Milchstau? Brustentzündung? Was ist das? Habe Schmerzen

Hallo ihr Lieben,

kann meine Hebi nicht erreichen, deshalb hoffe ich, daß ihr mir helfen könnt!
Angefangen hat es heute ca. um 11Uhr, da war auf einmal so ein ca. hühnereigroßer Bollen in der linken Brust. Hat auch erstmal gar nicht doll wehgetan. Nach ner Weile hats gezogen und gespannt. Hab dann versucht mit warmem Wasser und massieren, ob ich was ausstreichen kann, hat nicht geklappt.
Mittlerweile tut es höllisch weh und ich kann die Stelle kaum noch berühren.
Demnächst wird meine Kleine wohl wieder Hunger bekommen, sie trinkt auch immer beide Seiten...aua mag gar nicht dran denken...

Was soll ich denn nur machen?
Rot oder heiß ist die Stelle nicht.
Hab bis jetzt nie Probleme gehabt mit dem Stillen.

Viiiieeelen Dank schonmal für Eure Tips.

Vera + Hannah 19 Wochen alt

1


Hallo Vera,

das klingt mir sehr nach einer Brustentzündung. Hast Du denn Fieber?

Ich kann Dir Wickel mit kaltem Quark empfehlen und ich würde auf jeden Fall zum Arzt gehen, wenn Du Fieber hast. Der kann dann beurteilen, ob Medikamente (es gibt wohl auch welche mit denen zu weiterstillen kannst) notwendig sind.

Ansonsten wünsche ich Dir gute Besserung !

Liebe Grüße
Gotschie

2

Fieber hab ich nicht. Aber ich werds mal mit dem Quark probieren.
Danke

Vera

3

Hallo Vera,

also, zuerst einmal keine Panik. Das muss keine Brustentzündung sein. Wenn dein Allgemeinbefinden (keine grippeähnlichen Symptome) wie immer ist, dann handelt es sich eher um einen Milchstau. Es ist aber sehr wichtig, dass du deine Kleine stillst. Vorallem an der betroffenen Brust.
Wärme die Brust voher mit nem Waschlappen oder Rotlicht an. Dann leg deine Tochter so an die Brust an, dass der Unterkiefer an der betroffenen Stelle ist. Sollte diese sich oben befinden leg dich mit Hannah hin und dreh sie um. Das funktioniert wirklich :-).
Wenn ihr fertig seid kühle die Brust. Am Besten mit Quarkwickeln oder Kohlblätter.
Meine Hebamme hat mir damals Bryonia gegeben. Allerdings ist ja die Gabe von Globuli von der jeweiligen Person abhängig.
Versuche am Besten weiter deine Hebamme zu erreichen. Natürlich kannst du einen Arzt hinzuziehen aber leider kennt die Schulmedizin nur Antibiotika im Falle einer Brustentzündung und dies wird oft viel zu schnell verschrieben.

Ich hoffe sehr, dass es dir bald wieder besser geht.
Viele liebe Grüße
Chalimera #blume

Ach ja, und stille hauptsächlich mit der betroffenen Brust auch wenn es weh tut.

4

Hallo Vera,

ach wie ich das kenne!!!
Die Tipps sind alle gut außer das Rotlicht! Wenn es wirklich eine Brustentzündung ist, ist zuviel Wärme schlecht. Warmer Waschlappen ist okay. Aber Wärme begünstigt eine Entzündung.

Viel Ruhe!!!Temperatur kontollieren. Und ich würde morgen ins Krankenhaus zur Kontrolle. Sicher ist sicher!!!

Ich hatte mehrer Staus, zweimal Mastitis und einen Abszeß und habe gelernt, beim ersten Anzeichen stehe ich im Krankenhaus auf der Matte, egal was die von mir halten!
Das erzähl ich dir nicht um dir Angst zu machen, ich stille übrigens immer noch! Aber ich würde lieber einmal mehr zum Arzt als einmal zu wenig. Ich persönlich halte nichts von Globulis, hatte welche genommen aber das hat gar nix genützt. Aber es gibt noch mehr Möglichkeiten.



Aber meistens geht das wohl gut und nach 3 Tagen ist alles überstanden...also drück ich dir die Daumen.#liebdrueck
Diana