Wieder arbeiten gehen.....stillen....abpumpen?....Milchstau? Wie habt ihrs gemacht?

Hallo!

Nächste Woche ist es soweit. Ich muss wieder arbeiten gehen.meine Maus ist 13 Monate.

Wir stillen noch recht häufig.... Jetzt hab ich ganz viel Angst vor einem Milchstau.
Ich arbeite Schichtdienst, und bin dann 10 Stunden von zu Hause weg pro Schicht. Hab noch 45 min Fahrzeit...
Wie hat das bei euch geklappt? Habt ihr eine Pumpe mit auf die Arbeit genommen? Oder hat die Brust sich so dran gewöhnt?
Bin für eure Meinungen und Erfahrungen dankbar
Liebe Grüsse

ELTERN -
Die beliebtesten Milchpumpen 2024

Hebammen-Tipp
Medela Handmilchpumpe Harmony, Produktkarton im Hintergrund
  • hoher Bedienkomfort
  • leicht und kompakt
  • flexible Brusthaube
zum Vergleich
1

In dem Alter habe ich bei der Großen nur noch morgens und Abends gestillt, da war das kein Problem. Sicherheitshalber kannst du ja die Pumpe mitnehmen, ich würde sie aber nur im Notfall benutzen, sonst regst du ja die Produktion noch mehr an. Evtl. Versuchen tagsüber weniger zu stillen und gute Stilleinlagen ( z.B. Penaten) nicht vergessen ;-)

LG Sunny

2

hallo,
ich habe drei kinder die immer noch sehr viel gestillt haben bei arbeitsbeginn. ich hatte immer eine kleine milchpumpe dabei, damit ich mir immer mal wieder erleichterung verschaffen konnte. dann steht dir nach dem mutterschutzgesetz auch stillpausen zu. das heißt, das abpumpen wäre auch während der arbeitszeit und darf dir nicht als pause abgezogen werden. nach und nach gewöhnt sich der körper an die umstellung. bei mir war alles recht problemlos. habe allerdings auch nicht so lange wie du gearbeitet, sondern war ca. 7-8h von zu hause weg.
vg

3

Vielen Dank ihr Lieben für eure Antworten. Das beruhigt mich ja schon sehr :-)
Werde eine Handmilchpumpe mitnehmen und das Beste hoffen.
Arbeite ja im Krankenhaus, werde zur Not einfach auf die Wöchnerinnen station gehen und mich an die Elektropumpe setzen:-)
Mit den Stillpausen das weiß ich, aber ihr wisst ja wie es ist ...wenn man damit beim Arbeitgeber kommt..... Stößt man sicherlich auf Unverständnis. Erst mal so versuchen und im Notfall muss ich vom Gesetz Gebrauch machen
Glg

4

hallo,
ich noch mal. also ich habe immer von anfang an klar schiff gemacht. gerade wenn du im kh arbeitest, musstest du sicher auch deine ss zeitig mitteilen, wegen infektion usw. daher solltest du auch mit dem stillen nicht hinterm berg halten. klar ist es komisch, gerade mit seinen männlichen vorgesetzten, über seine brüste zu sprechen....du kannst ja auch sagen, das du dich bemühst, so wenig, wie möglich...aber es soll sich bitte keiner wundern, wenn du...
bei uns gabs immer verständnis, da es sich ja nicht um eine ewig dauernde, sondern begrenzte zeit handelt. aber gerade die ersten 8 wochen zur eingewöhnung würde ich mich nicht so stressen und meine rechte verlangen. 10h sind ne echt lange zeit und ich mußte wirkl. bei 6h arbeitszeit und 20min fahrtweg anfangs 1-2 mal abpumpen, weil ichs einfach nicht mehr ausgehalten habe. undenkbar, hätte ich diese zeit nacharbeiten müssen oder hätte es verheimlichen wollen. das wirft mehr fragen auf, als es gut ist.

vg

5

Huhu Bullynase,
Lass es auf dich zukommen und pass dich an;-)
Hatte auch wieder Vollzeit begonnen als meine Maus 13 Monate war. Bin regelmäßig 9 Std weg von daheim. Hatte zum Ende der Elternzeit auch noch oft gestillt. Es hat sich dann sehr schnell eingependelt auf so 3x Wochentags und am WE mehr. So klappt das nun schon über ein Jahr;-) Grad hatten wir 2 Wo Urlaub, da ist sie wieder auf regelmäßig 5x angestiegen, ab Mo wird's halt wieder auf die 3x abfallen wochentags. Ich hab eig. nie Probleme gehabt. Alles schick;-) ich hatte eher Probleme mit Abpumpen, da kam schon nix mehr groß raus als sie 6 Monate war. Beim Stillen schmatzt und schluckt sie wie nur was;-)
Also, das wird:-)
Madigaa

6

Vielen lieben Dank ihr Zwei für eure Antworten!
Ja... Auf Station werd ich wohl sagen, dass ich stille und evtl Milch pumpen muss. Geht ja auch eigentlich nicht anders wenn ich dann 15 min oder so weg bin....
Und ja. Werde alles auf mich zukommen lassen. Vielleicht reguliert sich wirklich alles sehr schnell von alleine.

Es beruhigt mich seeehr zu lesen, dass ih trotz arbeiten gehen weiter stillen konntet!:-) da fällt mir ein riesen Stein vom Herzen!
Ich berichte wie es wird!:-)