Konsistenz von aufgetautem Brei

    • (1) 12.01.11 - 22:21

      Hallo #winke

      Ich hab am WE aus Kürben nen Brei für meine Tochter gemacht, das erste mal. Hab ihn dann portionsweise eingefroren.
      Wenn ich ihn morgens aus dem Froster nehme und ihn Mittags fütter, ist der leider nicht mehr so cremig wie frisch zubereitet #schmoll Er ist eher krisselig.

      Hab danach erst gelesen, dass man das Fett (hab Rapsöl genommen) besser immer erst frisch dazugeben soll (und wenn man danach noch stillt, braucht man gar kein Fett zugeben, man lernt nie aus #augen).

      Liegts am Öl dass der Brei so ist oder ist das bei Kürbis normal?

      Schmecken tut er wie frisch #mampf

      LG

      Anja

      • Guten Morgen!

        Das ist leider bei allen Gemüsebreien der Fall. Du kannst ihn nach dem Erwärmen nochmal pürieren, dann wird er wieder cremig, oder ein wenig Rapsöl hinzugeben oder einfach ein bisschen Wasser und kräftig rühren.

        Die Konsistenz hat meinen Kleinen aber nie gestört, denn er sieht ja nur so aus, ein Brei ist es ja trotzdem.

        Ich habe übrigens so gut wie ausschließlich selbst gekocht, quer durch den Gemüsegarten. Hat Spaß gemacht, man wusste genau, was drin war und es war mit Biogemüse immer noch günstiger als Gläschen.

Top Diskussionen anzeigen