Unerklärliche Trauer vom Abstillen?

    • (1) 19.01.11 - 17:33

      Hallo,

      ich habe seit ein paar Wochen abgestillt und bin ständig traurig .
      Kennt das jemand kann das vielleicht mit der Hormonumstellung zu tun haben?
      Und wenn ja wielange dauert so etwas ?
      Sandra

      • Hallo

        Da spielt eine große Rolle, ob sich dein Kind natürlich abgestillt hat oder ob du abgestillst hast. Wenn es sehr früh war dann kann ich das gut nachvollziehen, ich knabbere bis heute daran, dass ich meinen Sohn nur einige Monate gestillt habe.

        Meine Tochter stille ich seit 20 Monaten und bei ihr warte ich definitv so lange bis sie nicht mehr möchte. Durch sie konnte ich das stillen quasi nachholen. Also vielleicht beim nächsten Kind etwas länger?!

        LG

        Hallo!

        Ich kann mich perserkater nur anschließen.
        Bei meiner Großen konnte ich nur 4 Wochen pumpen und das wars mit der Muttermilch. Damals hab ich mir keine Gedanken drüber gemacht. Aber mit der zweiten Schwangerschaft ist das alles wieder hoch gekommen. Und weil ich bei der Kleinen gemerkt hab, wie schön das Stillen ist, hol ich jetzt bei ihr einiges nach.
        Sie ist jetzt bald 8 Monate alt und denkt nicht ans Abstillen. Und das ist auch gut so.

        Lg

        Hi,

        ja, das hängt sicher damit zusammen.

        Dein Hormonhaushalt verändert sich wieder. Beim Stillen werden Glückshormone freigesetzt und das fehlt dem Körper nun.

        Wie lange das dauern kann ist unterschiedlich. Der Grund des Abstillens ist sicher auch entscheinend.

        LG,
        Nina

Top Diskussionen anzeigen