Abstilltablette auch zur Milchreduzierung?

Hallo zusammen,

ich hatte neulich schon mal gepostet, aber ich scheine ein hartnäckiger Fall zu sein, habe auch alles Gängige wohl schon ausprobiert :-(

Ich habe immer noch eine Verhärtung über der Brustwarze (Milchstau) seit bestimmt 2 Wochen und es geht einfach nicht weg :-( Dazu kommt, dass ich manchmal NACH dem Stillen wahnsinnige Schmerzen habe, die nach ca. 2 Stunden nachlassen. Magnesium und Calcium nehme ich schon. Ist auch nur rechts, von daher denke ich liegt es an dem Milchstau.

Da ich unheimlich viel Milch habe, versuche ich natürlich zu reduzieren. Mein Kleiner ist jetzt 8 Monate alt und ich habe vor 3 Tagen die 3. Stillmahlzeit ersetzt, stille also nur noch morgens und abends (zwischendurch ausstreichen bevor mir die Brüste platzen). Wochenlang Salbeitee hat nicht geholfen, die FÄ empfahl mir Salbeitabletten, wo ich schon die Höchstdosis von 6 Tabletten mittlerweile nehme. Hmm, letzte Nacht wieder mega-volle Brüste :-( Vielleicht deswegen wieder die Schmerzen heute Morgen.

Weiß jemand von euch, ob man auch ne "Abstilltablette" nehmen kann, die dann nicht die Milch völlig versiegen lässt, sondern nur reduziert? Ich bin langsam echt am Ende, weil die Milch einfach nicht weniger wird... Ganz abstillen würde ich ungerne, vor allem morgens braucht mein Kleiner das einfach :-(

Viele Grüße und danke schon mal für Antworten #winke

1

Hallo,
da jeder anders reagiert, kann man die Abtilltabletten kaum so dosieren, daß nicht das Risiko besteht, daß Du dann keine Milch mehr hast. Hast Du versucht, direkt nach dem Stillen die Brüste für 30 min zu kühlen mit Cool-Packs? Dadurch konnte ich die Milchmenge gut reduzieren.

VG

3

Hallo,

hm, das ist natürlich blöd, wenn jeder anders darauf reagiert... Hatte gehofft, man könnte eine niedrige Dosis nehmen oder so :-(

Ja, ich hatte mir extra Brustkühlpads gekauft (die auch ne Verlängerung Richtung Achseln haben), hilft leider auch nicht :-(

Danke dir #winke

2

Hallo,

hast Du mal versucht Lecithinkapseln einzunehmen?
Ich hatte das auch immer wieder und es lag an verstopften Milchgängen, weil die Milch in dem Alter so fettig ist.

Ansonsten hilft super ein kaltes Kohlblatt in den BH zu legen, das kühlt die Brust und es wird temporär weniger Milch gebildet und Staus werden aufgelöst.

Alles Gute!

4

Hallo,

Lecithinkapseln hatte ich noch nicht probiert. Hab gerade mal gegoogelt, da gibt es ja eine ziemliche Auswahl... Welche hattest du genommen und in welcher Dosierung?

Kalte Kohlblätter hab ich seit 2 Wochen täglich drin :-(

Danke dir #winke

8

Die sind von FBK-Pharma, eine Kapsel hat 17g Lezithin.
Meine Stillberaterin hat mir die empfohlen und ich hab mir dann von der Frauenärztin ein Rezept geholt.
Ich nehme eine am Tag.

weiteren Kommentar laden
5

Als meine Kleine noch keine 3 Monate alt war, meinte meine Frauenärztin, ich hätte zu viel Milch (durch Blick auf meine Brust, nicht durch Bericht von mir). Sie wollte mir deshalb eine Abstilltablette oder eine halbe geben, um die Menge zu reduzieren. Da ich nicht das Gefühlt hatte, dass es zu viel ist und ich keinen Milchstau hatte, hab ich das abgelehnt. Aber offensichtlich ist es möglich. Sprich doch mal mit deinem FA darüber. Der/Die wird am besten wissen, was man tun kann.

Viel Glück,
laufente

6

Hallo,

Ich bin auch so ein Fall von viel zu viel Milch. Habe vor 6 (!) Wochen abgestillt und die Milch ist immer noch nicht weg, TROTZ 10 tägiger Einnahme von Abstilltabletten.

Von einmaligem Einnehmen einer Abstilltablette wird dir also ganz bestimmt nicht gleich die Milch wegbleiben ;-)

Schau dir mal online den Beipackzettel von Bromocriptin (das sind die gängigsten Abstilltabletten) an, da steht auch speziell was zu der Einnahme bei einem Milchstau.

Natürlich musst du das vorher mit deinem Frauenarzt besprechen, die Tabletten sind ohnehin verschreibungspflichtig.

Alles Gute
neely

7

Ich glaube mein Körper möchte auch nicht abstillen ;-) Da steht mir ja noch was bevor...

Ich werde mal meine FÄ darauf ansprechen.

Danke für deine Antwort und dir auch alles Gute!

10

Die Tabletten sind aber auch kein Pappenstiel - ich habe beim ersten Kind damit abgestillt und war 5 Tage echt krank! Hohes Fieber, Brüste steinhart, Kreislauf im Keller...die haben auch Nebenwirkungen und mal gerade so eben würde ich mir die nicht mal verschreiben lassen....

LG

a79