Abendbrei - Tipps erbeten

    • (1) 28.02.11 - 16:17

      Huhu, Jonas wird am Donnerstag 7 Monate alt und dann möchte ich den Abendbrei einführen.

      Ich bin mir aber unsicher und würde mich daher über Tipps freuen.

      Sein Essplan sieht etwa so aus:
      8.00/8.30 Uhr Stillen
      11.30/12.00 Uhr 240 g selbstgekochten Gemüse-Kartoffel-(Fleisch)-Brei
      14.30/15.00 Uhr 200 g GOB
      17.30/18.00 Uhr Stillen
      19.30/20.00 Uhr Stillen und dann ab ins Bett

      Jetzt weiß ich nicht genau, welche Mahlzeit (17.30 Uhr oder 19.30 Uhr) ich mit dem Milchbrei ersetzen soll. Liegt der Brei gegen 19.30 Uhr zu schwer im Magen, wenn es danach ins Bett geht? Oder soll ich dann mit dem Zu-Bett-Gehen noch ne halbe Stunde warten?

      Da ich stille, möchte ich ungern Pre-Nahrung zum Anrühren kaufen. Beim Gebrauch von Vollmilch bin ich mir auch nicht so sicher. Nimmt man da H-Milch oder Frisch-Milch?

      Kann ich ggf auch auf den Milchbrei verzichten und einen milchfreien Brei geben bis wir dann irgendwann mit Butterbrot anfangen können? Bekäme er dann überhaupt noch genug Milch?

      Was haltet ihr von den fertigen Milchbreien, z. B. Grießbrei? Wäre so was auch eine Alternative? Gibt es da überhaupt Firmen, die keine Zuckerbomben herstellen?

      Ihr seht: Fragen über Fragen....

      Freue mich über eure Tipps und sage schon mal Danke.

      Silke

      • Hmm schwer schwer...

        Also bei uns sieht es so aus:

        8Uhr 240ml 1er
        10.30uhr 170ml 1er
        11.45uhr 190g brei
        15uhr 240g GOB
        17.30uhr 210g Milchbrei

        Mein Kleiner wurde gestern 7 Monate...

        Also ich würde aber bei euch sagen dass du den brei ruhig um 17.30uhr geben kannst...aber wie du den anrührst keine ahnung...man kann den doch auch mit mumi machen#kratz

        Wir haben Zarte BIO Reisflocken von Milupa...da sind wirklich nur reisflocken ohne zusatz von zucker oder so drin...Wir machen den natürlich mit seiner 1er...aber man kann den auch mit wasser machen...

        Wegen vollmilch weiß ich auch nicht...da ist ja jeder anderer meinung...

        Aber man kann ja son halbmilchbrei machen...also ich glaube 100ml wasser und 100ml vollmilch und dann halt noch flocken dazu...dann ist nicht so viel vollmilch drin#kratz

        Naja so wirklich helfen konnte ich dir glaub ich nicht wa#hicks

        LG Janine + #baby Jeremy#verliebt

        Hallo!

        Ich habe den Abendbrei als letzte Mahlzeit gegeben, allerdings etwas früher (so ca. 18:30-19:00). Meine Tochter hatte danach nie Probleme, ich konnte sogar die Mahlzeit um 23:00 streichen.
        Ich hatte ansonsten auch gestillt, der Brei wurde mit frischer Vollmilch (richtig frisch, auch keine "längerfrische" Milch) angerührt.
        Du kannst natürlich auch einen fertigen Brei kaufen, der mit Wasser angerührt wird. Die gibt es mittlerweile auch ohne Zuckerzusatz.

        Liebe Grüße!

        • würde an deiner stelle noch keine milch geben...das ist noch ein bisschen zu früh...
          ich habe es zb so gemacht:
          Muttermilch abgepumpt (bzw.eingefrorene mumi) in zwieback eingeweicht und obstbrei dazu.kannst statt der mumi auch fencheltee o.ä.nehmen.
          Meiner kriegt daher kein milchbrei sondern ein ganz normaler getreidebrei...genug milch bekommt er ja noch durchs stillen ansonsten machst du ein wenig Joghurt dazu.

          würde vielleicht auch versuchen die 17:30 Mahlzeit etwas nach hinten zu verschieben und durch den brei ersetzen...kann gut passieren das du dann nicht mehr stillen musst da brei gut sättigt

      (6) 28.02.11 - 16:39

      Wir haben etwa die gleichen Zeiten wie ihr.
      Angefangen habe ich mit dem Brei um 17:30Uhr um zu testen wie er den verträgt. Das habe ich 5 Abende gemacht und er hatte keine Verstopfung, Blähungen etc. und daher gibt es seit ein paar Tagen den Abendbrei vorm zu Bett gehen.

      Ich wollte ja ALLES selber kochen, aber beim Abendbrei habe ich mich doch erst einmal für die Fertigsorten entschieden. Mit Vollmilch will ich noch nicht anfangen, ich benutze daher jetzt Brei von Alnatura. Ich habe Obstbrei in Eiswürfelformen eingefroren und mache jetzt abends eine Schale Hirsebrei und mische einen Würfel Obst drunter.

      LG

    • Hi,

      also wegen der Essenszeiten:

      Ich würde den Brei entweder um 17:30 Uhr geben oder eine Stunde mit dem Zubettgehen warten nach dem letzten Brei. Das Einschlafen wird nämlich mit vollen Magen schon erschwert.

      Wenn du stillst, kannst du auf den Milchbrei komplett verzichten. Ich gebe abends auch nur GOB oder etwas Brot und stille eine Stunde danach meine Kleine eh in den Schlaf. Vollmilch gibt es bei mir nicht, da meine Kleine schon etwas Joghurt bekommt und Frischkäse aufs Brot. Da wird es mit Milchbrei definitiv zuviel. Extra Säuglingsnahrung oder Fertigbreie möchte ich nicht geben.

      LG

      Judith

    Ich mache mir zur Zeit ähnliche Gedanken.

    Ich möchte das Einschlafstillen (bei uns um 19Uhr) beibehalten und etwa eine Stunde vorher GOB füttern, mit Wasser angerührt. Den mit Milch anzurühren halte ich für kontraproduktiv, da Milch die Aufnahme von Eisen hemmt. Außerdem stille ich und möchte keine Kunstmilch kaufen.

    Von fertigen Milchbreien halte ich relativ wenig, da sie m.E. zu viele Zusätze enthalten. Ich habe die Getreidebreie von Alnatura ins Auge gefasst. Da ist das Wesentliche drin ;-) In das Ganze würde ich dann etwas Obst einrühren (Birne, Apfel - je nachdem was mein Kind mag, jedenfalls etwa stuhlauflockerndes *grins*)

    Ich denke nicht, dass es da an Milch mangelt, wenn das Kind zum Einschlafen und nachts ggf. noch mal gestillt wird.


    LG
    Thalia

Top Diskussionen anzeigen