Wie auf "Kuhmilch" umsteigen?

    • (1) 22.02.11 - 13:26

      Hallo,

      unser Wurm ist inzwischen 1 Jahr alt und bekommt seit der 16. woche die 1er Milch von Aptamil.

      Er trinkt morgens und abends so ca. 200 ml und gerade die Abendflasche braucht er.

      Nun frage ich mich, wie ich am besten auf Kuhmilch umstelle. Gleich alles oder erstmal eine kleine Menge probieren?

      Unser Aptamilvorrat reicht bestimmt noch 2 - 3 Wochen.

      LG

      • Meine Maus mittlerweile 18 Monate mag überhaupt keine Kuhmilch .
        Hab es ihr schon sooooo oft angeboten mal nen schluck oder auch mal was in ihre Flasche - aber nix zu machen - morgens mag sie nur ihre 300 ml lauwarmen Fencheltee !

        LG Mamasweet

        Jacinta 2oo6 #verliebt
        Nelia 2oo9 #verliebt

        Gar nicht! Mehr als 400 ml Milch inkl. Milchprodukte (bei Quark und Frischkäse ist es noch viel weniger) sollte ein Kleinkind nicht bekommen, da es sonst die Nieren zu sehr belastet.

        Wenn dein Kind also normal isst, solltest du ins Fläschchen gar keine Milch geben. Das kann schnell zuviel werden. Zudem ist Kuhmilch kein Muttermilchersatz. Es fehlen also wertvolle Nährstoffe. Bleib einfach bei der 1er bis er keine Flasche mehr braucht!

        LG

        Judith

        Hallo,

        ich würde auch so lange wie möglich bei der 1er bleiben.
        Mein Sohn hat die 1er bekommen, bis er 21 Monate alt war-also bis vor 4 Wochen. Jetzt haben wir auf Kuhmilch umgestellt, aber nur, weil er durch die KiTa keine Morgenflasche mehr trinkt und ich für 1x die Woche morgens Milch Pulver kaufen bescheuert finde.
        Mein Sohn mochte bis vor 2 Monaten übrigens gar keine Kuhmilch, im Dezember wollte er irgendwann mal was von Papas Milch trinken und sagte nur: hmmmmm.

        L.G.

        Haruka

Top Diskussionen anzeigen