UAAAAH-ein Milchstau jagt den Nächsten....BITTE lesen!!!!

Hallo,Ihr Lieben,

brauche dringend Euern Rat.

Ich stille seit 7 (!) Monaten voll und zwar tags,wie nachts alle 2-3 Stunden,mit wenigen Ausnahmen.... #augen
Habe jetzt mit Beikost angefangen,das fällt allerdings kaum ins Gewicht,weil der Süße kaum was ißt und auch kein Wasser nebenbei annimmt...

Er hat schon immer nur ganz kurz,3-4 Minuten, an jeder Brust getrunken und immer die Linke bevorzugt...
Jetzt will er die Rechte immer öfters gar nicht mehr oder nur kurz und ich habe einen Milchstau nach dem Anderen...
Abpumpen tut mir sauweh und die Warzen werden wund #schock ..... Fällt also flach.....
Ausstreichen geht bei mir auch nicht!!!

Was kann ich nur tun???
Was habt Ihr für Tips????
Wem gehts ähnlich???

#danke und LG,Alex

1

Hallo!

Villeicht nimmt Dein Sohn die rechte Brust lieber, wenn Du ihn anders anlegst. Also anstatt in der "normalen" Wiegehaltung das Kind seitlich legen. Also eigentlich so, als ob Du das Kind an der linken Brust trinken lässt, nur das Kind weiter nach rechts schieben, ohne es unzudrehen. Blöd beschrieben...
Wir stillen immer nur so da André am Anfang eine Blockade in der Halswirbelsäule hatte und es anders nicht geklappt hat.
Was anderes fällt mir im Moment nicht ein da ich zwar seit 11 Monaten stille aber bisher nur einmal Milchstau hatte #schwitz

Alles Gute!
Silvia

2

Hallo Alex,

meiner Freundin gings genauso. Beikoststart und dann kam der Milchstau.
Sie hat jedesmal vor dem Stillen die Brust gewärmt und nach dem Stillen gekühlt. Außerdem deinen Kleinen so anlegen, dass er die Verhärtung massiert (fragt mich nicht wie das geht).
Quarkwickeln helfen auch Wunder und vorallem Ruhe. Das mit der Ruhe ist nicht so einfach, aber versuchs einfach, und lass all die anderen Sachen ( z.B. Haushalt)
Meine Freundin hats so "überstanden"

Der Übergang vom Milchstau zur Brustentzündung ist fließend und kann ganz schnell gehen, also wenn es nicht besser wird bitte zum Arzt!!!

Also alles Liebe, schön ausruhen, Alex

3

Nachdem bereit genannten empfehle ich Dir dringend Deine Hebamme anzurufen. Solange Du stillst hast Du einen Anspruch auf ihre Hilfe, und musst dafür nichts zahlen!
Denn bei dem was Du beschreibst könnte auch eine Blockade in der Halswirbelsäule Deines Kinder (KISS Syndrom) dafür verantwortlich sein, dass er die eine Brust verschmäht. Das würde ich durch einen guten KISS - offenen Kinderarzt oder - orthopäden abklären lassen!
Ansonsten eben die Footballhaltung ( siehe: http://www.ichstille.de/wissen/almanach/almanach_10.htm ) anwenden und alles andere genannte.
Gönne Dir auch Ruhe, denn so ein Milchstau ist fies und kann noch fieser werden!
Gute Besserung!
Tine