Dringende Frage wegen abpumpen

    • (1) 25.01.11 - 21:35

      Wann sollte man am besten abpumpen?
      Also gleich nach dem stillen?
      Hab vorige Nacht 3 Std durch gestillt und bin total fertig.
      Hab mir gedacht ich pumpe ab und geb in der Nacht mal die MUMI aus der Flasche.
      Hab aber Angst das der Zwerg dann die Brust nicht mehr will.

      Meine kleine ist erst 10 Monate und unter Tags braucht sie mich auch, da kann ich nicht stundenlang stillen, wie macht ihr das?

      Danke, Lg Katrin

      • ich würde nicht direkt nach dem Stillen pumpen, denn dann regst du die Brust an noch mehr Milch zu produzieren und das kann unangenehm werden.

        Ich kann jetzt nur von mir sprechen, ich dachte immer das wäre ein Ammenmärchen mit der Saugverwirrung, wurde aber eines Besseren belehrt. Musste abpumpen, weil ich eine Gallenkolik hatte und nicht anlegen konnte, danach habe ich Marlies nie wieder an die Brust bekommen und von da an nur noch gepumpt und einen riesen Stress dadurch gehabt, weil ich nur noch mit pumpen, füttern etc. beschäftigt war. Aber es muss ja nicht sein, dass es bei dir auch so wird. Ist nur meine persönliche Erfahrung damit.

        Liebe Grüße

        Nici

        Hallo Katrin,

        ich habe meist eine Seite gestillt und zeitgleich die andere Seite abgepumpt oder habe zu anderen Zeiten gepumpt. Direkt nach dem Stillen ging das bei mir nicht! Jannika kommt prima damit klar mal aus der Flasche zu trinken. Zu Beginn konnte ich nicht stillen und sie hat nur die Flasche bekommen und jetzt stillt sie gerne. Es ist also meist kein Problem zu wechseln.

        Viel Erfolg! Maike

        (4) 26.01.11 - 09:16

        Hi!
        Ich habe schon mit Stillhütchen gestillt, dann 2 Wochen komplett abgepumpt und mit der Flasche gefüttert (3 vers. Sauger....), dann wieder mit Stillhütchen und jetzt stille ich seit 4 Wochen komplett ohne alles. Meine Maus hatte keine Probleme wieder an die Brust zu bekommen. Sie war danach sogar glücklicher. Nach dem ersten Stillen an der Brust nach der Flaschenzeit, da hat sie sofort gelächelt (im Schlaf). Sie hat nur einmal gemosert, dass es an der Brust etwas schwerer zu trinken ist als aus der Flasche...
        Jedes Kind ist anders...
        Meine Maus trinkt tagsüber recht schnell. in 30 Minuten ist sie mit beiden Seiten fertig. Mit der Flasche habe ich zum Füttern manchmal auch solange reine Fütterungszeit gehabt. Dann kommt aber noch das Abpumpen, das Aufwärnmen, das Sterilisieren wieder hinzu. Dann kannst du dein Kind nicht auf dem Arm haben (ich habe 2 Seiten gleichzeitig elektrisch abgepumpt), dann quenqelt es - Geschweige von der Zeit bis die Milch wieder warm ist. Wenn es dir aus zeitlichen Gründen nicht möglich ist zu stillen, dann würde ich fast auf Pulvermilch umsteigen. Wasser mit der richtigen Temperatur kann man vorbereiten und in der Thermosflasche bereithalten. Dann nur schnell Pulver und Wasser mischen schütteln und fertig.

Top Diskussionen anzeigen