Saugverwirrung...

Hallo Ihr Lieben!
Hab mal ne Frage: ich les hier desöfteren was von Saugverwirrung. Was ist denn damit gemeint? Meine Tochter ist jetzt 3 Wochen alt, ich stille voll nur abends füttere ich nach der Brust noch Flaschennahrung zu, weil ihr die Brust alleine nicht reicht. Ungesüßten Tee trinkt sie auch aus der Flasche und wir kommen super damit klar..
Danke schon mal und lieben gruß
Micha

1

Saugverwirrung heißt, dass die Kleinen nicht mehr an die Brust gehen, wenn sie mit der Flasche zugefüttert bekommen. KANN sein- muß aber nicht. AUs der Flasche ist es einfacher für sie zu trinken, als aus der Brust. Und wenn man Pech hat, verweigern sie die Brust dann ganz.

Stilliinder brauchen keinen Tee und deine Milch reicht mit Sicherheit. Leg die Kleine immer dann an, wann sie es will! Dann paßt sich deine Milli ihrem Bedarf an!


sparrow

2

Saugverwirrung kann dadurch zustande kommen, dass das Saugen an der Brust sehr anders funktioniert als das Sugen aus der Flasche. Beim Stillen muss das Baby so ne Art Kaubewegungen ausführen und die Zunge wellenförmig bewegen, damit die Milch kommt. An der Flasche saugen sie wie wir auch, ohne speziellen Zungeneinsatz. Sie kann also im schlimmsten Fall das Stillen verlernen.
Schnullis führen weit weniger zu Saugverwillung als die Kombi Flasche/Brust, da sie mangels Milchabgabe nicht mit der Brust verwechselt werden vom Baby.
Die Milchmenge passt sich erst dann auf den tatsächlichen Bedarf des Kindes an, wenn Du Flaschenfütterung und Tee weglässt.
Um die 3 Wochen hat das Baby einen höheren Nahrungsbedarf, es findet sogar eine Art zweiter Milcheinschuss statt. Dieser Regelkreis funktioniert aber nur, wenn man das Baby nach Bedarf stillt, d.h. eher häufiger jetzt. Nachher vergrössern sich die Abstände wieder, weil die Brust mehr Milch produziert.

Liebe Grüsse, Barbara