sehenswertes Video zum Thema Ernährung

    • (1) 26.01.11 - 22:32

      Hi!


      Ich habe ein interessantes Video gesehen und möchte es mit euch Teilen.

      Einfach mal ansehen und sich bewusst machen, was wir essen und unseren Kinder geben.

      LG Bianca mit ihren 4 Banditen

        • Es geht mir nicht um die Verschwörung, sondern um die Wirkung dieser Stoffe, die ja nachgewiesen sind.

          Aber gut, muss jeder wissen, was er/sie seinem Kind zu essen gibt.

          LG Bianca

          • Nachgewiesen? Von wem? Von diesem netten Herrn, der von Verschwörung quasselt?

            Weißt Du, die Japaner sagen: "Es ist gar nicht wichtig was man isst, sondern dass man sich bewegt." und daran glaube ich.

      Hallo!

      Alles nicht wirklich neu.
      Ich würde es aber nicht unbedingt als Verschwörung bezeichnen.
      Aber dass Groß-Konzerne nicht immer unser Bestes wollen, ist eigentlich schon lange klar. Dass Aspertam und Flourid Gift sind, weiß man, wenn man sich informiert.
      Und dass unsere Lebensmittel teilweise nicht unbedingt gesund sind, ist auch nicht neu.

      Aber wenn du dich für das Thema interessierst (und das sollte eigentlich jeder von uns), dann ist der Film "We feed the world" vielleicht interessant für dich ;-)

      Liebe Grüße!

      • Danke. Werd ich mir mal anschauen.

        Sicherlich beschäftigt man sich mit einigen wichtigen Dingen.


        Ich werde schon seit Jahren von den Ärztenn bedrängt, meinen Kindern doch die Fluorid-Tabletten zu geben. Kenne es aber auch aus eigener Erfahrung(bin in der DDR groß geworden), dass es den Zähnen eher schadet.
        Wir MUSSTEN in der Schule jeden Morgen 2-3 Tabletten nehmen, wurde streng kontrolliert. Ich habe immer schon wieße Flecjen auf den Zähnen gehabt, vom Fluorid.

        Das sehr viele Lebensmittel ungesund sind, ist ir auch klar, aber es dringt leider nicht ins Bewusstsein der Masse der Leute. Mich hat nur schockiert, das viele Zusätze bei Tieren zu Sterilität führten.

        Ist ja wie mit dem Bisphenol A. Wenn ich es weiß, dass es dem Kind schaden könnte, dann versuche ich doch soweit wie möglich darauf zu verzichten.


        LG Bianca

Top Diskussionen anzeigen