An Medela calma gewöhnen?

Hallo!
Meine Kleine (9 Wochen alt) hat auf Anraten einer Stillberaterin vor zwei Tagen abgepumpte MuMi mit der Medela calma bekommen. Beim ersten Versuch hat es auch gleich geklappt und sie hat die Flasche (70ml) ausgetrunken. Auch gestern nahm sie Ca. 45ml und brach dann ab. Ich musste nach gtoßem Geschrei den Rest mit der bis dahin gewohnten avent geben. Seitdem fängt sie an der calma nicht mehr an zu saugen. Das ist doch merkwürdig... Benutze beim stillen seit Beginn auch stillhütchen, habe auch recht schnell auf Medela stillhütchen umstellen können. Habt ihr ein paar Tipps wie ich die Flasche gewechselt bekomme ? Gibt es noch eine Chance, sie an die Medela zu gewöhnen?

Laut Stillberaterin soll ich die Avent nicht mehr verwenden (Gründe/Problematik sind jetzt zu lang um hier auszuführen) aber was tun wenn sie nur schreit und es nicht mal mehr versucht!'

LG, Marya

ELTERN -
Die beliebtesten Milchpumpen 2024

Hebammen-Tipp
Medela Handmilchpumpe Harmony, Produktkarton im Hintergrund
  • hoher Bedienkomfort
  • leicht und kompakt
  • flexible Brusthaube
zum Vergleich
1

Der "Grund" würde mich jetzt aber doch interessieren. Meine Tochter hat auch hin und wieder mal abgepumpte Milch bekommen, irgendwann haben wir dann gemerkt, dass sie bestimmte Flaschen lieber mag, dann habe ich nur noch die gekauft und die anderen entsorgt. Wenn sie mit den Aventflaschen gut zurechtkommt (gibt es doch auch in BPA--frei, oder?) dann würde ich mit diesen Flaschen füttern. Oder bekommt die Stillberaterin Provision von Medela???

lg

2

Also die Gründe für gewisse Änderungen sind:
A) sie trinkt sehr gierig und hastig. Bei den avent hat sie sich in der Tat oft verschluckt und gespuckt
Zudem hat sie auch PRE daraus getrunken und locker 170ml, was wohl zu viel wäre

B) hatte das Gefühl dass sie an der Brust nie genug bekam, immer nur Hunger hatte und mehr und mehr Flasche bekam; daher sollte sie mit der Medela eine Flasche bekommen, wo nicht so viel auf einmal raus kommt und die mehr dem saugverhalten der Brust ähnelt

C) da sie zudem noch seit Wochen schon 6-8 Stunden durchschläft und ich auch da nicht gestillt habe, ging mir mehr und mehr die Milch weg, also wieder mehr PRE ...ein Teufelskreislauf

Nun Pumpe ich nachts an und soll die abgepumpte statt der PRE in der calma geben .

Seit ich die Mail heute Vormittag geschrieben habe, hat sie die calma wieder akzeptiert ;-)

LG

3

Gut, verschlucken ist blöd, aber es gibt ja auch noch viele andere Flaschen. Warum sollten 170 ml zu viel sein? Meine Tochter hätte ich auch mit dem Trichter füttern können.

Wenn du ausschließlich stillen möchtest, dann ist jede Flasche falsch. Dann solltest du auch wirklich nur anlegen, und keine Flasche machen. Das kann dann aber auch bedeuten, dass du den ganzen Tag nur mit Baby auf der Couch liegst. Auch ampumpen ist nicht so wirksam für die Milchmenge, wie "richtiges" stillen.

lg

4

Also ich find den calma sauger auch nicht sooo toll aber finde die normalen sauger von medela toll Größe s ist perfekt für pre/mumi zum zufüttern wenn du abstillen magst empfehle ich ehr m aber so hab ich a genommen...

5

Die Calma funktioniert ähnlich wie die Brust: Nur durch ordentliches Saugen kommt was raus. Ich glaube, die Flasche ist für die kleinen ähnlich anstrengend wie die Brust. Zumindest hat meiner aus der Calma langsamer getrunken, als aus den anderen Flaschen und so hat es auch die Hebamme erklärt.

Vermutlich mag dein Baby sie deshalb nicht?

Es kann sein, dass dein Baby jetzt das leichtere Saugen an der Avent für sich entdeckt hat und deswegen keine Lust mehr auf die Calma hat.

Die Frage wäre halt, ist es dir wichtig, weiter zu stillen? Dann würde ich generell versuchen, von der Flasche wegzukommen. Ist dir das stillen nicht so wichtig ist es eigentlich egal, welche Flasche du nimmst.

6

Hallo!
Ich möchte stillen soweit es möglich ist, aber trotz allen vorgeschlagenen Änderungen habe ich nach wie vor das Gefühl, dass sie nur von meiner Muttermilch nicht satt wird. In der letzten Woche habe ich die PRE Zugabe sehr reduziert und versucht, nur noch zu stillen, sie hat "nur" 150g zugenommen. Selbst nach einer Stunde Brust schreit sie noch und nach einer Flasche ist sie dann zufrieden. Ich weiß auch nicht warum.

Mittlerweile nimmt sie übrigens problemlos auch die Medela calma Flasche. Es brauchte einige Versuche ;-)

VG

7

Wann schreit sie denn? Abends? Dann ist das Clusterfeeding und das Baby versucht dadurch die Milchmenge für die nächsten Tage zu erhöhen.

Aus welchen Gründen fütterst du denn zu? Weil du glaubst, dass sie nur durch deine Milch nicht satt wird? Oder weil du andere Probleme beim stillen hast (wunde Brustwarzen etc.)?

Wenn du nur zufütterst weil du glaubst, dass sie nicht satt wird, dann ist das contraproduktiv fürs Stillen. Weil jedes Mal wenn du zufütterst wird die Brust in dem Moment nicht "gebraucht" und produziert automatisch weniger. Wenn du jetzt wieder mehr stillst braucht es auch etwas, bis sich das wieder reguliert hat. Fürs Baby ist das natürlich auch frustrierend. Sonst wird man einfach abgefüllt bis nichts mehr geht und jetzt kommt nur noch Standart Brustmenge. Mit 9 Wochen hat mein Kind aus der Flasche nie mehr als 100ml in einer Sitzung geschafft. Meist hat er schon nach 70 oder 80 ml aufgegeben. Die Flaschenbabies meiner Freundinnen haben da bei einer Mahlzeit bestimmt 50ml mehr getrunken. Ich glaube der Magen von nur gestillten Babies ist kleiner. Sollte deine Tochter jetzt die großen Mengen gewöhnt sein ist ihr Magen vielleicht größer und die Milchmenge aus der Brust kommt ihr wenig vor.

Also generell ist das mit dem Zufüttern von Pre problematisch. Auf Dauer wird deine Milch immer weniger. Ganz wichtig beim Stillen ist häufig die Seite wechseln. Also nicht eine halbe Stunde an der einen Seite und dann eine halbe Stunde an der anderen, sondern häufiger Wechsel. Und ruhig alle 1 bis 2 Stunden anlegen. Muttermilch ist schnell verdaut.

Wenn deine Tochter noch zunimmt (150g finde ich in Ordnung) dann glaube ich nicht, dass ihr deine Milch nicht reicht.

weitere Kommentare laden