Pumpstillen wie gehts?

Mein Doc hat uns empfohlenen mal eine Weile die Flasche mit Mumi zu geben damit wir sehen wieviel er trinkt. Ich hab eine elektrische Pumpe aus der Apotheke zuhause mit der ich sporadisch mal gepumpt hab. Wenn ich aber nun voll pumpen soll, wie mach ich das am besten? Fang ich an sobald der Kurze hunger kriegt oder wie?

ELTERN -
Die beliebtesten Milchpumpen 2024

Hebammen-Tipp
Medela Handmilchpumpe Harmony, Produktkarton im Hintergrund
  • hoher Bedienkomfort
  • leicht und kompakt
  • flexible Brusthaube
zum Vergleich
1

Also wenn du weiterhin normal stillen möchtest, wurde ich dir vom Flasche geben abraten, sondern das Kind vor und nach dem stillen wiegen.

Ich Pumpe nur ab, da das stillen nicht klappte, auch weil ich im Krankenhaus Flasche geben musste.

Ich Pumpe im Std.-Rhythmus meines Kindes ab. Tagsüber alle 2 1\2 std. nachts so lange wie sie schläft. Pumpen tue ich eigentlich immer dann wenn sie schläft, also meist nachdem sie die Flasche bekommen hat.

2

Wäre es nicht einfacher vor und nach dem Stillen zu wiegen? Ich würde mir den Stress mit Pumpen und Flasche nur antun wenn es gar nicht anders geht.
Alles Gute!

3

Habt ihr denn Probleme mit dem Gedeihen?

Ich weiß von zwei Mamas die das angefangen haben und es war das Ende vom stillen.

Sie haben zunächst über ein paar Tage nach dem stillen jeweils noch 20-30ml abgepumpt über den Tag gesammelt und portionsweise eingefroren. Als sie dann nur noch abgepumpt haben kamen aber pro Mahlzeit auch nicht mehr als 60ml zusammen. Aber nen ordentlichen Milchstau hats bei beiden gegeben.

Bei einer kam noch das Problem dazu dass das Kind von Mama nicht aus der Flasche trinkt und der Mann Urlaub nehmen musste damit das Kind getrunken hat. Jetzt trinkt es immernoch nicht aus der Flasche wenn Mama sie gibt, hat aber trotz Brustähnlicher Sauger das stillen verlernt. Die Mutter ist am Boden zerstört und das Kind nimmt nicht zu.

Ich würde mich bei Gedeihstörungen eher mit einer Laktationsberaterin zusammensetzen als mit einem KiA.

4

Hi,
Ich hatte am Anfang auch gepumpt, quasi nach dem Trinken die Ration für den nächsten Hunger. Bei Raumtempi kannst die Mumi ja 6-8 Std stehen lassen. Oder ab in Kühlschrank. Und dann mit Fläschchenwärmer oder im heißen Wasserbad erwärmen.

Mit 6 Wochen trank mein kleiner endlich von der Brust, hab trotz Pumpen immer wieder angelegt

Aber bedenke Pumpen ist nicht so effektiv wie Stillen

5

Mir erscheint das auch sehr fraglich, ob das ein guter Rat ist. Ich befürchte auch, dass du mit der Pumpe gar nicht die Menge aus der Brust bekommen wirst, die dein Kind trinkt. Also bleibt er hungrig und dann heißt es, er bekommt eben nicht genug von dir und du sollst zufüttern. Leih dir besser eine anständige (digitale) Babywaage aus der Apotheke bzw. bitte deinen Doc, sie dir zu verschreiben, wenn er meint, dass es nötig ist, die Trinkmengen zu bestimmen. Und dann wiegst du deinen Kleinen vor und nach dem Stillen, natürlich ohne zwischendrin zu wickeln.

6

Also erstens würd ich in dem Fall nicht pumpen.

Zweitens klappt das bei jeder Frau anders, man muss für sich den besten Weg finden.

Bei mir geht es am besten, wenn ich am Tag ca. 4-5x pumpe. Nachts lasse ich dann aus. Ich pumpe mindestens 30 Minuten, morgens auch ne Stunde. Die 10 Minuten Empfehlung kann ich knicken, da würd ich nur nen Milchstau kriegen. Milch kommt bis 1,6l am Tag.

Wegen wunder Brustwarze (kann vom Pumpen kommen, hatte ich aber bei meinem pumpgestillten Sohn nicht) pumpe ich inzwischen nur noch 2-3x am Tag und habe nur noch so 700ml Milch. Die reichen meiner Tochter aktuell aber. Eingefroren habe ich auch nen ganzen Gefrierschrank voll.

8

Krass, du pumpst so lange ab.
Auf wieviel ml kommst du denn dann pro Pumpgang wenn du 30 min. abpumpst.

Ich pumpe so alle 2-3 Std. für 15 min. ab

Habe noch nie darüber nachgedacht so lange abzupumpen.

9

Das kommt total drauf an, wieviel Milch ich insgesamt grad hab (das ist immer sehr konstant und ändert sich nur langsam) und wann ich das letzte Mal gepumpt hab. Ich pump so lang, bis ich merke, dass alles draußen ist.
Kann sein, dass nach 15 Min der Milchfluss erst so richtig anfängt oder, dass nach 15 Min schon alles raus ist. Das spürt ich schon sehr gut.

Also das meiste, das ich mal abgepumpt hab (morgens) waren über 600ml. Klar, weil ich in der Nacht nicht pumpe.

Inzwischen sind es morgens nur noch so 300-400ml. Die restlichen ml dann auf die restlichen 1-2x pumpen am Tag verteilt.

weitere Kommentare laden
7

Hallo,

zuerst zu Deiner Frage:
pumpen tut frau am besten wenn das Kind gegessen hat und schläft oder zufrieden neben Dir liegt. Zum pumpen braucht man Ruhe, sonst fließt die Milch nicht.
5 bis 6 mal am Tag pumpen mit einer Nachtpause ca. 6 Stunden wäre optimal. Die Milch stellt man am besten beschriftet (Datum, Uhrzeit) in den Kühlschrank. Hält sich 2-3 Tage problemlos.Vor dem Füttern - vorsichtig schwenken damit die abgesetzte Sahne sich wieder auflöst, nötige Menge in die Flasche füllen, im Wasserbad warm machen, fertig.

Und zu Deinem Problem...

ich würde das mit dem abpumpen gar nicht anfangen. Die Risiken übersteigen das fragliche Nutzen bei weitem.

Milchbildung kann zurück gehen, Trinktechnik deines Babys kann sich ändern, das Baby kann nachher die Brust verweigern, etc.

Und ob Du aussagekräftige Ergebnisse bei dem Test bekommt ist äußerst fraglich. Das trinken aus der Flasche ist einfacher... Mein SGA Frühchen hat nach 1 Stunde stillen nicht mal 50 ml aus der Brust rausbekommen, da könnte ich nachher noch gut 100 ml abpumpen. Aus der Flasche dagegen gingen bei der nächsten Mahlzeit 100-130 ml in 15-20 Minuten weg.
Also bestimmt diese "Methode" nicht unbedingt die Trinkmenge Deines Babys.

Wie schon viele Dir geraten haben: hole am besten aus der Apotheke eine Babywaage (kostet ca. 5 monatlich) und wiege das King vor und nach dem stillen. So macht es man auch in einem KH, wenn man wissen wiil wie viel ein Baby an der Brust getrunken hat.

Liebe Grüße
Massima