Stillkind nimmt nicht zu

Hallo Ihr Lieben,
ich habe folgendes Problem:
Meine Tochter (11 Wochen) kam mit 4360g auf die Welt, nahm im KH 400 g ab und hat jetzt Probleme,an Gewicht zuzulegen.
Sie wiegt aktuell 5150 g. Sie wird voll gestillt (alle 3 Stunden), schläft aber fast immer dabei ein. Ich musste anfangs mit Hütchen stillen, nun nimmt sie die Brust nicht mehr ohne. Eine Stillmahlzeit dauert schon so ne Stunde, mit wecken und ärgern. Ihr Stuhl hat immer einen grünen Touch, was ja ein Zeichen von zu viel Vormilch ist.

Meine Idee war schon, Pumpe ausleihen, Mumi abpumpen und die Flasche geben. Diese verweigert sie aber.

Was kann ich tun, damit sie kräftiger wird? Auch kann ich nicht immer 1 Stunde mit stillen verbringen.
Über Ideen und Anregungen bin ich sehr dankbar.

LG

ELTERN -
Die beliebtesten Milchpumpen 2024

Hebammen-Tipp
Medela Handmilchpumpe Harmony, Produktkarton im Hintergrund
  • hoher Bedienkomfort
  • leicht und kompakt
  • flexible Brusthaube
zum Vergleich
1

Hallo,
Mach dir keine Sorgen, Jedes Kind nimmt anders zu. Sie nimmt zwar an der unteren Grenze zu aber immerhin ca 100g pro Woche. Das ist ok.

Ich denke nicht das sie zu wenig trinkt. Auch wenn der Stuhl immer einen grünen Touch hat. Sie scheint satt zu werden denn immerhin hält sie 3std danach durch und nimmt langsam zu. Auch das sie 1std trinkt ist normal. Manche Kinder sind schon nach 10 min andere trinken mit Genuss und da dauert es länger. Du könntest auch mal eine trinkkontrolle machen. Wenn du eine babywaage hast die auf 10g genau anzeigt legst du sie vor dem stillen drauf und wenn sie fertig ist. So kannst du sehen wie viel sie ungefähr getrunken hat.

Alles Liebe

2

Danke für deine Antwort. Ich habe letzte Woche bei der Hebi eine Trinkkontrolle gemacht. Es waren 100 ml. Soll zu wenig sein.

4

Ganz ehrlich, ich finde das gar nicht so wenig.

Meine Tochter konnte ich aus unterschiedlichen GRünde, sie verweigerte die Brust, etc. nicht stillen. Ich habe abgepumpt und dann Mumi mit der Medela Calma gefüttert.
Sie hat als sie schon einiges äter war tagsüber immer nur so 120ml alle 2,5 std. getrunken und deine ist ja noch jünger.

Deine Tochter nimmt zu und das ist ja erstmal das wichtigste. Versuche dich nicht zu sehr stressen zu lassen.

weitere Kommentare laden
3

Ich hatte das gleiche Problem bei meinem großen. Habe mich an eine stillberaterin der La-leche-Liga gewandt und die hat mir geraten öfters an zu legen. Habe dann ne Zeitlang alle 1,5 -2 Stunden angelegt und von da an war seine Zunahme immerhin ok. Ein großer Esser ist er trotzdem nie geworden ;). Ob 100ml wenig sind kommt natürlich drauf an wie oft sie trinkt. Mein großer hatte pro Mahlzeit oft nur 70-80 ml.... Aber dann eben alle 1.5 Stunden, da kommt dann doch schon was zusammen auch wenns immernoch keine Riesen Mengen sind.

Wenns garnicht geht würde ich mich an deiner Stelle an die LLL wenden, die sie wirklich meist sehr nett und kompetent und wissen meist besser Bescheid als Hebammen.
Lg zumy mit Keks (3) und Krümel (auch 11 Wochen, der jetzt schon fast so viel wiegt wie sein Bruder mit nem halben Jahr ;) )

6

Hallo

die zunahme ist recht wenig. Die WHO sagt das ein Kind mindestens durchschnittlich 170 g pro Woche zunehmen soll. 140 g müssen es sein.

Jetzt ist die Frage was du machen kannst.

1.Leih dir eine Waage aus der Apotheke die geeicht ist und auf 10 g genau wiegt. Damit solltest du die nächsten Tage täglich zur gleichen Zeit und unter den gleichen Bedingungen wiegen. Man braucht jetzt die genaue Gewichtszunahme und dafür benötigt man möglichst viele Gewichtsangaben. Daher täglich wiegen um ein genaues Wochengewicht zu bekommen. Dazu auch aufschreiben wie oft sie Stuhlgang und Urin hatte.

2. Stillberaterin kommen lassen

3. Trinkt sie die ganzen 60 Minuten oder nuckelt sie nur?

4. Brustkompression machen

5. Bockhornkapseln nehmen. Soviel das du nach Curry riechst

6. Stilltee trinken

8. Billiwert kontrollieren lassen

7. Wenn zufüttern dann nur stillfreundlich. Das heißt keine Flasche sondern Brustnährset oder Becher oder Medela Soft Cup oder mit einer Sonde.

9. Hat sie einen Schnuller?
7.

8

All den stress der dir hier ald tipp gegeben wird, hab ich hinter mir;-) habt ihr genug nasse windeln am tag und wie ist dein kleines in den wachphasen drauf und hat es genug wachphasen?

Unsere ziege wird jetzt 8 monate und trinkt immer noch alle 2 std 100ml, wenn überhaupt;-) nimmt nur das nötigste zu, seit anfang an! Jedes baby ist anders! Solange es keine anzeichen für ne dehydrierung hat, die windeln nicht trocken sind und es gut aktiv ist, lass dich da bitte nicht stressen von irgendwelchen who's oder sonst was! Ich hatte irgendwann so die schnauze voll und das hat mich so viele nerven gekostet, dass ich diese dumme waage abgegeben habe und sie wurde nur noch bei den U's gewogen! Kiä war zufrieden, unsere ziege ist sooo super entwickelt und mehr braucht man nicht! Hat bei uns angefangen damit, weil wir mit einer woche schon wegen dehydrierung im kh lagen und da hab ich noch fläschchen gegegeben! Das gute am stillen ist, man sieht nicht wie viel sie trinken und kann sich normalerweise nicht verrückt machen! Solang der rest stimmt! Jedes babynimmt anders zu und hauptsache es nimmt zu!!!

9

Ach ja, da ich stillprobleme hatte wegen anlegen, gabs fläschchen, dann hab ich voll gestillt und jetzt gibts wieder beides und sie will die brust nicht her geben, obwohl ich abstillen möchte;-) lass dich nicht wahnsinnig machen!!!!