Milchfrage/ Umstellung Kuhmilch????

    • (1) 11.01.11 - 20:35

      #winke

      wir waren heute zur U6 untersuchung, meine Tochter ist jetz 1 Jahr und 6 Tage alt.

      Die KIA meinte ich soll das Flaschenpulver zu ende füttern und dann auf Kuhmilch um steigen.
      Meine Tochter trinkt noch 4 Flaschen Milch am Tag soll ich ihr die lassen und nicht auf Kuhmilch umsteigen? bis sie die Flaschen komplett selber absetzt oder soll ich doch auf Kunmilch umsteigen wenn das Pulver zu ende ist. #kratz
      Und wenn ja welche Milch soll ich dann nehmen von den % her.
      Ach und sie trinkt am Nachmittag die Aptamil Kindermilch ansonsten die 2er von Alete

      Danke für eure Antworten


      LG Schnucki

      • Im Prinzip kann ich das nicht 100%ig beurteilen, da unser Kleiner schon jetzt (10M) keine Flasche mehr nimmt (seit er alle Schneidezähne hat).

        Man sagt ab einem Jahr kann man ,,gefahrlos" Kuhmilch geben, vorher kann sie bei alergiegefährdeten das Risiko erhöhen.

        Wenn man Kuhmilch gibt sollte es aber 3,5% sein, also keine fettarme Milch. ,,Brauch" das Kind ja auch nicht. Und ich würde HMilch nehmen.

        Ich glaube aber, wenn sie noch 4 Flaschen trinkt, würde ich persönlich es nicht machen, er wenn sie überwiegend Brei bekommt zB den Abendbrei aus Milch machen.

        Wenn sie aber quasi fast nur Milch bekommt, hätte ich Angst, dass das zu einseitig ist. Die Flaschennahrung hat ja nicht ,,nur" die Inhaltsstoffe die normale Kuhmilch hat. Oder vertue ich mich da nun total...?

        • also sie bekommt:

          6:30uhr Milch
          9Uhr Brot mir Wurst / Joghurt
          12Uhr Milch ( Brei) also sie besteht auf ihre Milchflasche zum Mittag da kann ich machen was ich will
          15uhr Kindermilch dann Brot und frisches Obst
          18:30uhr Grießbrei (rührt man mit Wasser an)
          20Uhr die letzte Milchflasche

          Sonst ißt sie alles was ihr zwischen die Finger kommt #mampf

          In der Flaschenmilch ist mehr Eiweiß und weniger Fett drinnen als in normaler Kuhmilch, mehr fällt mir dazu jetz auch nicht ein.

          LG Schnucki

      Hy

      Ich hatte die selbe Frage meiner Mütterberatung vor 1 Woche gestellt. Sie meinte ich soll nun mit Kuhmilch beginnen. (Müsse kein Milchpulver kaufen (Stille immer noch)).
      Ich habe meine Kleine nach dem alten anti-Allergikerrisiko ernährt. Nun könne ich gut die Kuhmilch benutzen. Aber Vollmilch und diese mit 2/3 Wasser verdünnen. Die Fettanteile werden durch das Wasser nicht verringert. Deshalb Vollmilch und keine Fettreduziertemilch.

      Sie gab mir noch den guten Tip mit, dass ich die Kuhmilch besser morgens einführe, da es sein könte dass die Kleinen es nicht vertragen und dann Blähungen haben, und wir somit eine schlaflose Nacht (wenn wir am Abend es ausprobieren).

      Viele Grüsse
      Quink#sonne

Top Diskussionen anzeigen