3 Monate - Wieviel Muttermilch?

Hallo,

mein Krümel wird morgen 3 Monate alt.

Bisher habe ich ihn gestillt. Aber in den letzten Tagen sind wir uns nicht mehr so sicher, ob er genug Milch bekommt. Also habe ich jetzt ne Babywaage in der Apo geholt.

Aber: Wieviel Muttermilch muß ein Kind in diesem Alter trinken? Wieviel Stillmahlzeiten? Wieviel ml pro Stillen? Wieviel ml insgesamt am Tag?

Eigentlich heißt es ja, dass ein Kind genug bekommt, wenn die Windeln 4 - 5 Mal am Tag nass sind. Das ist 100%ig der Fall.

Aber er hat seit 2 Wochen nicht mehr zugenommen.

Wer kann mir da helfen?

Liebe Grüße

dussligeKuh

1

Also, wenn dein Kleiner morgen 3 Monate wird, dann steckt er gerade in einem wachstumsschub der nochmal heftig werden kann. Bei Lara war das in dem Alter so, dass sie über 2 Wochen hinweg nur 50g zugenommen hat und mal 10 Tage gar nicht. Am besten du bringst die Waage gleich wieder in die Apo zurück, denn wenn du ständig vor und nach dem Stillen wiegst, dann macht dich das viel verrückter als es Sinn bringt. Ich weis das daher weil ich in der zeit als lara so alt war auch oft zum Wiegen musste, da unser KiA einer von der vorsichtigen Sorte ist. Naja und als der Wachstumsschub dann vorbei war und die Neugeborenengelbsucht endlich auch überstanden, da hatte Lara in 2 Wochen auf einmal 500g mehr auf den Rippen und das ganz ohne Zufüttern.
Wieviel Babys in dem Alter pro Stillmahlzeit trinken ist unterschiedlich, bei Lara is das so dass sie mal 60ml dann wieder 200ml (weis das vom Wiegen). Die Kleinen nehmen sich das was sie brauchen und das is halt von Malhzeit zu Mahlzeit unterschiedlich. Du isst ja auch nicht immer gleich. Wie oft die Babys trinken sollten weis ich auch nicht, unser KiA meinte höchstens 5-6 mal pro tag, aber da ich nach Bedarf stille, bekommt Lara dann etwas wenn sie Hunger oder Durst hat.
Soviel zu deinen Fragen (hatte die mir damals auch gestellt und mich wirklich verrückt gemacht weil es mir auch so ging wie dir), aber jetzt mal ein paar Tipps, wie du die Zeit schaffst ohne Zufüttern zu müssen:
viel schlafen bzw. Ruhe, gut und viel Essen und trinken (am besten Stilltee), Baby so oft wie möglich andocken (hab mich zeitweise 3-4 Stunden in nen Sessel gesetzt Buch gelesen und die Kleine trinken und nuckeln lassen, dann is sie wieder eingeschlafen und dann wieder ran an die Brust, so steigerst du auch deine Milchmenge), wenn du es schaffst vielleicht auch zwischendurch abpumpen zur Milchsteigerung. Ansonsten kannst du auch das Stillöl von weleda nehmen und dann noch homöopath. Mittel da hilft Pulsatilla D6 (3x 5 Kügelchen eine halbe Stunde vor oder nach deinen Mahlzeiten). Gibts in der Apo für ca. 7€. das hat wirklich bei mir geholfen.
Also in diesem Sinne, viel Durchhaltevermögen und geduld und vor allem kein Stress und viel Spaßm beim Stillen.

Alles Liebe

Verensa

2

Hallo,

mach Dich bloß nicht verrückt von wegen Wiegen vor und nach dem stillen - das ist Stress pur - für beide Seiten.
Stillst Du nach Bedarf?? Lege Dein Kind oft an - er holt sich schon was er braucht.

Woher weißt Du das er nicht zugenommen hat?
Wenn Du dir natürlich sehr unsicher bist frage deinen KA
oder deine Hebamme.

Und wenn Dein Zwerg 4-5 Mal die Windeln voll/nass hat ist doch alles o.k.??!!

LG Sandra mit Henri *14.10.05