Flasche -> schluckt Luft -> Blähungen+Schmerzen. Hilfe!

    • (1) 09.01.11 - 20:29

      Hallo Ihr Lieben,

      Nora schmatzt schon immer beim Stillen und hat deshalb auch schon immer Bauchprobleme. Sie macht irgendwie so komisch mit der Zunge, dass auch unterschiedlich anlegen gar nix bringt ... sie zieht immer etwas Luft.

      Tja: ungefähr 1mal (manchmal 2mal) die Woche kriegt sie neuerdings abends eine Flasche, weil ich seit kurzem abends ab und zu Geschäftstermine wahrnehmen muss.

      Tja: und mit der Flasche ist es viiiieeel schlimmer. Man hört regelrecht, wie sie die Luft schluckt -- und diese geht auch tatsächlich innerhalb weniger Minuten verdammt schmerzhaft "durchs ganze Kind durch". sie lässt dann auch ein paar deftige Pupser und heult sich die Seele aus dem Leib...

      Meine Süsse tut mir so dermaßen leid ... was kann ich denn tun, um dieses Luftschlucken zu minimieren?

      Ich weiß, dass sie schon immer diese Marotte hat -- aber die paar mal mit der Flasche sind echt zum mitweinen...

      Kann ich mit Sauger oder Saugergrösse da irgendwie gegensteuern? was ratet ihr mir? grössere Sauger? oder extra kleinere? -- welchen Ansatz probier ich da? (momentan Weithals Nuk Grösse2)

      Kann mir eine erfahrene Flaschenmami vielleicht helfen?

      Vielen Dank --
      #winke Tanja

      Warum denn auch größe 2? Habe die von Avent anti Kolik Sauger, die haben nur ganz kleine Löcher.

      • weil sie bei grösse 1 (nuk und avent - erster versuch) gezogen und gezogen und gezogen und nicht geschluckt hat (wie wenn beim stillen nach ein paar minuten die brust leer ist) -- sie hat nix rausgekriegt und hat wutanfälle gekriegt und geweint, weil nix kam ... bei 2er saugern muss sie immer noch ganz schön ziehen, aber sie schluckt wenigsens...

    #winke

    meiner kleinen mache ich ab und an Emulsion in die Flasche das verhindet das luft entsteht durch das schütteln :-) klappt auch ziemlich gut.

Top Diskussionen anzeigen