später Milcheinschuss

    • (1) 25.01.11 - 09:32

      Hallo,

      als mein Sohn auf die Welt kam war er "zu faul" um an der Brust zu trinken. NAch 3 Wochen blieb die Milch dann einfach komplett weg. Mein FA meinte ich bräuchte keine Abstilltabletten da ich eh keine Milch mehr hätte und keine mehr bekommen würde.
      Jetzt ist mein Sohn fast 3 Jahre und ich bekomme auf einmal extremen Milcheinschuss... (ich kann mich gar nicht dran erinnern dass das so höllisch weh getan hat damals...)
      mein FA meinte Abstilltabletten würden da auch nicht helfen weil das nur die Restmilch (nach 3 Jahren???) wäre und die wieder weggehen würde. #gruebel
      Hat jemand vielleicht einen Tip was ich denoch dagegen tun kann???

      GLG Anny

      • Hallo!

        Trink 4-6 Tassen Salbeitee pro Tag. Das wirkt meist sehr gut milchhemmend.
        Pfefferminztee wirkt manchmal auch, aber auf den reagiert nicht jeder.

        Außerdem kannst du nen engen BH anziehen. Das hemmt auch ein bisschen.
        Und du kannst die Milch unter der Dusche ausstreifen. Einfach die Brust sanft massieren.

        Liebe Grüße!

      Hallo Anny,

      ich würde - der Sicherheit wegen - Prolaktin und Schilddrüsenhormone abchecken lassen.

      Kommt wirklich Milch raus oder spürst Du "nur" den Milchspendereflex? Wenn Du nur den MSR stark spürst, kannst Du versuchen Magnesium zu nehmen.

      Hast Du bis jetzt nicht bemerkt, dass Du noch Milch hast?

      Kannst Du nicht schwanger sein?

      LG
      Steffi

      • hallo Steffi,
        ja es kommt richtig milch raus & zwar extrem viel =/
        bisher hatte ich immer nur wenn ich meine Tage bekommen hatte so ein bisschen aber das waren immer nur ein paar tropfen & meine mutter hat das selbe auch noch und ihre letzte schwangerschaft ist schon 11 jahre her. aber seit dem wochenende ist es ganz schlimm geworden. alles ganz fest & wenn ich nur leicht drauf fasse komm schon milch raus =/

        gaaaaaaaaanz schlimm >.<

        hey,das dachte ich auch erst das ich vllt schwanger bin aber test war negativ & mein FA meinte auch da wäre nichts..

        GlG Jenny

        • Hallo Jenny,

          das ist nicht ungewöhnlich, dass man noch Jahren später ein paar Tropfen Milch hat, wenn man die Brust drückt.

          Eine Ferndiagnose ist immer schwierig, aber was Du beschreibst, ist - meiner Meinung nach - sicher nicht Restmilch.

          Lasse unbedingt Deine Hormone abchecken (vor allem Prolaktin und TSH) es kann sein, dass zB. eine Schilddrüsen Überfunktion im Hintergrund steht.

          Wenn Dein FA nicht bereit ist zu machen, versuche bei einem Endocrinology-Spezialisten.

          Bis dahin kannst Du Salbeitee trinken, die Brüste kühlen. Wenn das Spannungsgefühl zu groß ist, per Hand gerade so viel Milch ausstreichen, dass Du dich erleichterst.

          Du kannst noch Homeopatie versuchen: Ricinus communis 30CH und Urtica 30Ch täglich 1x5-5 Globulis.

          LG
          Steffi

Top Diskussionen anzeigen