Sachen ständig auf dem Handtuch auf der Arbeitsplatte stehen zu haben. Die Idee mit der Tupperdose ist aber gar nicht schlecht.

LG!

4

Hallo,

achte darauf sie wirklich nur richtig trocken in eine Plastikdose zu packen.

Auch im Steri nur max 24 Std. liegenlassen. Absolut keimfrei sind die Sachen nämlich nicht und verbliebene Schimmelsporen vermehren sich in dem feuchten Milieu dann besonders gut.....

Sollte "nur" eine Konisation gemacht werden kannst Du sehr schnell wieder stillen. Leider wissen die wenigsten Ärzte wann man wieder stillen darf - auch ich habe mich erst genauer damit beschäftigt, seitdem ich selber Mutter bin. Vorher haben auch alle die "Empfehlung" bekommen mind. 12 Std. abzupumpen und zu verwerfen - absolut unnötig und unsinnig.

Sobald Du Dich wieder in der Lage fühlst Dein Kind anzulegen kannst Du das auch tun! Nach einem KS würde man nicht anders verfahren. Sag dem Anästhesisten er soll Dir kurzwirsame Medikamente geben - wird er bei so einem Eingriff wahrscheinlich eh machen.

Zu den Voruntersuchungen würde ich einen so kleinen Säugling immer mitnehmen. Das Kind stört sich nicht an der Umgebung - hauptsache Mama ist da.

LG, Andrea