Baby hat wenig Appetit, anregen?

Hallo!

Mein Kleiner ist jetzt 5 Tage alt und er hat von Anfang an wenig bis keinen Appetit.

Am 3. Tag wollte er zum ersten mal was, ich hatte aber noch keine Milch. Deswegen wurde mit PRE Milch zugefüttert. Jetzt hätte ich Milch aber er trinkt immer noch nicht öfters.

Heute Nacht hat er um Mitternacht brav getrunken, wurde um 3 wach wollte aber nichts trinken und um 6 hab ich ihn dann aufgeweckt damit er endlich trinkt, was er tun Glück auch tat.

Um 9 haben wir es wieder versucht aber er wollte nicht, deswegen hab ich abgepumpt (im KH wurde mir ein 3 Stunden Rhythmus nahe gelegt). Um 11/11:30 kam er dann von selbst und wollte was. Seither kann ich ihn wieder nicht zum Trinken motivieren.

Kann man ihn irgendwie zum Trinken motivieren? Habt ihr vielleicht Rat und Tipps für mich?
Oder brauch ich mir noch keine Sorgen machen und wird das noch werden?
Habe auch Angst, dass die Milch wieder zurück geht. Will nicht dauernd pumpen und ihn dann mit der Flasche füttern...
Und natürlich soll er auch nicht weiter abnehmen sondern endlich zulegen!

1

WiE war denn der bilirubin wert bei der Entlassung? Bei meinem Sohn ist er am 3.tag angestiegen sodass an tag 5 die Grenze überschritten wurde sodass die licht Therapie gemacht wurde

Ich habe das auch am trinken gemerkt (Flasche und frühchen)..Seine Schwester hatte nach 48std nach Geburt die licht Therapie und hat danach deutlich besser getrunken.

Ich musste meine frühchen alle 4std wecken und füttern nach knapp 14 tagen hatten sie den Rhythmus drin und waren automatisch wach. (Da waren wir noch im kh)

Am besten bespricht du das mal mit deiner Hebamme wie du weitermachen sollst und wie die gewichtsentwicklung ist

2

Hallo!

Das ist sehr bedenklich und ich würde sofort die Hebamme informieren bzw morgen den Kinderarzt konsultieren!

Alles Liebe!

3

Hast du es mit Brust UND Flasche probiert, als er nicht trinken wollte?

- Brust
- Flasche MuMi

- Flasche Pre

Morgen unbedingt KiA oder Hebamme kontaktieren!

4

Hey :)

Ein Neugeborenes sollte mindestens 8-12x in 24h trinken. Alles andere ist tatsächlich bedenklich und sollte abgeklärt werden.

Es kann sonst zu einem Teufelskreis kommen: das Baby trinkt zu wenig, wird dadurch zu schwach, schläft deshalb viel und wacht erst recht nicht mehr zum Trinken auf. Ist z.B. bei Gelbsucht manchmal der Fall.

Will dich nicht beunruhigen...vllt muss sich dein Kleiner auch nur von der Geburt erholen. Zur Sicherheit würde ich ich aber wirklich Hebamme/Arzt nachschauen lassen.

LG

5

Huhu,
unsere Maus hat anfangs auch super schlecht getrunken, wurde dadurch scheinbar schwächer und ist an der Brust immer nach 2-3 Min. eingeschlafen.
Bei uns hat abpumpen und zufüttern (Pre) geholfen.
Maus konnte aus der Flasche (oft angeboten) leichter trinken wie aus der Brust.
Der Grund bei ihr war Gelbsucht und durch das wenige trinken wurde sie noch müder/schwächer. Meine Hebamme hat mir dann empfohlen einen Tee zu trinken, Meisbart oder so hieß der, soll in die Mumi gehen und gegen Gelbsucht helfen.
Nach ein paar Tagen ging es dann besser. Die große Trinkerrin war sie aber nie, sechs Std. hielt sie häufig durch, Hebamme meinte das sei OK ( da war sie aber schon wieder fit)
Allerdings hat das bei mir (leider) zum Flaschenbaby geführt.

6

Hallo :)

Hast du schon versucht, ihn bis auf die Windel auszuziehen und auf deinen nackten Oberkörper zu legen fürs Stillen? Den Tipp hatte ich bekommen. Einfach dann noch Decke über euch Beide und, wenn dein Baby angedockt ist, ein bisschen vom Ohr zum Mundwinkel streicheln. Das unterstützt den Saugreflex. Mit Flasche wäre ich vorsichtig, da das uU dazu führt, dass die Brust abgelehnt wird. Hier könnte Finger Feeding eingesetzt werden, google das mal.

Ansonsten bitte wirklich zeitnah bei deiner Hebamme anrufen und solltest du keine haben, eine Stillberaterin zu Rate ziehen (IBCLC oder LLL).

Liebe Grüße und Tschakka :)

7

Hallo. Hab bei mein Baby auch so Probleme mit zunehmen.

Irgendwann hab ich dann mal vor dem Anlegen ca 10-20 ml per Handabgepumpt und dann erst angelegt, so dass sie mehr vom "Dessert" erwischt. In dieser Zeit hat sie auch tatsächlich besser zugenommen. Ob das zusammenhängt oder Zufall war weiß ich nicht, aber kannst ja mal deine Hebamme fragen und testen. Schaden tuts sicher nicht.