Lohnt sich das Pumpen noch?

Hallo ihr Lieben,

meine drei Mäuse sind jetzt 12 Wochen alt und ich habe von Anfang an gepumpt, sie mussten bei 29+2 geholt werden. Richtig viel Milch war es nie, nicht einmal genug für einen, geschweige denn für drei, aber in letzter Zeit wird es immer weniger. Ich habe am Tag höchstens 100 ml und zwischen Fläschchen, Windeln und Kuscheln mal drei muss halt auch irgendwie noch die Pumpe zum Einsatz kommen. Ich hab es auch mit Stillhütchen versucht, da meine Brustwarzen so flach sind, aber damit kann ich höchstens ein bisschen beruhigen mehr nicht. Ich will natürlich nur das Beste für die Kleinen, aber da tröste ich dann halt auch lieber, als zu pumpen und dann wird es eben unregelmäßig. Was würdet ihr machen? Nochmal versuchen anzukurbeln, oder es aufgeben. Ich weiß im Moment nicht, was ich da machen soll.

Vielen Dank für eure Hilfe,

MutantMuse mit A., L. und O.

ELTERN -
Die beliebtesten Milchpumpen 2024

Hebammen-Tipp
Medela Handmilchpumpe Harmony, Produktkarton im Hintergrund
  • hoher Bedienkomfort
  • leicht und kompakt
  • flexible Brusthaube
zum Vergleich
1

Ich bin wirklich Stillverfechterin, aber in Deiner Situation würde ich mir das sicher nicht mehr antun. Du hast wirklich Stress genug, spar Dir die Zeit...

5

Danke für deine Antwort, ich denke, ich werde mich mit dem zufrieden geben, was ich geschafft habe und um einen Stressfaktor reduzieren.

2

Eigentlich schreib ich hier auch IMMER dass es ja noch einen Versuch wert ist, weil stillen für mich (nach auch 6 Monaten zufüttern) einfach das Schönste ist.
Allerdings muss ich mich anschließen...

Ich könnte mir schon das stillen mal 3 mit genügend Milch echt nicht vorstellen um ehrlich zu sein. Ich glaube so machst du dich und diese wichtige Zeit vielleicht kaputt. Auch wenn ich es unheimlich mutig und toll finde, dass du das ja jetzt schon eine Weile durchgezogen hast und überhaupt noch darüber nachdenkst weiter zu machen!!! Respekt!!! :-)

Die Entscheidung liegt bei dir, tu das, womit es dir und euch am besten geht, das ist das Wichtigste!!! :-) Ich würde die Brust vielleicht aber trotzdem weiter zum kuscheln und trösten anbieten (solange kein Milchstau droht).

Liebe Grüße!

6

Danke für die Antwort. Ich glaube ich werde die Brust dann noch zum Kuscheln nutzen, aber den Stressfaktor Pumpen rausnehmen.

3

Hallo,

also, ich fand diess blöde Pumperei schon furchtbar bei einem Kind, ständig abpumpen, dann das Pumpset säubern, dann Fläschchen, dann Fläschchen säubern,...

Eswar für mich eine Erleichterung als ich schließlich auf Fläschchen umgestellt bin. Nach einer Woche.

Deine Kinder haben Kolostrum bekommen und schon einige Zeit Muttermilch. Damit hast du ihnen viel Gutes getan. Stillen ist nicht alles.

LG

7

Dankeschön für die Antwort. Du hast recht, es sind einfach so viele zusätzliche Arbeitsschritte.

4

Also ich konnte leider auch nur abpumpen und die mumi per Flasche füttern.
Ich hatte zwar genug miclh und es reichte super, aber ich hatte auch nur ein Kind und weiß was das für ein Stress ist, ich möchte jetzt nicht wissen wie es dann mit 3 Kindern ist.

Ich habe 5 monate lang pumpgestillt bei meiner Tochter.

Rückblickend bin ich stolz es solange durchgehalten zu haben und für meine Psache war es auch nicht schlecht, ich wollte doch so gerne stillen.
AAAAber es war absolut stressig und ich hatte nichts von meinem total entspannten Kind und stand ständig unter Stress!

