Milchbläschen aufstechen?!Erfahrungen?Autsch!

    • (1) 25.02.11 - 20:48

      Hat eine von Euch auch mit Milchbläschen zu tun?!
      Dachte schon sonstwas was ich habe soor oder so und nun habe ich festgestellt,dass ich nach dem Stillen immer so weiße Bläschen auf der BW habe/Verschlossene Milchausgänge/dünnes Häutchen drüber-tut weh,denn wenn Milch angesaugt wird aber nicht abfließen kann-SCHMERZ!#schock

      Habt ihr die mit steriler Nadel aufgestochen?! Bzw Häutchen abgehoben?

      Ich sterbe sonst noch an der zwiebelnden Brust#winke

      lg m

      • Sterile Nadel, dann einfach aufstechen. Tut nicht weh.

        LG
        Susanne

        Ich hatte das auch in der ersten Woche wo ich gestillt habe. Ich hab aber nichts daran gemacht und die sind dann von selber auf gegangen. Das stillen hat halt mörderisch geschmerzt, aber ich hab damals durchgehalten. Danach hatte ich das aber nicht noch einmal.

        Hallo,

        spürst Du auch Knoten "dahinten"? Entstehen die Bläschen nur nach dem Stillen oder siehst Du die vor dem Stillen auch?

        Wieviel Bläschen siehst Du? Ist die ganze Spitze der BW bedeckt oder nur in einer Linie?

        Siehst Du, dass hinten des Bläschens die Milch staut?

        Wenn ja, kann es sich um ein "Bleb" handeln. Dann kannst Du versuchen ganz-ganz vorsichtig ein Bläschen mit einem sterilen Nadel aufstechen und beobachten, ob gleich Milch fliesst.
        Wenn nicht, dann ist es wahrscheinlich kein Bleb. Ein Bleb kann man immer sehen, nicht nur nach dem Stillen und in den meisten Fällen entsteht da ein Milchstau, Knoten, da die Milch nicht abfliessen kann.

        Das kann noch Spasma eines Äderchens oder gereizte, zum harten Gaumen gerieben BW auch sein.

        LG
        Steffi

Top Diskussionen anzeigen