Brei selber kochen - die Sache mit der Kartoffel

Hallo,
ich bräuchte mal Denkanstöße zur Beikost.

Wir haben vor 2 Wochen gewartet und der kleine Mann isst deine Breie mit Spaß.
Ich wollte immer, solange es organisatorisch klappt, selber kochen. Ich hatte mir überlegt in großen Portionen zu kochen und einzufrieren, damit ich nicht jeden Tag kochen muss.

Ich hatte mir dann so Eiswürfelformen in Fruchtzwerggröße bestellt und mir überlegt die Zutaten nach Baukastenprinzip zuzubereiten und einzufrieren. Also Fleisch pur, Gemüse pur, was ich dann beim Auftauen mische. Soweit so gut. Doch dann kam die Kartoffel. :)

Kartoffeln soll man ja nicht einfrieren. Okay. Dann habe ich jeden Tag eine halbe! Kartoffel gekocht. Was ich absolut unpraktisch finde und dazu auch Energieverschwendung! Also halbe Kartoffel in der Mikro gegart. Klappt super in 5 Minuten. Aber muss das jeden Tag? Nee. Also habe ich jetzt Kartoffel/Karotte 1:1 gekocht püriert und eingefroren. Heute dann aufgetaut und ich hatte Gummibrei :-[

Jetzt bin ich mit meinem Latein am Ende. Wie macht ihr das? Kocht ihr komplette Menüs ein? oder immer Frisch? Ich fand meine Idee mit dem Baukastensystem so toll und praktisch. Blöde Kartoffeln :-p:-p:-p

Über Anregungen würde ich mich sehr freuen.
LG naevia mit Brett vorm Kopf

1

Huhu,

hast du denn nach dem warm machen, das Beilostöl dazu getan?

ich hatte da nie Probleme, gut durchgewärmt, öl dazu abkühlen lassen und es war wie frisch.
Ich hab immer komplett alles zusammen eingefroren. Gemüse, Fleisch und kartoffel.
Hab das zusammen heiss pürriert und dann in Gläschen, deckel drauf, in Kühlschrank zum abkühlen, dann Kühltruhe.

lg

4

Hallo,
das Öl mache ich immer vor dem Servieren dazu.

Ja, vielleicht sollte ich auch komplette Menüs einfreien. Doch zur Zeit isst er halt noch nur ein paar Löffel. Da lohnen sich ganze Gläschen Portionen noch nicht einzufrieren.

Danke für deine Antwort.

2

Ich hatte die Menüs fast immer komplett gekocht und im Babygläschen eingefroren, dann aufgetaut und im Flaschenwärmer erwärmt. Gummimäßig war da die Kartoffeln nicht. Habe die Kartoffeln auch hin und wieder im Gläschen pur eingefroren und in der Mikrowelle aufgetaut und erwärmt, da bildete sich dann ne haut, aber unter der Haut war der Kartoffelbrei ok.
viel Spaß weiterhin

6

Hmm. Vielleicht liegt es auch einfach an der Kartoffelsorte. Hab zur Zeit vorw. festkochende. Mehrligkochende habe ich Bio nicht bekommen :-[

3

Ich koche, püriere und friere alles zusammen ein, nach dem auftauen, den Brei nochmal richtig heiß machen dann wir die Kartoffel wieder geschmeidig, sonst habe ich auch Klumpen drin...
Lg

5

Danke! Das könnte der Fehler sein. Ich glaube es war nicht heiß genug. Hab es nur warm gemacht. Nicht einmal komplett heiß. Es hatte nach dem Rühren so ne Konsistenz wie Grießbrei.
Ich versuche es morgen nochmal. Gut dass ich die Möhren/Kartoffel Kombi noch nicht entsorgt habe :)

7

Versuch mal, die Kartoffeln nur zu stampfen und mit Flüssigkeit glattzurühren. Du bekommst die trotzdem babygerecht fein, aber das wird nicht so Kleisterpampe!
Ggf traust du dir ja auch einkochen zu? Das ist noch besser für die Konsistenz, allerdings sind da die Portionen grösser...

10

Ja einkochen kann ich. Aber das lohnt sich erst wenn die Mahlzeit auch ne nennenswerte Menge hat. Ich Werde es aber ausprobieren.

8

Nochmal kurz mit dem Pürierstab duchgehen dann hast du auch keinen Gummi

11

Danke. Das versuche ich direkt morgen.

9

hi

das Problem hatte ich auch ... ich hab die Kartoffeln dann einfach nicht mehr püriert sondern nur mit der Gabel zerdrückt, bzw bei größeren Mengen durch die Kartoffelpresse gedrückt und dann war es auch nach dem auftauen noch ein Kartoffelbrei und kein Kleister ;-)

VG

12

Danke. Das probiere ich bei der nächsten Charge aus. :)

13

Hallo,

ich gar das auch alles in Gruppen und püriere das dann mit dem Standmixer. Leider gib es mit dem Pürierstab nur sehr schlecht, weswegen ich mir nun einen Standmixer von Krups (der auch auf http://standmixer.de/ sehr gut bewertet wurde) gekauft habe. Damit wird das alles schön sämig. Allerdings koche ich solche Sachen wie Möhren und Kartoffeln schon als auch zusammen. Ot es es auch so, dass ich Obst/Gemüse von unseren täglichen Mahlzeiten abzwacke und es separat für die Maus koche.

LG

14

Also ich kenne das Kartoffelproblem und habe dann statt normaler Kartoffel einfach immer Süßkartoffel genommen. Ist sehr gesund. Und ich habe auch alles immer einzeln in Eiswürfelbehältern eingefroren. Das hat super geklappt :)