Nach 1 Wo. will sie d. selbstgekochten Karotten nicht mehr. Und jetzt?

    • (1) 12.01.11 - 20:02

      Hallo ihr Lieben,

      nachdem meine Maus die ersten beide Tage nur ein paar Löffelchen gegessen hat, hat sie ab dem 3ten Tag sich jeden Tag gesteigert, so dass sie gestern schon ca. 80 gr gemampft hat.#mampf

      Sie hat jetzt nie so super begeistert geschaut aber immer den Mund für den Löffel aufgemacht. Ich dachte halt, sie muss sich ja auch erst an den neuen Geschmack gewöhnen.

      Vertragen hat sie es auch gut, also hab ich gestern abend Karotte + Kartoffel gekocht und eingefroren und wollte morgen damit anfangen.

      Heute sollte es also nochmal Karotte pur geben.

      Und was macht die Maus?
      Nimmt 2 Löffelchen und dreht dann den Kopf weg, egal was ich probiert hab, sie hat sich immer weggedreht und einfach den Mund nicht mehr aufgemacht.#schwitz
      Hunger hatte sie aber, ich habe ihr dann ein Fläschchen mit 150 ml Pre angeboten und das hat sie sofort verputzt.

      Aber die selbstgekochten Karotten? Nö, nix zu machen, sie fing sogar richtig wütend an zu weinen. Da hab ich natürlich direkt abgebrochen.

      Dann kam mir die Idee, das ich ja noch vom "Hipp Baby Club"ein Glas Frühkarotten im Schrank hab.
      Ich also das Gläschen aufgemacht, ihr angeboten und...
      sie hat's anstandslos gegessen, fast das halbe Glas, obwohl sie ja schon ihr Fläschchen getrunken hatte...

      Was mach ich denn jetzt?#kratz

      Soll ich morgen doch nochmal versuchen ihr dann Karotte+Kartoffel anzubieten, das schmeckt ja doch etwas anders als pur.

      Oder mag sie vielleicht nur Karotten nicht so gerne und ich sollte das Gemüse wechseln (dachte an Kürbis).

      Oder mag sie mein selbstgekochtes nicht und ich sollte für die Mittagsmahlzeit auf Gläschen wechseln?


      Sorry, das es so lang geworden ist, aber wenn ihr Hilfe oder Tipps habt, wär ich echt dankbar.#winke

      Viele Grüße,

      Melanie mit Lia (5 Monate alt)#verliebt


      • isst du jeden tag gleich gut, gleich viel? nein - also sei beim baby genauso entspannt.

        biete beikost an, entweder wird es gegessen oder eben nicht. wenn nicht, gibt es milch. ich würde beim selbstgekochten bleiben, gläser finde ich poersönlich sehr eklig - zumindest die mittagsmahlzeiten.
        es heißt doch so oder so beikost und nicht ersatzkost ;-) dein baby ist 5 monate, es hat alle zeit der welt zu essen.



        lg

        Huhu,

        wenn du wirklich selbst kochen willst, lass es mit den Gläschen. Mein Sohn wollte dann nur noch Gläschen und nix selbstgekochtes mehr.

        Ansonsten ist das total normal! Mein Sohn hatte immer mal Phasen, wo er dann ne Woche lang wieder nur die Flasche wollte. Ist ja auch kein Problem, habs ihm mittags angeboten und wenn er nicht wollte, gabs ne Milch. Länger als ne Woche hat die Verweigerung nie gedauert, dann hat er wieder Brei gegessen.

        L:G.

        Hi,

        also ich würde einfach weitermachen und ausprobieren, ob sie das andere Gläschen eher mag (Karotte+Kartoffel).

        Wenn es nicht mag, würde ich evtl. erstmal pausieren für eine Woche und ihr nur die Flasche geben.

        Mein Sohn hatte früher am Anfang der Beikost auch mal so eine Zeit gehabt, wo er mein Selbstgekochtes nicht mehr haben wollte. Also hatte ich ihm nur die Flasche gegeben und später nochmal angefangen. Dann lief es auch besser.

        HG ann mit jan, bald 3 Jahre

      • ich würde entweder ne woche flasche geben und dann nochmal probieren, oder hast du mal den geschmack probiert?manche karotten schmecken süßer...das problem hatte ich mit den gläßchen, von alete schmeckt meiner meinung nach süßer als hipp und das ist mein kleiner lieber...übrigens hier im urbia gibt es zwei informative videos zum thema beikost, schau es dir mal an...hab ich auch was dazu gelernt

Top Diskussionen anzeigen