An die Flaschenmamas... "Nacht-essen"

    • (1) 16.01.11 - 18:42

      Ich werde nicht stillen (bitte keine diskussionen ;) ) und überlege jetzt wie es nachts am sinnvollsten ist dem kind das flächschen zu geben. Man sollte ja möglichst wenig krach/licht etc, machen, damit sich das kleine an den tag/nacht rhytmus gewöhnt.

      wie habt ihr das gemacht? wasser vorher schon abkochen und alles ins schlafzi stellen, damit man nur noch zusammenmischen muss? Funktioniert das? Oder seid ihr jedesmal in die küche gewatschelt ? Vorher flasche zubereiten ist wohl nicht so sinnvoll?

      • Wir haben uns nach Geburt eine Thermoskanne angeschafft und dann abgekochtes Wasser, die Flaschen und das Pulver mit ins Schlafzimmer genommen. Licht haben wir schon nachts angemacht, da ich meine Tochter vorher immer gewickelt wird.
        Alles kein Problem. Hatten es auch mal probiert, das Pulver abends schonmal in die Flaschen zu füllen, aber das setzt sich dann über Nacht so fest, das es sich kaum mehr auflöst.
        Falls Du noch Fragen hast, kannst mir gern ne Nachricht schicken.

        Halli hallo!

        wir haben auch eine thermoskanne. ist tagsüber wie auch nachts ganz praktisch! ich hab allerdings auch immer kaltes abgekochtes wasser da, falls das wasser aus der thermoskanne noch zu haus ist, dann kann man gut mischen (aber das kriegt man mit der zeit ganz schnell raus mit dem kalt/heiß verhältnis ;))
        wenn die babyflasche trocken ist, dann tu ich gleich des pulver rein, dann brauch ich nur des wasser draufschütten, wenn die flasche net trocken ist, dann hab ich so einen milchpulverportionierer wo die passende menge pulver drin ist, die man dann in die flasche schüttet!
        bei uns steht alles oben im bad, wo auch die schlafzimmer sind, weil ich keine lust habe nachts um 4 runter in die kalte küche zu rennen :-p
        gewickelt wird andreas nachts net . licht mach ich nur im flur an, dann ist es in seinem zimmer nur schummerig. reden tu ich auch net mit ihm! so hat er ganz schnell rausgehabt was tag und nacht ist!

        lg verena mit maximilian (28.06.04) und andreas (22.09.10)

        • Vielen dank.

          so ein pulverportionierer hab ich auch schon. Habs mal bei DM entdeckt und schon gedacht dass es wohl ganz praktisch ist.

          Kommt man anchts wirklich ohne wickeln aus ? Hät ich ja nicht gedacht...

      Ich habe es so gemacht, dass ich abends das kalte Wasser schon abgekocht habe, in den Kühlschrank stelle und das heiße Wasser in eine Thermoskanne.
      Das Pulver mache ich einen Portionierer und dann geht es ruckizucki.
      Gefüttert wurde/wird das baby im Wohnzimmer mit Schlummerlicht. Vorher wird es gewickelt.
      Vorher darf man die Flasche nicht zubereiten, die Keime vermehren sich explosionsartig. Nach max. 1 Std. sollte die Milch weggeschüttet werden!!!

      Liebe Grüße
      Tina

      • danke.

        das mit dem zubereiten hab ich mir schon so gedacht.

        Ins wohnzimmer/Küche gehen (bei uns quasi ein großer raum) zu gehen wollte ich ja vermeiden. Zum einen wegen dem licht (haben wir zur zeit nur großes im wohnzi), zum anderen sind dort nachts die katzen und wenn man da laufend reintapert werden die auch unruhig und machen terror. Dann haben wir nicht nur eins chreiendes baby nachts sondern auch noch katzen die die nacht zum tag machen (die haben nämlich auch mittleweile unseren Tag/Nacht rhytmus übernommen)

    (7) 16.01.11 - 20:28

    wir kochen das wasser immer vorher ab, bereiten aber die flasche selber dann in der küche zu. allerdings schläft finn schon in seinem eigenen zimmer. ich weiss, wie schwierig es ist, wenn die kleinen noch mit im schlafzimmer schlafen. sie bekommen ja alles mit und sind dann auch eher am weinen. das problem ist, dass sich ja bakterien bilden können und von daher sollte man die milch immer frisch zubereiten.

    liebe grüsse, ivi & finn (24.01.2010)#herzlich

    Morgens gefiltertes Wasser kochen, dann einen Teil in Thermoskanne abfüllen, anderen Teil in eine Teekanne zum Kaltwerden füllen.
    Wenn Kind hunger hat, beides zusammenmischen, Pulver rein, fertig.
    Gehe immer in die Küche. Wieso auch nicht?!?!! Die Küche ist bei uns in der Mitte der Wohnung...Wenn alles neben mir stehen würde, würde ich irgendwie verrückt werden...Zumal wir nachts auch kein Licht machen. Nur ich dann in der Küche, damit ich was sehe ;-)
    Wickeln tu ich wenn, dann mit dem Licht vom Heizstrahler.