Also ich würde abstillen! Deine 3 haben einen Teil Mumi bekommen und das ist gut!
Aber nutze die Zeit leiber für deine 3!
Ich finde da brauchst du kein schlechtes Gewissen haben und übrigens Hut ab, dass du es bis hierhin durchgezogen hast!

Alles gute Euch!

8

Danke für die lieben Worte, ich bewundere, dass du es so lang durchgezogen hast. Ich denke mittlerweile, ich bräuchte mehr Arme.

9

Meine Minis sind vor knapp 5 Tagen bei 34+1 spontan gekommen und pumpe seitdem auch ab

Der leon saugt ab und an mal aber zu wenig milch für sooo eine große Anstrengung.
Ab wann hattest du denn richtig Milch?

Pumpe mindestens 8x in 24std und komme pro pumpen auf 3-5ml. Wird täglich mehr aber iwie doch wenig oder ?

12 Wochen finde ich schon viel. .wenn ich überlege wie viel Zeit meine 2 Minis schon brauchen und dann noch pumpen. .

Weizenbier soll wohl helfen. . Alkoholfrei.

LG jule mit Minis

11

Der milchflussreflex funktioniert oft schlecht beim pumpen. Es ist definitiv nicht die milchmenge die die Kinder trinken die beim pumpen kommt. Aber man kann diesen Reflex animieren....Schau deinem Kinder an beim pumpen vielleicht geht's dann besser.

13

Hey, herzlichen Glückwunsch zu deinen Mäusen. Ich hatte zwischendurch mal so 280 ml am Tag aber das ist jetzt viel weniger geworden. Am Anfang hat sich das von Tag zu Tag recht schnell gesteigert, aber ganz gereicht hat es nie, musste immer zugefüttert werden. Ich hoffe, du hast dann bald auch mehr. Bier finde ich in jeder Form ekelhaft, das krieg ich nicht runter. Ich habe jetzt aufgehört, ist entspannter, vor allem, da die Babys gerade ziemlich unentspannt sind.

Liebe Grüße ??

weitere Kommentare laden
10

Ich würd sie einfach immer wieder anlegen dann kannst du dir die pumperei sparen und bist im Sommer super flexibel. Wenn Sie die brust noch nimmt....Dann hast du ja den jackpot! Mindestens alle 2 Stunden anlegen dann hast du gewonnen. Gerade sich als frühchen brauch auch diese Wärme und Zuwendung. Keine Flasche kann das ersetzen.

12

Uppps hab erst jetzt gecheckt...Es sind ja 3!!!! Vielleicht kannst du trotzdem stillen....Eben nicht immer 3... Würde mir irgendwie einen Plan machen dass sie abwechselnd auch ein Fläschchen bekommen...Und du dadurch in ruhe eines stillen kannst....toll dass du das bist jetzt überhaupt gemacht hast. Vielleicht wäre so ein System irgendwie eine Option.

14

Das Problem ist, dass sie an der Brust nicht richtig trinken, nur so nuckeln, da käme ich zu nichts anderem mehr. Ich habe jetzt aufgehört, klar ist Muttermilch das Beste, aber eine entspannte Mutter eben auch ;)

GlG

16

Hallo!

Meine Zwillinge mussten bei 32+6 geholt werden. Habe am Anfang auch gepumpt. Bis es für beide gereicht hat, dauerte es 6-7 Wochen.

Nach 3 Monaten wollte ich aufgeben weil die beiden mehr Aufmerksamkeit benötigten. Hab es dann aber nochmal mit anlegen versucht. Ein Zwilling hat dann ohne Probleme an der brust getrunken. Also habe ich zuerst gestillt und danach gepumpt.

Jetzt sind die zwei 6 Monate. Ich stille einen unter tags und in der Nacht pumpe ich 3x ab da die beiden seit 2 Monaten nachts schlafen. So hab ich am Tag mehr Zeit für die Mäuse.

Ich an deiner Stelle würde aufhören zu pumpen. Bei 3 kleinen is des ja fast unmöglich.

Alles Gute

17

Danke für deine Meinung, ich bewundere, wie du das durchziehst :)