    LG und alles Gute
    Jule mit Ben (11 Wochen)

    • Ich wollte den küchengang vermeiden , weil ich da durch das wohnzimmer muss .. = mehr licht und die katzen sind dort. Die sind nämlich auch kleine sensibelchen und wenn man soviel action abends macht denken die es ist tags und wollen raus aus dem wohnzimmer...

      Abgesehn davon ist die küche quasi am anderen ende vom schlafzimmer.

jaaa, alles ins schlafzimmer stellen und keime lassen grüßen...

Nein Taima, zu jeder Tageszeit schön die zwei Stockwerke runter, dann alles frisch zubereitet und wieder rauf... dieses sparen kann sich rächen, wenn dein Baby dann anschließend bauchprobleme bekommt, dann wachschelst du je nachdem erheblich mehr und zeitaufwendiger..

willst du dir bischen helfen und hast du geld, dann kaufst du dir babywasser, in den Kühlschrank, dann nur erwärmen und gut war es..

Die Hygiene und frische Zubereitung sollte das A und O sein. Jede Bequemlichkeit kann sich rächen..

LG

  • Hm, ich weiß nicht warum du jetzt so schnippisch rüber kommst, aber keiner hat zum einen was von bequemlichkeit geschrieben noch von zeitaufwand... Und selbst wenn, was wäre so schlimm daran?

    und das mit den keimen versteh ich auch nicht ganz. Abgekocht ist doch abgekocht..egal in welchem zimmer das steht.

    babywasser hab ich nicht vor zu kaufen.

    • Babywasser kann aber durchaus praktisch sein. Stell Dir vor, die Wasserversorgung fällt aus und Du hast nicht ausreichend abgekochtes Wasser in der Thermoskanne. In diesem Winter waren wir zweimal davon betroffen und froh, daß wir wenigstens das Babywasser von Rossmann und unseren Flaschenwärmer hatten.

    Sorry, um himmelswillen. Ich werde mich eher zurückhalten..lol geht nicht, sind es Hormone einer schwangeren ?!?!?grrrrrr...Was ist so schlimm an einer Bequemlichkeit bzgl. der Zubereitung..neee oder ?
    Und zweitens, wie willst du das Wasser dann stehen lassen ?

    und deine Frage, was ist so schlimm drann meinst du auch nciht ernst oder ?

    ich zumindest gehe von sämtlichen Schwangeren und nicht schwangeren Emotionen weg:
    Wenn du bei deinem Kind schon aus egal welchem Grund ?!?!?!? aufs Stillen verzichtest, dann solltest du aber bitte alles dafür tun, dass die Nahrung, die es bekommt, möglichst frei von Zustäzen (lol was für ein Wort) bleibt. und da ist Bequemlichkeit die falsche Einstellung..

    Nicht beachten der maximalen Hygiene rächt sich bitter (warum müssen wir darüber überaupt diskutieren). Und die Dame schrieb es. Es gehört san sich, zuhause Vorräte zu haben. Dazu gehören immer Milchpulver und eben auch ausreichende Wasservorräte.

    schnippisch ? Spiegel haltend:

    Liebe Grüße



    • naja wenn man sich sachen einfacher machen kann , warum denn nicht ? ;)

      wasser stehen lassen, na in der thermoskanne, so wie es anscheinend die meisten die hier geantwortet haben auch machen.

      und es ist eine sache"notfallwasser" zuhause zu habe, für den fall der fälle (da hab ich z.b. imemr stilles mineralwasser da) und ein andere sache babywasser zu benutzen.

      und wo hab ich geschrieben dass ich keine hygiene beachten werde... ich werde die flaschen sauber machen, wasser abkochen und soweiter...

      entweder reden wir arg aneinander vorbei oder ich weiß auch nicht.

      schade, dass es ausserdem keine diskussion geben kann wo nicht doch hinterfragt wird wenn jemand nicht stillt,,,

Top Diskussionen anzeigen